Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Stimmt der Inhalt von Stellenanzeigen wirklich?

  1. #21
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 159 Danke für 90 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Möchtest du, wie ein gelernter Elektriker und gut und fleissig und von Motoman rausgeworfen, als Vorfeldarbeiter auf dem Flughafen Munich enden, weil er Familie und nach Hausbau auch noch Schulden hat?
    Also definitiv: Nein, aber sorry, ich kenne jetzt die Internas von Yaskawa nicht aber ich finde sowas zu sagen ist schon problematisch. Sicher ist es kein Spaß seinen Job und einen Teil seiner Existenz zu verlieren, kenne das aus der eigenen Familie, aber als Führungskraft schmeisst man ja nicht Leute aus Spaß an der Freude raus. Es geht da doch im Endeffekt immer darum um die Zukunftsfähigkeit der Firma zu sichern. Ja, das mag nicht immer funktionieren und ja das ist vielleicht auch nicht immer leicht zu kommunizieren. Aber wenn das heißt dass Leute gehen müssen damit andere ihren Job behalten können dann ist das sicher im Einzelfall hart, manchmal verdammt hart, aber wäre es sozialer aufgrund von Einzelschicksalen das Schicksal aller zu besiegeln?

    BTW, ich verstehe dass du auf die Firma einen Schleim hast, warum auch immer. Dennoch finde ich es schon auch etwas problematisch wie diese Stellenanzeige hier diskutiert wird. Schon klar, freie Meinungsäußerung und so aber man sollte schon aufpassen wo freie Meinungsäußerung endet und Rufmord anfängt.
    Regards NRNT

  2. #22
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von norustnotrust Beitrag anzeigen
    BTW, ich verstehe dass du auf die Firma einen Schleim hast, warum auch immer. Dennoch finde ich es schon auch etwas problematisch wie diese Stellenanzeige hier diskutiert wird. Schon klar, freie Meinungsäußerung und so aber man sollte schon aufpassen wo freie Meinungsäußerung endet und Rufmord anfängt.
    Ich finde es sollte wieder dahin kommen wie es früher war, ehrliche Handwerker und Kaufleute arbeiten
    Und was ist Rufmord?
    Es ist die Wahrheit, wie dir die Kollegen aus Allershausen bzw die ehmaligen bestätigen können.
    Z.B. der Kollege der In China allein gelassen wurde, als er sich die Hand zerquetscht hat und seinen Heimflug selbst organisieren und zunächst auch selbst bezahlt hat.

    Ich habe das große Glück in einer relativ guten und fairen Firma zu arbeiten.
    Mir schwillt der Kamm wenn einfach mit Menschen so umgegangen wird.
    Und ist wirklich falsch solch ein Verhalten eines "Arbeitgebers" bekannt zu machen?

    Für mich begann der Weg ins Schlechte, als begonnen wurde nicht mehr von Beruf sondern vom Job zu sprechen.
    Die aktuellen Statistiken, die wie immer auch gefälscht sein können, zeigen aber, dass nur noch wenige gern arbeiten und hinter ihrer Firma stehen.
    Und wenn es Standard ist, dass nicht köperliche Krankeheit die Mitarbeiter kaputt machen, sollte man da nicht darüber diskutieren?
    Soclh eine "Anzeige" kann doch ein guter Einstieg sein, denke ich.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  3. #23
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    ja Flo, aber Du kommst auch mit.
    Einer muss ja arbeiten, während wir drei diskutieren.
    Ich weiß gar nicht was arbeiten ist
    Bevor ich nicht eingewiesen und 5 Mal geschult wurde mach ich gar nix!

  4. #24
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen

    Für mich begann der Weg ins Schlechte, als begonnen wurde nicht mehr von Beruf sondern vom Job zu sprechen.
    Die aktuellen Statistiken, die wie immer auch gefälscht sein können, zeigen aber, dass nur noch wenige gern arbeiten und hinter ihrer Firma stehen.
    Und wenn es Standard ist, dass nicht köperliche Krankeheit die Mitarbeiter kaputt machen, sollte man da nicht darüber diskutieren?
    Soclh eine "Anzeige" kann doch ein guter Einstieg sein, denke ich.


    bike
    Da steckt viel Wahrheit drin.
    Ich geb da nicht mal unbedingt Arbeitgebern und / oder Vorgesetzten die Schuld.
    Nehmt doch mal diese ganzen achso tollen Hochglanz-Prospekte - egal ob Siemens, Beckhoff, EPlan, Kuka oder sonstwer - und lest was da alles versprochen wird ...
    Entwicklungszeiten um 30% kürzer, Diagnose bis zum letzten Sensor .... bla, bla, bla ....
    Natürlich sind ein Großteil nur leere Versprechen und Marketing-Geblubber, doch manche Dinge gehen heute eben wirklich schneller.
    Und vieles mag einem letztlich sogar als Erleichterung erscheinen.
    Doch ist es es das wirklich?

    Gehen wir mal ca. 15 -20 Jahre zurück:
    CAD gab es schon, aber z.B. nur eine eingeschränkte Artikelverwaltung ohne Online-Anbindung.
    Also Papierkatalog gewälzt, Schütze und MSS rausgesucht und per Hand in Bestellliste eingetragen.
    Lästig zwar ... aber eben nicht sonderlich anstrengend.
    Symbolik konnte auch nicht vom CAD in SPS importiert werden ... also Kaffee geholt und einen Tag getippt.
    Schrittketten wurden auf Papier skizziert und dann ausprogrammiert.

    Heute sind die Systeme so intelligent, dass die - sagen wir mal - entspannenden Routine-Arbeiten nahezu alle wegfallen.
    Und somit steigt die Belastung. Eine vermeintliche Entlastung wird eigentlich zum Gegenteil.

    Die Projekt-Durchlaufzeiten werden immer kürzer und somit natürlich auch die Reserven und persönlichen Spielräume.

    Kommen dann noch Dinge wie schlechtes Arbeitsklima oder sonstige negative Faktoren dazu, dann braucht es einen eben nicht wundern, dass aus einem Beruf ein Job wird.
    Und daraus resultieren natürlich auch die ganzen Themen wie Burnout, Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz, usw.

    Gruß
    Dieter

  5. #25
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich auch etwas dazu schreiben sollte ...

    Den Zusammenhang vermute ich ein wenig an anderer Stelle.
    Für mich sieht es so aus, als wenn (vollkommen unabhängig vom Job oder Betätigungsbereich) der Anspruch, den sich die Firmen geben, wieder fällt. Es kommt nicht mehr so unbedingt darauf an, das es funktioniert wie es soll sondern das es irgendwie funktioniert. Das ist hier m.E. auch egal, ob es sich hier um eine Maschine oder irgendein Gerät handelt ...
    Hat man jetzt für sich selber ein gewissen Qualitäts-Anspruch dann kann das zu den gleichen Ergebnissen führen (Schlechtes Arbeitsklima, Burnout ... oder auch Bore-out).
    Ich denke mal, dass das Beschriebene eher etwas ist, dass man (also wir) nicht beeinflussen kann, da es ja "von oben" so gewünscht ist - ob das immer alles so richtig ist sei dahin gestellt ...

    Gruß
    Larry

  6. #26
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Symbolik konnte auch nicht vom CAD in SPS importiert werden ... also Kaffee geholt und einen Tag getippt.
    Schrittketten wurden auf Papier skizziert und dann ausprogrammiert.

    Heute sind die Systeme so intelligent, dass die - sagen wir mal - entspannenden Routine-Arbeiten nahezu alle wegfallen.
    Und somit steigt die Belastung. Eine vermeintliche Entlastung wird eigentlich zum Gegenteil.

    Die Projekt-Durchlaufzeiten werden immer kürzer und somit natürlich auch die Reserven und persönlichen Spielräume.
    Bei uns ist die Projekt-Durchlaufzeit nicht spürbar anders geworden. Allerdings wurde das langweilige Symbolik von Hand tippen, mit CAD abgleichen etc ersetzt durch MASSENWEISE dokumentation und Realisierungspflichtenhefte schreiben. In unserer Branche muss im Realisierungspflichtenheft die Software nahezu geschrieben werden. Will heissen, das was man früher an Zeit genutzt hat um sich ein Programm auszudenken auszuprobieren (direkt in der SPS) weiterzuentwickeln etc. muss heute in die Vorarbeit investiert werden. Im Wunsch dass es denn auch ohne das man es vorgängig ausprobieren konnte in der SPS auch so wie angedacht funktioniert.

    Dazu kommen dann aber auch wieder die superinteressanten Sachen die man heute haben will, was früher einfach nicht in der Bedarfsliste war.
    - Webzugriff
    - Emailalarmierung

    Demnächst kommt dann noch Virtual Reality HMI.

    mfG René

  7. #27
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, dass das Beschriebene eher etwas ist, dass man (also wir) nicht beeinflussen kann, da es ja "von oben" so gewünscht ist - ob das immer alles so richtig ist sei dahin gestellt .
    Jetzt weiß ich, dass ich ein biblisches Alter ereicht habe.
    Als wir gegen Pershing und Nachrüstung demonstiert haben wurde uns auch gesagt ihr könnt nichts ändern.
    Als im Osten viele in die Kirche gingen, um für Freiheit zu beten, wurde deren Erfolg auch gegen Null diagnostisiert.
    Aber beides hat zum Erfolg geführt.

    Und daher ist es meine Überzeugung, dass man IMMER etwas ändern kann, auch wenn es unmöglich aussieht.

    Na egal, ich denke, allein wenn ein Einziger sich genauer das Geschäftsmodell anschaut und nicht sich kaufen lässt, dann ist dies mein Weihnachtsgeschenk über das ich mich sehr freue.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  8. #28
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Naja ... eine Chef "umprogrammieren" ist natürlich eine Aufgabe für sich ... aber bitte "weg nicht wagt der nicht gewinnt ..."

  9. #29
    bike ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Naja ... eine Chef "umprogrammieren" ist natürlich eine Aufgabe für sich ... aber bitte "weg nicht wagt der nicht gewinnt ..."
    Sehe ich anders.
    Daher bin ich in der Gewerkschaft und im Betriebsrat, um auch ggF den Chefs Parolie zu bieten.
    Doch ist das bei uns zum Glück nicht notwendig.
    Es soll aber auch noch Chefs geben, die wissen, dass die Mitarbeiter das größte Kapital einer Firma sind.

    btw: den Chef umprogrammieren kann TIA 1000 SP x


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #30
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Sorry Bike ... aber wenn das alles so ist ... Wo ist dann dein Problem ?
    Dann ist doch wohl alles gut und es gibt überhaupt nichts zu meckern und zu kritisieren ... was sollte dann dieser Thread ?

Ähnliche Themen

  1. Wie heißt der Feldbus wirklich?
    Von C7633 im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 06:30
  2. Inhalt der Adresse des Any-Pointer
    Von makken im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 09:55
  3. libnodave und inhalt der PDUs
    Von LowLevelMahn im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 08:53
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 14:07
  5. Ist Eplan wirklich Stand der Technik?
    Von exciter0816 im Forum E-CAD
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 09:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •