Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Mal eben so die SPS miterledigen?

  1. #11
    Registriert seit
    28.03.2008
    Beiträge
    142
    Danke
    19
    Erhielt 25 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das kommt mir so bekannt vor. Ich kenne da auch einen Abteilungsleiter der denkt eine SPS zu programmieren ist sicher sowas wie einen Videorekorder zu programmieren.
    Ganz nach dem Motto Gebrauchsanleitung lesen und los gehts.

    Programmieren ist nicht alles. Man muss die Prozesse die dahinter stecken verstehen. Wenn man einen guten Programmierer hat und ihm eine völlig neues Aufgabegebiet vorsetzt wird auch er sich schwer tun.

    Sondermaschinen Montageanlagen sind halt was ganz anderes als eine Brauerei usw.


    PS: Ich will das ganze nicht schlecht reden. SPS-Programmierung macht auch eine Menge Spaß!
    Komm und wecke den Teufel unter meiner Schädeldecke. Das Chaos hat die Macht!

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu BoxHead für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (19.04.2014)

  3. #12
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.367
    Danke
    457
    Erhielt 696 Danke für 521 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BoxHead Beitrag anzeigen
    PS: Ich will das ganze nicht schlecht reden. SPS-Programmierung macht auch eine Menge Spaß!
    Meistens dann wenn man fertig ist, bis es soweit is oft aber ein qualvoller Weg. Und genau darauf stehen wir...

    Zitat Zitat von vBMIbBOr Beitrag anzeigen
    Verfahrenstechnische Anlagen aller Art.
    ...... Tut mit leid, aber dann muss ich auch meinen Vorrednern anschließen.

    Das wovon du sprichst ist, zumindest in der heißen Phase, ein absoluter Fulltime-Job. Da kannst du nebenbei nicht viel machen.
    Und auch dazwischen hättest du alle Hände voll mit Selbstunterricht zu tun.
    Diese Doppel-Belastung gab's bei uns früher auch. Da hätte der Programmierer auch die Projektleitung machen sollen.
    Mittlerweile sind wir aber gewachsen und haben einsehen müssen dass:
    A: die Programmierer meist nicht genug Zeit haben beides vernünftig zu machen;
    B: Aus zuvor genanntem Grund eine schlechte Projektleitung entsteht.

    Was mir am meisten Sorgen macht ist, dass du vor allem am Anfang niemanden hast der dir die, oft versteckten Details (gewisse Logikabläufe, Abläufe betreffend Anlagensicherheit und Programm-Sicherheit), aufzeigen kann. Ich möchte ehrlich gesagt nicht dein Kunde/Laborratte sein

    Wenn du mit "Verfahrenstechnik aller Art" annähernd das meinst was ich glaube, wird es Jahre dauern bis du mit Selbststudium (nebenbei) mal, produktiv und finanziell effektiv arbeiten kannst.

    Wir haben z.B. vor gut 1,5 Jahren damit begonnen einem unserer Elektromonteure (schlauer Kerl und wirklich motiviert), die SPS näher zu bringen. Er hat den Vorteil das er Elektro- und Anlagentechnisch schon Ahnung hatte. Man braucht trotzdem den genannten Zeitraum bis man einigermaßen (zumindest an kleineren Anlagen) produktiv und kostendeckend arbeiten kann. Viel Zeit ging drauf bis er mal richtig wusste was Bits und Bytes sind bzw. was man damit anstellen kann. Der genannte junge Mann steckt viel Eigeninitiative und Zeit, die er einfach mal länger bleibt um irgendwelchen Dingen auf den Grund u gehen, hinein. Er kann aber immer ein paar erfahrener Kollegen fragen.

    Ich hab hier echt Sorge um dich und dein Wohlergehen. Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr sage ich: Such dir besser einen Weg wie du dich aus der Sache rauswinden kannst.
    Geändert von RONIN (18.04.2014 um 20:48 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (19.04.2014)

  5. #13
    vBMIbBOr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    9
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Für Eure Antworten bedanke ich mich herzlich!!!! Sie sind sehr wertvoll und sicherlich auch anderen in einer vergleichbaren Situation eine große Hilfe.

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Empfehlenswerte Voraussetzungen sind m.M.


    • elektrotechnische Ausbildung (Facharbeiter, Techniker, Meister oder/und Ingenieur)
    • logisches Verständnis
    • Kenntnisse Digitaltechnik/Steuerungstechnik (UND/ODER/NICHT etc.)
    • Kenntnisse Regelungstechnik
    • Kenntnisse in Mathe und Physik (da immer mal wieder irgendwelche Berechnungen notwendig sind)
    • Programmierkenntnisse (C, Basic, Pascal usw.)
    • verfahrenstechnische Kenntnisse (wie funktioniert die Maschine/Anlage)
    • handwerkliches Geschick


    Das klingt für mich ganz so, als ob das - mit Ausnahme


    • des logischen Verständnisses (in baulichen Belangen),
    • des (bau-)handwerklichen Geschicks und
    • der Kenntnisse in Mathe und Physik


    - nicht zu den üblichen Schwerpunkten eines Bauingenieurs gehört.


    Zitat Zitat von BoxHead Beitrag anzeigen
    Das kommt mir so bekannt vor. Ich kenne da auch einen Abteilungsleiter der denkt eine SPS zu programmieren ist sicher sowas wie einen Videorekorder zu programmieren.
    Ganz nach dem Motto Gebrauchsanleitung lesen und los gehts.

    Programmieren ist nicht alles. Man muss die Prozesse die dahinter stecken verstehen. Wenn man einen guten Programmierer hat und ihm eine völlig neues Aufgabegebiet vorsetzt wird auch er sich schwer tun.

    Sondermaschinen Montageanlagen sind halt was ganz anderes als eine Brauerei usw.
    Wie wahr!!!! Ich habe mich als eierlegende Wollmilchsau tituliert. Jeder kann sich selbst dazu denken, was ich von einem Herrn und Meister halte, der meint, ein berufserfahrener Bauingenieur, der sich noch nie mit SPS beschäftigt hat, könne mal eben so die SPS mitmachen.


    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen
    Ich hab hier echt Sorge um dich und dein Wohlergehen. Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr sage ich: Such dir besser einen Weg wie du dich aus der Sache rauswinden kannst.
    Das mache ich einhundertprozentig. Und Eure Antworten sind mir dabei eine große Hilfe.
    Zitieren Zitieren Ich wünsche Euch frohe Ostern.  

  6. #14
    Registriert seit
    19.04.2014
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BoxHead Beitrag anzeigen
    Programmieren ist nicht alles. Man muss die Prozesse die dahinter stecken verstehen. Wenn man einen guten Programmierer hat und ihm eine völlig neues Aufgabegebiet vorsetzt wird auch er sich schwer tun.
    Hallo!

    das kann ich nur bekräftigen. nicht umsonst gibt es bei Informatikstudien verschiedene Richtungen, die man studieren kann. Beispielsweise gibt es für den medizinischen Bereich die medizinische Informatik, da muss man eben auch die "Prozesse" verstehen, die sich im Körper abspielen. Weiters gibt es die Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik und auch die technische Informatik (Bauteil-Programmierung) bzw. natürlich auch die reine Programmiererschiene. Natürlich wird man nicht ein Informatikstudium abschliessen, um die SPS zu "erledigen" und prinzipiell machst du mir den Eindruck, dass du das schon hinkriegen könntest, ob du allerdings daran Spaß haben wirst, bezweifle ich, da wahrscheinlich viel Grundlagenwissen nötig sein wird.

    Der Vorteil ist, dass du die Prozesse kennst, der Nachteil, du weist nichts über das Programmieren und anscheinend bringst du auch nicht wirklcih die nötige Motivation mit. Aber wer weis, vielleicht gefällt es dir ja Viel Glück!

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gucki für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (19.04.2014)

  8. #15
    vBMIbBOr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    9
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gucki Beitrag anzeigen
    Der Vorteil ist, dass du die Prozesse kennst, der Nachteil, du weist nichts über das Programmieren und anscheinend bringst du auch nicht wirklcih die nötige Motivation mit.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:


    • Ich bin berufserfahrener Bauingenieur, der noch nie mit SPS in Berührung gekommen ist.
    • Ich habe keine Ahnung von verfahrenstechnischen Anlagen.
    • Mir fehlen wesentliche (Grund-)Kenntnisse in Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Informatik, Programmiersprachen, fürs Lesen und Verstehen von Schaltplänen, in Digitaltechnik/Steuerungstechnik (UND/ODER/NICHT etc.) und Regelungstechnik.


    Daraus Dein Schluss:

    Ich kenne die Prozesse (was falsch ist), weiß jedoch nichts übers Programmieren und bringe überdies nicht einmal den Funken Motivation mit, der nötig wäre, um dieses Himmelfahrtskommando zu überstehen.

    Mein Schluss daraus:

    Ich bin intelligent genug, ein Himmelfahrtskommando zu erkennen und habe nicht vor mich von meinem Herrn und Meister für dessen Lorbeeren verschleißen zu lassen.
    Geändert von vBMIbBOr (19.04.2014 um 12:56 Uhr) Grund: Korrektur Rechtschreibfehler

  9. #16
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Mich persönlich würde interessieren, was dein Herr und Meister vor hat.
    Bist du Lieferant oder Kunde?
    Habt ihr zu viele Ausfälle, die an die Existenz gehen können?
    Kann man die Idee des Vorturners verstehen?

    Denn mir ist solch ein Ansinnen noch nie begegnet, daher die Neugierde.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (19.04.2014)

  11. #17
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.640
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    der Herr und Meister hat vermutlich das "automatisieren in 10 Minuten" Video gesehen...

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (19.04.2014),winnman (20.04.2014)

  13. #18
    vBMIbBOr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.04.2014
    Beiträge
    9
    Danke
    20
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Mich persönlich würde interessieren, was dein Herr und Meister vor hat.
    Viel kann ich dazu nicht sagen, ohne mich zu verraten. Bei uns wird gerade umstrukturiert. Was hat er vor? Seinen Allerwertesten auf Kosten anderer zu retten.


    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Kann man die Idee des Vorturners verstehen?
    Ja, er versucht seinen Allerwertesten auf Kosten anderer zu retten.


    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Denn mir ist solch ein Ansinnen noch nie begegnet, daher die Neugierde.
    Das glaube ich Dir aufs Wort. Aber ich schwöre: Diese Geschichte ist wahr und nicht frei erfunden. Sie ist aber zugegebenermaßen so absurd, dass man sie eigentlich gar nicht glauben kann. Mir ist so ein absurdes Ansinnen selbst auch noch nie begegnet. Ich bin sprachlos.


    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Empfehlenswerte Voraussetzungen sind m.M.


    • elektrotechnische Ausbildung (Facharbeiter, Techniker, Meister oder/und Ingenieur)
    • logisches Verständnis (Anmerkung: für Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Informatik, Programmiersprachen, fürs Lesen und Verstehen von Schaltplänen, für Digitaltechnik/Steuerungstechnik (UND/ODER/NICHT etc.) und Regelungstechnik)
    • Kenntnisse Digitaltechnik/Steuerungstechnik (UND/ODER/NICHT etc.)
    • Kenntnisse Regelungstechnik
    • Kenntnisse in Mathe und Physik (da immer mal wieder irgendwelche Berechnungen notwendig sind)
    • Programmierkenntnisse (C, Basic, Pascal usw.)
    • verfahrenstechnische Kenntnisse (wie funktioniert die Maschine/Anlage)
    • handwerkliches Geschick (Anmerkung: für Automatisierungstechnik, Elektrotechnik, Informatik, Programmiersprachen, fürs Lesen und Verstehen von Schaltplänen, für Digitaltechnik/Steuerungstechnik (UND/ODER/NICHT etc.) und Regelungstechnik)

    Wenn man sich die obengenannte Palette dessen ansieht, was erforderlich ist, um ein guter, wettbewerbsfähiger SPS-Programmierer zu sein, ist das Ansinnen, einen Bauingenieur dies mal eben so mitmachen zu lassen, eben einfach nur absurd.

    EDIT:
    Ich werde dazu auch nicht Ja und Amen sagen, denn wer dazu einmal Ja und Amen gesagt hat, muss liefern. Da wird dann am Ende des Tages auch nicht mehr honoriert, dass man es versucht hat.
    Geändert von vBMIbBOr (19.04.2014 um 15:32 Uhr) Grund: Text am Ende hinzugefügt.
    Zitieren Zitieren Rette sich wer kann.  

  14. #19
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.447
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vBMIbBOr Beitrag anzeigen
    ..Ich bin intelligent genug, ein Himmelfahrtskommando zu erkennen und habe nicht vor mich von meinem Herrn und Meister für dessen Lorbeeren verschleißen zu lassen.
    Diese Weisheit gefällt mir.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    vBMIbBOr (20.04.2014)

  16. #20
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    962
    Danke
    97
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ... na da ist natürlich der Fragesteller auf Leute gestoßen, die programmiertechnisch in der Champions Laegue und hat selbst schon gar keinen Bock auf das Thema (und das ist schon das Hauptproblem).
    Ansonsten hätte ich schon mal nachgefragt, was Du so anstellen willst. Im Gebäudebereich gibt es z.B. die UVR1611, die abgestimmt ist auf diese Branche (mit vordefinierten Hydrauliken, Beispielen und einer gewissen Flexibiltät). Ich habe selbst nicht damit gearbeitet, aber im Forum des Haustechnikdialogs wird die sehr gelobt. www.haustechnikdialog.de/
    Wenn man hiermit eher parametriert als programmiert dann wäre das ggf. für Dich eher interessant - sich vielleicht mal dort informieren.
    Wichtig ist bei der Softwareerstellung immer, dass man erstmal weiss was man überhaupt machen soll (man muss den Prozess verstanden haben - das kann z.B. heißen, wie spielen unterschiedliche Wärmeerzeuger in einem Gebäude ideal zusammen, abhängig von ...).

    Ein guter SPS-Programmierer muss nicht unbedingt Informatik oder Elektrotechnik studiert haben.
    Ich kenne Programmierer, die z.B. ausgebildete Chemiker/Verfahrenstechniker sind und in der Softwareentwicklung für Prozessleitsysteme tätig sind.

Ähnliche Themen

  1. Auch mal eine Frage in die Runde.....Kühlung
    Von doctorVLT im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 18:27
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 15:34
  3. Wenn mal die SPS nicht funktioniert.....
    Von mariob im Forum Stammtisch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 22:25
  4. nun machen`s mal mit die ELAU Dinger...
    Von Tenlegs im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 15:22
  5. Mal ne längere Frage an die Profis
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.05.2004, 09:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •