Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 20 von 119 ErsteErste ... 1018192021223070 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 1181

Thema: TIA Frust

  1. #191
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.537
    Danke
    2.648
    Erhielt 2.967 Danke für 2.030 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Um das Ganze hier mal etwas zu relativieren:

    1. Diese ist kein SIEMENS ist Scheisse Thread - Ich denke auch das so etwas keiner pauschel behauptet bzw. behaupten sollte.
    Ich für meinen Teil finde das Zeug von SIEMENS im großen und ganzen sehr gut!

    2. Die ist kein X ist besser/schlechter als Y Thread - das ist der "TIA Frust Thread"

    3. Die Aussagen in diesem Thread sind teilweise recht subjektiv und schwammig
    Für mich zumindest ist das nachvollziehbar, es wiederspiegelt meine Erfahrung dass die Probleme nicht klar definiert und reproduziert werden können.



    Ich habe mit Abstürzen seit V13 eigentlich auch keine nennenswerten Probleme mehr.
    Zugegeben, ich weiß inzwischen auch in etwa wann ich nicht mehr auf welchen Knopf drücken sollte, z.B. das bereits erwähnte Abbrechen von Funktionen.

    Wenn das Portal sauber und intuitiv durchlaufen würde, dann bin ich mit den Helferlein schneller als mit clasic, vielleicht keine 30%, aber intelisense, automatischens aktualisieren von Instanzen und Variablen oder das Handling der HW Config und Symbolik machen vieles schneller. Meiner Meinung nach vergleichbar mit den Schritt von Protool zu WinCC flexible. Wer seit Jahren mit Flex arbeitet und hin und wieder in einem Protoolprojekt mehrere Felder oder Variablen ändern muss weiß vermutlich von was ich rede.

    Das Problem für mich ist das vieles eben noch nicht (NACH 5 JAHREN IMMER NOCH NICHT!!!) so super intuitiv durchläuft und mit jeder Version anders wird.
    Seit V13 habe ich mit dem Standardprogramm, Panels und Fehlersicheren CPU eigentlich keine ganz so gravierenden Probleme mehr wie mit den teils Katastrophalen Versionen davor.
    Mein Hauptproblem sind momentan die Antriebe (z.B. G120), das ist spätesten mit PROFISAFE ein echtes Drama.
    Ich kenne STARTER recht gut und arbeite seit einigen Jahren mit SIEMENS Antriebstechnik, aber so ein Drama wie mit TIA war es noch nie!
    Auf der letzten Baustelle habe ich Fremdgerät von Endress Hauser über den von SIEMENS eher ungerne gesehen Modbus TCP mithilfe der Bausteine von Lars Weiß in wenigen Stunden fertig am laufen.
    Meine 10 dämlicheN drehzahlgeregelten G120 mit U/F und PROFISAFE haben mich TAGE!! gekostet...
    Jetzt möchte ich mal deine Ausagen relativieren:

    Wir sind hier im Stammtisch und ärgen uns über TIA, da darf dann auch mal
    oder sollte auch einmal über Alternativen gesprochen werden. Das Thema hat kein
    Präfix.

    Dann kann ich deine Lobdudelei auf TIA nicht verstehen, wenn du für eine geplanten
    Inbetriebnahme, das vielfache deiner Arbeitszeit gebraucht hast, wegen der unzugänglichkeiten
    von TIA, als Unternehmer würden da bei mir alle Alarmklocken läuten.

    Bei wievielen Aufträgen kannst du dir das erlauben?
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  2. #192
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.645
    Danke
    208
    Erhielt 409 Danke für 328 Beiträge

    Standard

    Also Ich muss auch sagen, ich finde bei Tia vlt 1,2 Dinge welche Ich beser gelöst finde als in Step 7, aber im großen und ganzen find Ichs einfach nur unerginomisch!

    Warum man seine GUI entgegen allen Windows Standarts entwickeln muss? Und nicht einfach ein fertiges Framework nutzt? Gut sonst müsste man sich aufs wesentliche beim entwickeln konzentrieren!

    Gebt mir in Step 7 Unterordner, einen gesceiten SCL Editor, die Array Indizierung in Kop, Fup, Awl, und Ich will von TIA nichts wissen!
    (Ok, für den Array Zugriff brauch Ich die 1500er CPUs)

    Aber wenn Ich schon sehe wie inkonsequent das mit den vollsymbolischen Bausteinen ist, sobald es etwas komplizierter wird muss man sowieso auf direkt Adressier umschalten, da es keinen richtigen Pointer gibt. Also Ich find nicht das man wirklich mit Arbeiten kann.
    (versucht mal alten AWL Code mit AR und DB Registern auf einer 1500er zu debuggen, man sieht die ganzen Register nicht...).

    So das war mal mein Senf!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    http://jfk-solutions.de/ - Softwareentwicklung, Programmierung, ...
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten
    IPhoneS7 - Inbetriebnahme Tool fürs IPhone (VarTab, Baustein-, PLC-Status)

  3. #193
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    5.987
    Danke
    230
    Erhielt 770 Danke für 660 Beiträge

    Standard

    Frust ist doch subjektiv, oder?
    Und schön, wenn jemand TIA gut findet.
    Aber auch solch eine Aussage ist subjektiv.
    Sollte so die Zukunft aussehen, dann gute Nacht Deutschland, auch eine subjektive Aussage.

    Warum gehen irgendwelche Fenster auf, wenn ich programmiere?
    Dass der Complier sich bei Fehlern und Warnungen meldet ist klar, muss er ja.
    Aber wenn ich ein Programm schreibe brauche ich den ganzen Mist nicht, denn ich weiß was ich tue, zumeist wenigstens.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #194
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.095
    Danke
    389
    Erhielt 2.270 Danke für 1.894 Beiträge

    Standard

    Bezogen auf Beitrag #191 von Rostiger Nagel
    Naja ... wenn man schlau ist, dann vereinbart man Inbetriebnahmen "nach Aufwand". Nach meiner Meinung kann jede andere Kalkulation auch mit einiger Erfahrung der in Betrieb zu nehmenden Maschine/Anlage ganz schnell "nach hinten losgehen".

    Ich sehe das aber sonst auch so wie du. Vielleicht ist der grundsätzliche Denkansatz hinter TIA ja sogar ganz gut (vielleicht). Siemens hat sich halt (wie das bei echten Profis so üblich ist) zu viele Baustellen gleichzeitig aufgerissen und wird aufgrund der Komplexität der ganzen Sache dem Ganzen nun sehr schwer Herr. Im Grunde haben wir das (es wurde ja schon erwähnt) ja schon mit Step7 und Flex erlebt. TIA kümmert sich aber nicht nur um den einen oder den anderen Teil des Entwicklungssystems sondern schmeisst gleich alles über Bord - sehr schlau .
    Auf jeden Fall ist es aber so : das ganze "Relativieren" führt m.E. nur dazu das Siemens sagt "na ... so schlimm ist es doch gar nicht" - so wie sie ja bei TIA V11 auf schon gesagt haben "z.B. Miele setzt das System ja schon seit Jahren problemlos testweise ein (Betatester)"
    Auf diese Weise relativiert sich dann auch sehr schnell ein möglicher Handlungsbedarf - weil : Nörgler, denen man es nicht Recht machen kann, gibt es ja immer. Und das ist dann m.E. auch der Grund, warum es in 5 Jahren (ich weiß jetzt nicht genau, ob das stimmt) nur marginale Fortschritte gegeben hat (es sind ja nur ein paar Nörgler da und die hat man ja immer - alle Anderen können ja toll und problemlos und auch viel zügiger damit arbeiten).

    Jeder sollte hier mal seinen wirklichen Standpunkt hinterfragen.
    Wieviel Geld hat das Entwicklungssystem bis heute den einzelnen Entwickler/die jeweilige Firma gekostet ?

    Gruß
    Larry
    Geändert von Larry Laffer (19.03.2015 um 07:36 Uhr)

  5. #195
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.095
    Danke
    389
    Erhielt 2.270 Danke für 1.894 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    Warum man seine GUI entgegen allen Windows Standarts entwickeln muss? Und nicht einfach ein fertiges Framework nutzt? Gut sonst müsste man sich aufs wesentliche beim entwickeln konzentrieren!
    Das ist aus meiner Sicht auch so ein Ansatz.
    Von da her finde ich es z.B. von Beckhoff auch gar nicht so unschlau, sein ganze System auf Visual Studio aufzusetzen (ich habe noch nicht wirklich mit TwinCat gearbeitet !!!) - das hätte m.E. Siemens ganz genauso machen können.
    Damit wäre das Entwicklungsystem und dessen interne Strukturierung schon mal erschlagen (und btw: MS bietet diese Möglichkeit ganz ausdrücklich an).

  6. #196
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.502
    Danke
    308
    Erhielt 1.445 Danke für 1.220 Beiträge

    Standard

    @LL
    Wenn ich jetzt Helmut mal als exemplarisches Beispiel nehme, dann sieht man hier doch sehr gut warum das scheinbar trotzdem und selbst bei totaler Unzufriedenheit funktioniert.
    Ich meine, trotz aller Nörgelei hab ich von Ihm jetzt noch keinen ernsthaften Wechselwillen erkennen können.
    Auch bei Ralle habe ich jetzt nicht so den Eindruck das er schnell mal so eben bei Beckhoff landen würde.

    Von der Seite her mag es zwar unzufriedene geben, aber solange der Rubel dann trotzdem rollt, und sei es nur wg. ein paar abgekündigten Panels ...

    Insofern ist das für Siemens an der Stelle scheinbar eine relativ entspannte Situation, kaufmännisch betrachtet.
    Desweiteren sei jedem sein Frust gegönnt, solange daraus nicht kaufmännische Konsequenzen folgen ist das doch wirklich nur Nörgelei die man immer hat.

    Schaun mer mal, was draus wird.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. #197
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.537
    Danke
    2.648
    Erhielt 2.967 Danke für 2.030 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    @LL
    Wenn ich jetzt Helmut mal als exemplarisches Beispiel nehme, dann sieht man hier doch sehr gut warum das scheinbar trotzdem und selbst bei totaler Unzufriedenheit funktioniert.
    Ich meine, trotz aller Nörgelei hab ich von Ihm jetzt noch keinen ernsthaften Wechselwillen erkennen können.
    Das kann ich nicht so stehen lassen, mein Wechselwille ist schon da, nur ist es nicht so einfach, wenn
    man Tausende von Maschinen in der Kundschaft hat. Da hilft nur eins, solange an TIA nörgeln, bis
    Siemens mal ernsthaft daran zu Arbeiten, das Produkt Industrietauglich zu machen.

    Noch einmal, wenn du Maschinen in die ganze Welt exportierst, kann ein versteckter Bug, nach einen
    SP oder Update, sehr teuer werden oder die Exitens der Firma gefährden. TIA überascht uns nach jedem
    Update mit neuen Bugs und da spreche ich aus eigener Erfahrung, ich Arbeite mit TIA.

    Warum soll ich mir das bieten lassen, vor allen wenn Sie das Produkt schon so lange auf dem Markt haben,
    das sehe ich doch garnicht ein. Schließlich schreiben Sie regelmäßig ihre Rechnung für die SUS-Verträge.

    Im Privaten würdest du ein Auto zurückgeben, wenn du 5 Jahre lang, alle 6 Monate einen neuen Motor
    einbauen musst.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  8. #198
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.095
    Danke
    389
    Erhielt 2.270 Danke für 1.894 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    ...
    Von der Seite her mag es zwar unzufriedene geben, aber solange der Rubel dann trotzdem rollt, und sei es nur wg. ein paar abgekündigten Panels ...

    Insofern ist das für Siemens an der Stelle scheinbar eine relativ entspannte Situation, kaufmännisch betrachtet.
    Desweiteren sei jedem sein Frust gegönnt, solange daraus nicht kaufmännische Konsequenzen folgen ist das doch wirklich nur Nörgelei die man immer hat.

    Schaun mer mal, was draus wird.
    Genau das wollte ich mit meinem Beitrag zum Ausdruck bringen : "Herr S. muss ja nichts tun, da ja niemand wirklich ein Problem hat". Außerdem gibt es ja noch die vielen S.-Kunden, die da etwas mit Werksvorschriften machen - das ist auch gaaaanz sicheres Kapital ...
    Ob man natürlich immer alles über Wechseln zum anderen Hersteller regeln muss, ist m.E. eine andere Frage. Ein Herr Larry oder ein Herr Ralle oder ein Herr Nagel kann natürlich nicht ein Gespräch mit Siemens suchen um da mal Tacheles zu reden. Wie ich das damals aber schon mal in Zusammenhang mit Flex angedeutet hatte - aus meiner Sicht könnte da ein SPS-Forum oder ggf. eine zugeschaltete Fachpresse (ich denke jetzt hier aber nicht unbedingt an das SPS-Magazin) schon etwas mehr erreichen - nur mal so ein Denkansatz. Diesen zu Verfolgen macht m.E. aber nur Sinn, wenn es eben nicht nur Nörgler sondern auch Ändern-Woller gäbe ...

    Gruß
    Larry

  9. #199
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.502
    Danke
    308
    Erhielt 1.445 Danke für 1.220 Beiträge

    Standard

    Ich bin aber schon der Meinung das sich so ein Laden wie Siemens nur unter Druck -sprich nüchternen Zahlen- wirklich bewegt.
    Das Reden mit irgendwelchen Vertriebsmenschen, welche wenn man das Marketinggesabbel mal beiseite lässt auch nicht wirklich glücklich sind, hier vor allen die alten Hasen, bringt ja scheinbar nichts.

    Wie gesagt, solange hier nicht kaufmännische Konsequenzen, insbesondere von größeren Maschinenbauern folgen, ist das alles ziemlich sinnfrei.

    P.S. Zur Existenzgefährdung musst du mir nichts erzählen,
    ich als Kleinbetrieb bin schon blank wo sich dein Chef noch lächelnd am Sack kratzt.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. #200
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.537
    Danke
    2.648
    Erhielt 2.967 Danke für 2.030 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    P.S. Zur Existenzgefährdung musst du mir nichts erzählen,
    ich als Kleinbetrieb bin schon blank wo sich dein Chef noch lächelnd am Sack kratzt.
    Musste das jetzt sein, die Bilder werde ich doch jetzt nicht mehr los
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. [TIA-V11] Rechnet TIA falsch bei SCL
    Von BlackLizzard im Forum Simatic
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.02.2016, 02:59
  2. Frust mit SPS/Step7
    Von plc_from_hell im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 17:52
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.10.2014, 13:36
  4. Frust mit der Projektpflege
    Von Jens_Ohm im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 07:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •