Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Verbreitung von AS-i

  1. #1
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.775
    Danke
    51
    Erhielt 731 Danke für 436 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Um besser argumentieren zu können, würde mich folgendes interessieren:

    Setzt Ihr AS-i ein?

    Wenn ja, in welcher Art von Anlagen

    Wenn nein, was sind für Euch die Gründe, die gegen AS-i sprechen?
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)
    Zitieren Zitieren Verbreitung von AS-i  

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Ja, wir setzen ASI, insbesondere ASI-safe ein.
    Dadurch sparen wir uns redundante Verkabelungen.

    Wir sammeln damit Not-Halt Taster, Türschalter, Quit-Taster,
    Lichtgitter ein.

    Es handelt sich um Fertigungsstraßen mit Robotern.

    Probleme gab es nur mal mit Sicherheitsmonitoren, welche
    öfter mal den Geist aufgaben, aber das ist jetzt vorbei.

    Gruß
    Tommi

  3. #3
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    nähe Köln
    Beiträge
    174
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Wir setzen auch nur ASI-safe bei einer Maschine ein um die einzelnen Teile miteinander zu verbinden.
    Bei uns spricht generell die Entfernung der einzelnen Einheiten untereinander gegen ASI-BUS.

    Aber bei kleineren Maschinen mit kompakten Modulen ist ASI-BUS sehr sinnvoll.

  4. #4
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    169
    Danke
    59
    Erhielt 25 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Wir setz(t)en ASi ein um Prozessventile anzusteuern und direkt die entsprechenden Rückmeldungen zu bekommen.
    Wir haben auch ein paar Altanlagen, die ASi-Lichtschranken und Initiatoren entlang der Förderstrecke haben.

    Funktioniert an sich Problemlos und verringert den Verdrahtungsaufanwand deutlich.

    Hier noch ein Link zur Ventilansteuerung
    http://www.suedmo.com/German/Enginee...ckSystems.aspx
    Bankraub: eine Initiative von Dilettanten.
    Wahre Profis gründen eine Bank.
    Bertold Brecht

  5. #5
    Avatar von AUDSUPERUSER
    AUDSUPERUSER ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.775
    Danke
    51
    Erhielt 731 Danke für 436 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Es waren den ganzen Tag über nur drei.
    Das bestärkt mich, dass AS-i, wenn man von Safety absieht, doch nicht so den anklang findet.
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  6. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Wir haben mal an 4 Anlagen ASI-Safety verbaut.
    Sind aber damals schnell an Grenzen gestossen.
    Zudem hatten wir auch die Probleme mit den Safety-Monitoren.
    Das wäre heute sicher besser.

    Normales ASI verbauen wir nicht.
    Wenn wir dezentrale IP65-Peripherie brauchen, dann nehmen wir überwiegend Murr Cube67+.
    Als wir vor knapp 4 Jahren nach entsprechenden Systemen gesucht haben, hatte Murr die beste Lösung.
    In der Zwischenzeit gibt es weitere interessante Systeme auf Markt (Wago Speedway, Turck BL67, ...).
    Meines Erachtens ist die Zeit für ASI vorbei.

    Gruß
    Dieter

  7. #7
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Wir haben früher auch ASI als Safety eingesetzt. Und wir sind schnell an die Grenzen gekommen und mussten viel investieren um es dann doch ans laufen zu bekommen. Ich sehe allerdings bei einigen Maschinenherstellern noch den ASI-Bus. Auch für normale digitale Ein- und Ausgänge. Verstehen kann ich es nicht da in den Anlagen noch parallel ein Profibus bzw. Profinet liegt.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  8. #8
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.801
    Danke
    144
    Erhielt 1.710 Danke für 1.240 Beiträge

    Standard

    Bei einer Biogasanlage an der ich gelegentlich programmiere sind viele Anlagenteile über AS-i angebunden. Insgesamt so ca. 70 Pneumatikschieber und noch ein paar Analog- und Digitalmodule.
    Als AS-i Master habe ich dort einen Siemens DP/AS-i Link, und drei Biehl & Biedemann AS-i Master. Die Biehl & Wiedemann gefallen mir aber besser als die Siemens Master, wegen dem Display und der Möglichkeit von dort aus neue Slaves einzubinden.

    Ich hatte bisher noch keine andere Anlage mit AS-i, aber ich finde das für den Anwendungsfall eine schöne Lösung. Wenn irgendwo Signale eingesammelt oder etwas erweitert werden sollen: Buskabel hinlegen, bei Pneumatikschiebern noch Luft dazu, am Master einlesen und fertig.

    Was ich wohl mitbekomme, dass die ifm Module für die Schieber gerne mal absterben (ifm sagt immer Überspannungsschaden). Vor Ort wurde schon mit einem Busanalyzer über einen längeren Zeitraum mitgeloggt, aber da wurden keine ungewöhnlichen Werte festgestellt. Ich habe mich mit dem Problem selber noch nicht befasst, darum weiß ich nicht ob das wirklich an der AS-i Hardware, an den örtlichen Gegebenheiten oder sonstwas liegt. Ich sehe vor Ort nur immer die Eimer mit defekten AS-i Modulen...

  9. #9
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Habe auch schon viel AS-i eingesetzt, aber nur bei Transportsystemen.
    Wenn man über lange Strecken hier und da ein paar E/A's braucht ist AS-i optimal, einfach E/A-Modul an beliebiger Stelle montiert und fertig.
    Letztes Projekt war auch ein Transportsystem mit AS-i und S7-1200.
    Defekte Module habe ich bis jetzt noch nicht gehabt.
    Ich habe neulich eine neue Montagelinie bei einem Automobilhersteller gesehen wo überall AS-i verwendet wurde.
    Das komplette Transportsystem und alle Bedienpulte waren mit AS-i ausgerüstet.
    AS-i ist noch nicht tot.
    Ich arbeite gerade an einer Montagelinie bei der alles mit Profinet realisiert ist.
    Die Menge an Profinet-Leitungen ist allerdings enorm. (bei AS-i wären das ein paar weniger)
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  10. #10
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei Wechselwarenträgern oder Paletten verwenden wir ASI.
    Beim Wechseln wird über den Master die Konfiguration eingelesen, es wird erkannt was da ist und wie Sensoren und Aktoren zu handeln sind.
    Über Software kann der Kunde selbst Spannvorrichtungen oder Halterungen und die Reihenfolge eingeben und editieren.

    Wir verwenden ASI, doch wie das den Kunden verkaufen?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

Ähnliche Themen

  1. Verbreitung IO-link
    Von dani im Forum Sensorik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2014, 08:22
  2. Marktübersicht/Verbreitung SPS IPC?
    Von Luna1987 im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 12:04
  3. Verbreitung von S7-PDIAG
    Von nairolf im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 10:03
  4. Verbreitung von S7-PDIAG
    Von nairolf im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 21:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •