Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Studieren oder Techniker??

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    90
    Danke
    12
    Erhielt 5 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi bin Mechatroniker und überlege gerade ob ich lieber den Technicker machen soll oder lieber Studieren soll

    Denkt ihr ein Mechatronikstudium hat Zukunft oder ist ein Elektrotechnikstudium von Vorteil?
    Oder ist der Technicker genau soviel wert?
    Beim Studium gehen halt 4-5 Jahre drauf

    Über Infos und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!!

    Gruß Jumper
    Zitieren Zitieren Studieren oder Techniker??  

  2. #2
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jumper
    Hi bin Mechatroniker und überlege gerade ob ich lieber den Technicker machen soll oder lieber Studieren soll

    Denkt ihr ein Mechatronikstudium hat Zukunft oder ist ein Elektrotechnikstudium von Vorteil?
    Oder ist der Technicker genau soviel wert?
    Beim Studium gehen halt 4-5 Jahre drauf

    Über Infos und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!!

    Gruß Jumper
    Ich kann dir nicht viel zur Nachfrage nach Mechatronikern bzw. Mechatroniktechnikern sagen.
    Die Elektrotechnikabsolventen gehen jedes Jahr um einige Prozent zurück, obwohl sie in der Wirtschaft gebraucht werden.
    Ich schwange derzeit wohl zwischen Informationstechnik und Elektrotechnik. Bei beiden gibt es eine Fachrichtung (industrielle) Automatisierung bzw. -technik.
    Falls du dich entscheidest zu studieren, musst du dann natürlich noch zwischen den verschiedenen Arten der deutschen Hochschulen entscheiden.

    Einmal gibt es da die ganz normalen Universitäten. Diese sind wohl im technischen Bereich weniger geeignet als Fachhochschulen, es sei denn du willst Wissenschaftler auf dem Gebiet der Elektrotechnik werden. Einen Dr.-Ing. kann man auch mit einem guten Fachhochschul-Diplon machen, soweit ich das bis jetzt überblicken konnte. Auf Universitäten kommt man nur mit der allgemeinen Hochschulreife,

    Dann gibt es eben die Fachhochschulen, die schon deutlich mehr Praxis bieten als eine Universität. Im Bereich Automatisierungstechnik ist Mannheim recht beliebt und bekannt. Hierfür reicht dann auch eine Fachhochschulreife.

    Etwas neuer sind die Dualen Systeme von Fachhochschulen und brandneu von Berufsakademien. Man macht dabei eine praktische Ausbildung in einem Unternehmen und die theoretische eben im Stil eines Studiums. Wobei ich derzeit das duale System von Fachhhochschulen bevorzugen würde, denn mit einem BA-Diplom bzw. BA-Bachelor wird man teilweise nicht zu Materstudiengängen zugelassen. Und den Weg nach oben würde ich mir nie verbauen wollen. Desweiteren ist ein BA-Diplom kein akademischer Stand und wird auch nur mit viel Glück in England zum Bachelor umgeschrieben. Auf BAs darf man in Baden-Württemberg nur mit einer allgemeinen Hochschulreife, obwohl ein BA-Diplom derzeit noch unter dem FH-Diplom steht (seltsam, oder?). In allen anderen Bundesländern auch mit einer Fachhochschulreife (gelegentlich nach Eignungsprüfung, die zu bestehen sein sollte).

    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Bin natürlich kein Professor, der dir deine Fragen sicher detailierter und besser beantworten kann!

    Gruß Sebastian
    Geändert von seeba (28.02.2006 um 13:56 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hi, ich studiere derzeit an einer Fachhochschule Industrielle Informatik - Automatisierungstechnik. Ich mache noch einen Diplom Abschluss, wenn du jetzt anfängst musst du fast schon auf den Bachelor, der weniger als der Dipl. Ing dauert, ist aber auch weniger "Wert", wenn du dann weiter machen willst musst du den Master machen, dauert länger ist aber auch "Höher". Wenn du nur Fachhochschulreife hast aber auf ne Uni willst, musst du zunächst das Grundstudium an der FH machen, damit darfst du dann an ne Uni. Mir fehlt dazu noch eine Prüfung, dann hätte ich die Berechtigung dazu.

    Von Mechatronik habe ich nur gehört das die Firmen vom den Trend wieder weg gehen, und von Elektrotechnik höre ich immer das wir gesucht werden wie bekloppt. Vom Techniker weiß ich leider nichts.

    Deine Aussage das das Studium 4-5 Jahre dauert verstehe ich nicht so ganz, wenn es bei mir sehr gut läuft schaffe ich es in 3 1/2 Jahren, heißt mit nur 1-2 bezahlten Semestern. Die 5 Jahre in der Elektrotechnik an einer FH finde ich nicht mehr realistisch.

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba
    Etwas neuer sind die Dualen Systeme von Fachhochschulen und brandneu von Berufsakademien.
    Berufsakademien sind ganz bestimmt nicht brandneu, die gibt es wohl schon seit mindestens 20 Jahren.

    Zitat Zitat von seeba
    Auf BAs darf man in Baden-Württemberg nur mit einer allgemeinen Hochschulreife, obwohl ein BA-Diplom derzeit noch unter dem FH-Diplom steht (seltsam, oder?).
    Das wird in der Praxis (zumindest bei uns hier in der Gegend) aber meist ganz anders gesehen !


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  5. #5
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk
    Berufsakademien sind ganz bestimmt nicht brandneu, die gibt es wohl schon seit mindestens 20 Jahren.
    Im Vergleich zu den anderen Hochschulen ist es brandneu! Es wird auch erst seit einigen Jahren von den Unternehmen so unterstützt.
    Zitat Zitat von afk
    Das wird in der Praxis (zumindest bei uns hier in der Gegend) aber meist ganz anders gesehen!
    Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Ich mag mir jedenfalls nicht den Weg bis zum Dr.-Ing. verbauen bzw. wesentlich verlängern, auch wenn ich ihn nicht mache, aber generell sollte der Weg schon offen bleiben.

  6. #6
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MatMer
    Hi, ich studiere derzeit an einer Fachhochschule Industrielle Informatik - Automatisierungstechnik.
    Vielleicht sagst du mir mal um welche FH es sich handelt. Klingt nämlich recht interessant.

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hi,
    ich studiere an der Fachhoschschule Südwestfalen Abteilung Soest, die anderen Standorte sind Hagen, Iserlohn und Mesched. Da die FHs alle so klein sind haben die sich zusammengeschlossen, früher liefen alle der Standorte mit unter der Uni Paderborn.
    PLZ ist 59494 Soest
    Das gute daran ist die FHs sind alle recht nah beieinander und biete viel Studiengänge, Kommunikationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Elektrische Energietechnik, Industrielle Informatik- Automatisierungstechnik etc. auch mit den ganzen Wirtschaftsgedöns....

    www.fh-swf.de oder www.fh-soest.de
    Bin im dritten Semester, komme dann im März ins 4.

    Und ich hab auch ein sogeannten Kooperatives Studium, ich kriege halt ein ganz normales Gehalt von der Firma und arbeite immer wenn ich Zeit habe.

  8. #8
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MatMer
    Und ich hab auch ein sogeannten Kooperatives Studium, ich kriege halt ein ganz normales Gehalt von der Firma und arbeite immer wenn ich Zeit habe.
    Das hab ich eigentlich auch vor. Wie genau läuft das bei deinem System? Was machst du bzw. wie verhält sich die Zeiteinteilung (z.B. blockmässig)?

  9. #9
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hi, eigentlich läuft das bei den meisten Firmen so, dass die Studenten während des Semester komplett studieren, wir haben zwei Firmen in der Umgebung die etwa jeweils 15 Studenten beschäftigen. Da ist der Student während des Semester Student und während der Vorlesungsfreien Zeite Arbeiter. Die haben auch Vorschriften das die ihre Prüfungen zum ersten Zeitraum schreiben etc. Wer da die Prüfungen nicht besteht kriegt auch Geld gestrichen oder fliegt sogar bei zuvielen Prüfungen.

    Bei mir ist es so ich bin erster und einziger Student. Mein Chef ist sehr locker, wir haben uns so geeinigt das ich während des Studiums einmal die Woche vorbei kommen, im ersten Semester für 3, im zweiten für 4 und im dritten für 5 Stunden, je nachdem wie das mit dem Stundenplan passt. Im nächsten Semester hab ich wahrscheinlich Dienstags frei, daher werde ich dann immer arbeiten gehen, wenn ich gefragt habe ob ich mal ne Woche zuhause bleiben kann zum lernen o.ä. war das kein Problem.
    Bei mir wird auch kein Druck ausgeübt wenn ich ne Prüfung nicht bestanden habe.

    Das Schwierigste ist einfach eine Firma zufinden die so etwas anbietet.

  10. #10
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MatMer
    Hi, eigentlich läuft das bei den meisten Firmen so, dass die Studenten während des Semester komplett studieren, wir haben zwei Firmen in der Umgebung die etwa jeweils 15 Studenten beschäftigen. Da ist der Student während des Semester Student und während der Vorlesungsfreien Zeite Arbeiter. Die haben auch Vorschriften das die ihre Prüfungen zum ersten Zeitraum schreiben etc. Wer da die Prüfungen nicht besteht kriegt auch Geld gestrichen oder fliegt sogar bei zuvielen Prüfungen.

    Bei mir ist es so ich bin erster und einziger Student. Mein Chef ist sehr locker, wir haben uns so geeinigt das ich während des Studiums einmal die Woche vorbei kommen, im ersten Semester für 3, im zweiten für 4 und im dritten für 5 Stunden, je nachdem wie das mit dem Stundenplan passt. Im nächsten Semester hab ich wahrscheinlich Dienstags frei, daher werde ich dann immer arbeiten gehen, wenn ich gefragt habe ob ich mal ne Woche zuhause bleiben kann zum lernen o.ä. war das kein Problem.
    Bei mir wird auch kein Druck ausgeübt wenn ich ne Prüfung nicht bestanden habe.

    Das Schwierigste ist einfach eine Firma zufinden die so etwas anbietet.
    Stimmt, da bin ich auch noch auf der Suche. Bei diesem Modell muss die Firma aber leider in unmittelbarer Nähe zur FH liegen, sonst macht dein Modell kein Sinn.

Ähnliche Themen

  1. SPS Fachkraft oder SPS Techniker?
    Von hbedir im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 23:16
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 14:58
  3. Gesucht Elektroingenieure – Techniker oder Meister (m/w)
    Von Aberle-Automation im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 16:55
  4. Elektriker oder Studieren???
    Von stift im Forum Stammtisch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 20:40
  5. Techniker- machen oder nicht?
    Von elmoklemme im Forum Stammtisch
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 16:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •