Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

Thema: Gibt es keine Leitungsverluste mehr?

  1. #41
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Aventinus Beitrag anzeigen
    Alle AKW´s gehören aus dem Verkehr gezogen. Gründe: Wie bereits genannt - Entsorgung und Versicherung.
    Entsorgung: Auf ein paar Tonnen Müll hin oder her kommts jetzt auch nicht mehr an,
    im übrigen ist das was unsere Chemieindustrie an hormonähnlichen Substanzen erzeugt,
    vermutlich langfristig schädlicher für das Leben,
    da es Radioaktivität seit Beginn der Zeit gibt,
    und das Leben damit im allgemeinen recht gut umgehen kann.

    Versicherung:
    Das gefährlichste AKW ist eines welches sich im undefinierten Zustand Rückbau befindet,
    auch das ist kein Grund für die vorzeitige Abschaltung.



    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. #42
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich möglich ist die Vor- und Nachteile der einen oder anderen Energieform zu beurteilen.
    Das ist mehr oder weniger ein Glaubenskrieg.
    Wer kann sachlich und fachlich begründen, warum AKWs so gefährlich sind?
    Mir kann niemand erklären, warum ein AKW in Deutschland schlecht ist, in Tschechien, Polen oder Ungarn nicht.
    1986 lag die DDR unter einer Glasglocke und bekam nichts von dem Fallout mit.
    Ist das mit der BRD jetzt auch so?

    Jeden Tag müssen Menschen im Straßenverkehr sterben, warum wird der nicht abgeschaltet?

    Die Diskussion muss geführt werden, aber nicht nur polemisch, sondern sachlich.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  3. #43
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Die Diskussion muss geführt werden, aber nicht nur polemisch, sondern sachlich.
    Jo, nur ist das schwer zu beurteilen, jeder denkt er hat recht und redet nicht polemisch...

    Meine Meinung ist, bevor Milliarden Euro in Wind Solar und sonstwas gesteckt werden, hätte man erstmal sachlich überlegen sollen, ob es auch etwas bringt, ausser blinden Aktionismus und öffentlichkeitswirksame Politik-PR.


    Ich hatte solch eine ähnliche Diskussion in nem ICE. Meine Sitznachbarn waren auch voll und ganz auf der Wind/Solarwelle. DA hab ich sie mal gefragt, ob sie grob eine Vorstellung davon haben, wieviele Solarzellen man benötigt, um den ICE im Moment anzutreiben? Da kamen nur ungläubige Blicke herüber.

    Und irgendwo muss auch die Energie für diese Dinger hier herkommen:
    http://www.youtube.com/watch?v=Iy7M7tr_YeY
    http://www.youtube.com/watch?v=_j2jESz7Zl8

    Klar man kann die auch nach China verlagern, aber löst das die Probleme?

    Gruß.
    Geändert von ducati (10.02.2014 um 09:47 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    bike (10.02.2014)

  5. #44
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Klar man kann die auch nach China verlagern, aber löst das die Probleme?
    Das nicht, aber es wird hier nicht so gesehen.
    Daher sollte eine Diskussion beginnen, damit ein besterer Weg gesucht wird.

    Die Einträge hier zeigen doch wie verschieden die Meinungen sind.
    Doch an Stelle immer wieder die selben Aussagen zur Doktrin zu ernennen und wider zu kauen, einfach langsam etwas neues auch zu lassen.

    Doch ich versuche immer noch zu verstehen, warum die Verluste in den Netzen nichts vorhanden sind.
    Meine Meinung ist, dass Techniker, egal mit oder ohne Studium, Fakten erkennen und verstehen wollen, um dann die RICHTIGEN Entscheidungen zu treffen.
    Diesen Ansatz habe ich hier leider noch nicht so echt gelesen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  6. #45
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Wie Du hier schon mal irgendwo sinngemäß geschrieben hast:

    Jeder soll/kann nur die kleinen Probleme in seinem Umfeld lösen. Die globalen Energieprobleme wird keiner von uns hier wirklich verstehen oder lösen können.

    Zu den "Verlusten" der HGÜ wird hier auch kaum jemand konkret was wissen, wer hat damit schon im Detail zu tun.

    Meine Meinung: Verluste gibt es immer, nur die Frage in welcher Relation sie zum Nutzen stehen... Und darüber lässt sich streiten und wir sind wieder beim Thema, ob die Windparks im Norden Sinn machen...

    So beisst sich die polemische Katze in den Schwanz.

    Gruß.

  7. #46
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.470
    Danke
    506
    Erhielt 218 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Verluste HGÜ:
    fast nur die Widerstandsverluste im Cu vorhanden. (geringfügig höhere Verluste für die Transformation, Gleichrichtung und Wechselrichtung am Ende der Übertragungsstrecke)
    Einzelen Einspeise / Entnahmepunkte der Übertragungsstrecke sehr kostenintensiv.

    Höchstspannung AC:
    Widerstandsverluste und die kapazitiven Verluste (überwiegen bei langen Strecken und es geht so weit, dass die max mögliche zugeführte Energie nicht ausreicht einer Lange Strecke um am Ende nennenswerte Energie zu entnehmen), Energieübertragung über lange Strecken ist sehr verlustbehaftet.
    Einspeise / Entnahmepunkte sind relativ kostengünstig möglich.

    Somit ist die HGÜ für die Übertragung über längere Strecken mit wesentlich weniger Verlusten durchführbar (Verluste gibt es natürlich immer).
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  8. #47
    Registriert seit
    12.03.2011
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    251
    Danke
    77
    Erhielt 30 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Bike schrieb
    Hast du schon von einer Photovoltaikanlage gehört, die unter normalen wirtschaftlichen Berechnungen rentabel ist?
    Ich bin mir vollkommen bewusst, dass z.B. zwischen Photovoltaik und Windenergie Welten liegen. Ich bin auch kein Verfechter der heutigen Photovoltaik. Aber müssen wir unsere Welt nur aus wirtschaftlichen Beweggründen aufs Spiel setzen? "Normalen wirtschaftlichen Berechnungen" für Kernkraftwerke sind auch sehr dehnbar. Es kommt immer darauf an was man alles hinen rechnet.

    Ottmar schrieb
    In einigen Jahren kann Atommüll in Kernfusionsanlagen unschädlich gemacht werden. Genau genommen ist es nur eine Frage der Zeit.
    Wie kommst du denn darauf?
    Die stabilen Zerfallsprodukte strahlen nicht. Strahlen tut der Mischmasch der noch am zerfallen ist (unter Energieabgabe). Um da etwas zu fusionieren braucht man Energie - viel Energie. Was soll da das Endprodukt sein.

    Energie freisetzende Fusionsreaktionen treten nur bei der Verschmelzung leichter Kerne auf, da die Bindungsenergie pro Nukleon mit steigender Massenzahl nur bis zum Element Eisen (Isotop 58Fe) zunimmt. (Wikipedia)


    MSB schrieb
    ..da es Radioaktivität seit Beginn der Zeit gibt, und das Leben damit im allgemeinen recht gut umgehen kann.
    Bestimmt geht die 3-Äugige-Fukushimamakrele als Gewinner hervor.
    Du hast vergessen an dich und deine Kinder zu denken. Ich glaube nicht, dass ein Strahlenkranker so denkt.


    So. Obwohl ich auch nicht zur Beantwortung der eigentlichen Frage beigetragen habe, war es eine interessante Unterhaltung. Nun halte ich mich erst mal zurück. Versuche es zumindest

    Bis demnächst
    Holgero

  9. #48
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Ursprünglich war bei desertec von einem Verlust von 3% / 1000km ausgegangen worden.
    Als dann genauer gerechnet wurde kamen ca 10% heraus, ohne die Verluste vom Wandeln in die eine oder andere Richtung.
    Daher wurde desertec ja auch beerdigt.

    Doch wie schon beschrieben gibt es kein echtes Projekt um diese Technik besser beurteilen zu können.
    Daher haben auch die Strippenzieher in der Nordsee soviel Terminverzug.
    Es wurde nicht zuerst ein Projekt ans Netz gebracht um die Schwachstellen zu erkennen und zu beseitigen.
    Jetzt sind einige WIndmühlen in der Nordsee, die mit Diesel befeuert werden, damit sie nicht festrosten.
    Denn so wie es ausschaut dauert es noch 2 Jahre bis die endlich Strom erzeugen dürfen und dieser auch ans Land gebracht werden kann.

    Und das Ergebnis ist: auch HGÜ hat Verluste und ob das wirklich funktioniert?
    Ein blinde Technikgläubigkeit macht es nicht leichter, doch so lange RWE und EON unsere Bundesmitti beraten, wird alles gut.
    Denn der Steuerzahler bezahlt und die Aktionäre bekommen den Gewinn, leider.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #49
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    273
    Danke
    4
    Erhielt 58 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Doch wie schon beschrieben gibt es kein echtes Projekt um diese Technik besser beurteilen zu können.
    Daher haben auch die Strippenzieher in der Nordsee soviel Terminverzug.
    Es wurde nicht zuerst ein Projekt ans Netz gebracht um die Schwachstellen zu erkennen und zu beseitigen.
    Und das Ergebnis ist: auch HGÜ hat Verluste und ob das wirklich funktioniert?
    Ein blinde Technikgläubigkeit macht es nicht leichter, doch so lange RWE und EON unsere Bundesmitti beraten, wird alles gut.
    Denn der Steuerzahler bezahlt und die Aktionäre bekommen den Gewinn, leider.
    Was ist mit NorNed oder BritNed ?
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  11. #50
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Herr Löscher musste auch gehen, da die Technik in der Nordsee nicht klappt.
    Herr Kaeser hat in der letzten Aktionärveranstaltung zugegeben, dass die Technik noch nicht fehlerfrei funktioniert.
    Das selbe Problem hat auch ABB.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. FM 350-2 gibt keine Zählwert heraus
    Von Crooker im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 13:22
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2014, 09:01
  3. KL9188 gibt keine 24V aus!?
    Von Motox1982 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 12:48
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 13:42
  5. Keine Referenzdaten mehr
    Von zwerg77 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 11:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •