Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 63 von 119 ErsteErste ... 1353616263646573113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 630 von 1181

Thema: TIA Frust

  1. #621
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 301 Danke für 221 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Krumnix Beitrag anzeigen
    nach jeder Code-Zeile ein "wait 1000" setzt *gggg
    hahaha ... ja das glaub ich auch......

  2. #622
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.964
    Danke
    378
    Erhielt 574 Danke für 428 Beiträge

    Standard

    Hab jetzt mal wieder ein paar Tage TIA-Frust hinter mir und ein paar "lustige" Geschichten zu erzählen.

    Hatte einen neuen TIA-Advanced Bildbaustein für 15-Zoll Panels zu erstellen, unser Alter war nicht mehr ganz taufrisch.
    Hatte den Baustein dann auch nach einiger Zeit so weit fertig und abgesehen davon, dass das Arbeiten in den Objektlisten (so wie sie in den Bildbausteinen oder Gruppen existieren) ziemlich
    nervig war, weil man die Baumstruktur nur durch einen Klick auf die winzigen 5x5-Pixel Pfeile öffnen und schließen kann (wie Zielschießen), war eigentlich nichts schlimmes dabei.

    Dann kam aber das richtige Problem. Der Bildbaustein war ein 5-Farb-Design (+ Schriftfarbe) und die wollte ich natürlich dynamisch auf die Bausteinschnittstelle legen.
    Das Problem ist nur dass man diese Parameterzuweisung nur für jedes Objekt einzeln (mit den tollen Pfeilen und dem Drag&Drop) machen kann.
    An dem Punkt hatte ich realisiert dass ich mir gerade ein großes Eigentor geschossen hatte.
    Wie gesagt der Baustein war für ein 15-Zoll Panel und hatte mit all den EA- und Textfeldern sowie Rahmen-Rechtecken gute 150 Objekte zu bedienen.
    Dachte mir eigentlich ich müsste z.B. nur alle Textfelder mit Shift-Klick markieren und dann die Text-Farbe auf einen Schlag nach außen legen.

    Hatte dann sogar den Support kontaktiert ob nicht irgendeinen Trick gibt das doch per Mehrfachselektion hinzubekommen, funktioniert doch sonst auch überall.
    Zitat Zitat von Support-Antwort
    Die von Ihnen gewünschte Funktionalität ist so im TIA Portal noch nicht implementiert.
    Die Eigenschaft muss immer einzeln angebunden werden.
    Wenn Sie wollen, dass diese Funktionalität in einer der nächsten Versionen des TIA Portals implementiert ist, kontaktieren Sie bitte ihren lokalen Siemens Vertriebspartner.
    Dieser kann ihre Anfrage dann an den verantwortlichen Produktmanager weiterleiten.
    Na toll! Danke TIA, Danke an mich selbst für das Eigentor.
    Klar hätte ich die nötigen Eigenschaften der Textfelder die ich nach außen legen möchte schon beim ersten Textfeld wissen müssen damit ich nachher nur kopieren muss.
    Aber selbst wenn, sobald ich an einem bestehen Baustein was ändern will hätte ich wieder das selbe Problem.

    Danke TIA, eine Arbeit die eigentlich <1min dauern soll (gewünschte Objekte markieren und Eigenschaften nach außen legen) hat somit ca. 5 Stunden (jedes Objekt markieren
    das tolle Eigenschaftsmenü mit den Winz-Pfeilen aufklicken und Drag&Drop machen)....

    Mann oh Mann hatte ich nen Hals als damit fertig war...
    Im wahrsten Sinne des Wortes, die Augen brennen, der Hals ist starr wie ein Ziegelstein und im Kopf herrscht absolute Leere.

    Das Problem dass sich die Eigenschaften nur einzeln zuweisen lassen gab's schon bei Flex, aber ich kann mich auch nicht immer an jeden Sch**ß erinnern.
    Obwohl es in der PLC-Programmierung doch einige Fortschritte mit TIA gibt, sind die in WinCC-Advanced kaum vorhanden.



    Und noch was lustiges. Vor dem Beginn der Arbeit hatte ich nachgeschaut ob es irgendwo von Siemens schon Vorlagen für so einen Energie-Bildbaustein gibt.
    Gibt es: https://support.industry.siemens.com.../view/86299299
    (Sind aber keine "Bildbausteine" sonder nur Bilder)

    Sehen eigentlich ganz schick aus. Doch wenn man sich das Beispiel mal anschaut, kommt einem der Graus was die Siemens Jungs da so machen.
    Die dort zur Verfügung gestellten Bausteine erlauben es die Max-Grenzwerte und die Skaleneinteilung der gezeigten Zeigerinstrumente dynamisch von der SPS
    aus vorzugeben.

    Wer das Zeigerinstrument ein wenig kennt der wird sich fragen...
    "Hmm.. Bei dem Ding kann man eigentlich nur Max/Min-Grenzen dynamisieren, die Skalenaufteilung und die Position der Warn-/Gefahrengrenze ist fix..."
    Wie macht man das also...

    Schritt 1:
    Man legt die Max/Min-Grenze als PLC-Variable an. So weit so klar.
    Schritt 2:
    Man legt diese Werte aber nicht dynamisch auf das Zeigerinstrument, sondern stellt die Wert dort fix auf 0-MIN und 1-MAX. Ab hier wird's komisch.
    Schritt 3:
    Nun blendet man die Skalenbeschriftung vom Zeigerinstrument aus und platziert 5 E/A-Felder an den Skalenmarkierungen (die Skalenstriche).
    Da die Max/Min-Grenze fix zwischen 0/1 ist, bewegen sich diese ja nicht.
    Die Werte für die Skalen-Beschriftungs-EA-Felder berechnet man dann in der SPS.
    Schritt 4:
    Wie skaliert man nun den Anzeigewert zwischen 0 und 1 damit er auf dem Zeigerinstrument korrekt angezeigt wird.
    Nun das macht man dann auch in der SPS oder, ginge ja einfach mit dem NORM-Baustein, oder.....
    Jetzt kommt der beste Teil, da waren die Siemens-Designer besonders schlau.
    Die machen das im Panel mit VBS-Skripten, auf Wertänderung hin. Ja so ist es tatsächlich, jeder der ca. 29 Werte, der
    mittels Zeigerinstrument dargestellt wird, hat beim Ereignis Wertänderung ein Skript hinterlegt dass die Skalierung übernimmt.
    Siehe Screenshot
    TIA_tolles_Energie_Beispiel.jpg

    Ist doch richtig geil oder? Man hat also 29-Wertänderungsskripte im Hintergrund laufen obwohl man eventuell gar nicht da Energie-Bild betrachtet.
    Und bei Spannungs- und Stromwerten gibt es ja überhaupt keine Änderungshäufigkeit....
    Ein richtig gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte.

    Da sieht man wieder das wir (die Endanwender) nicht die einzigen sind die absolut wahnwitzige Lösungen bauen um etwaige Defizite im WinCC zu umschiffen.
    Die Programmierer die bei Siemens die Beispiele machen, machen den selben Sch**ß oder wie dem Fall, sogar schlimmer.
    Das Defizit in dem Fall war dass die Eigenschaft "Skalenaufteilung" der Zeigerinstruments nicht variabel beschaltet werden kann.
    Aber was machen die Siemens-Mannen, anstatt in der eigenen Abteilung mal abzuklopfen ob man dass nicht verbessern könnte basteln sie lieber so eine
    Horror-Lösung und geben diese als Vorlage zur freien Verwendung raus.

    Echt Wahnsinn, da muss man doch zum Saufen anfangen, oder?
    Geändert von RONIN (13.09.2015 um 22:20 Uhr)
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  3. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (13.09.2015),Krumnix (14.09.2015),rostiger Nagel (13.09.2015),UniMog (13.09.2015)

  4. #623
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 301 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von RONIN Beitrag anzeigen

    wenn man sich das Beispiel mal anschaut kommt einem der Grauß was die Siemens Jungs da so machen.

    Ein richtig gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte.
    Das wundert mich schon lange nicht mehr..... Die Beispiele machen oft Studenten oder Frischling Bachelor
    also alles Leute mit 0% Erfahrung

  5. #624
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.964
    Danke
    378
    Erhielt 574 Danke für 428 Beiträge

    Standard

    @Unimog: Das würde zumindest einiges erklären.
    Aber das war so ein Fall von "Was? Das gibt's doch nicht oder?"... Den musste ich fast hier teilen.

    Ich hab zwar beide Probleme (Mehrfachselektion und Zeigerinstrument) mit dem Support abgeklärt und dann als Verbesserungsvorschlag an unseren Vertriebler gemeldet.
    Aber ob's was bringt...
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu RONIN für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (13.09.2015)

  7. #625
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.015
    Danke
    383
    Erhielt 370 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Das Thema hatte ich gestern mit einem Kollegen.

    Ich spiele gerade ein wenig mit C#, und finde es extrem erschreckend wie wenig Aufwand man dort treiben muss,
    weil viele Systemfunktionen und Befehle einem so viel Arbeit abnehmen.

    Man ist halt gewöhnt alles "zu Fuß" lösen zu müssen. Aber mein Lieblingsspruch dazu ist immer:

    Mangel schafft Innovation!

    Das soll jetzt nicht heißen, dass solche Dinge wie oben Angesprochen gut sind, wie sie sind.
    Aber viele von uns sind in der Lage das Ziel dennoch zu erreichen.

    Grüße

    Marcel
    Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin!

  8. #626
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.527
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.953 Danke für 2.025 Beiträge

    Standard

    Ich sag doch immer, die Visualisierung ist in der ProTool Zeit stehen
    geblieben und das in der Zeit wo diese einen höheren Stellenwert einnimmt
    als das eigentliche PLC Programmm.

    Wenn TIA da die gleiche Entwicklung auf der PLC Seite hätte, würden wir
    mit Step 5 in Farbe arbeiten.

    Völlig unverständlich ist es, warum bei den Aufwand der Betrieben wurde,
    die einzigste Inovation 'Pop Up' sind. Sehr mager das ganze.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (13.09.2015),RONIN (13.09.2015)

  10. #627
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.015
    Danke
    383
    Erhielt 370 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Du hast die Slide-Ins vergessen *duck*

    Ich bin wirklich am Durchrechnen ob sich C# + AG-Link bei Kleinserienmaschinen nicht lohnen könnte.
    Das Problem ist halt: mit WinCCflex kennt sich "jeder" SPS Programmierer aus, was selbstgebautes macht einen immer Unersetzbar.
    Klar gibt es viele die C# können, aber die sind normal in einer anderen Welt zuhause.

    Das ganze wird sich auch mit Industrie 4.0 nicht ändern, wo ja eigtl. die Welten verschmelzen sollten.

    Grüße

    Marcel
    Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin!

  11. #628
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 301 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Matze001 Beitrag anzeigen
    Das Thema hatte ich gestern mit einem Kollegen.

    Ich spiele gerade ein wenig mit C#, und finde es extrem erschreckend wie wenig Aufwand man dort treiben muss,
    weil viele Systemfunktionen und Befehle einem so viel Arbeit abnehmen.

    Man ist halt gewöhnt alles "zu Fuß" lösen zu müssen. Aber mein Lieblingsspruch dazu ist immer:
    Kann ich gut verstehen ......aber eine andere Gefahr liegt auch darin
    das einem viel Arbeit mit Systemfunktionen abgenommen wird und man selber am Ende gar nicht mehr weiß wie es eigentlich von Grund auf funktioniert

  12. #629
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.015
    Danke
    383
    Erhielt 370 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Ich gebe Dir recht, und widerspreche Dir zugleich.

    Klar ist es praktisch wenn man z.B. eine Tabelle mit Daten füllen will, dass man weiß wie
    man das mit verschachtelten For-Schleifen macht. Leichter lesbar und wartbar ist das ganze
    aber mit Systemfunktionen, die erprobt sind und funktionieren.

    Wir sind bei der SPS "am unteren Ende der Fahnenstange" was das Thema angeht, denn wir
    kreuchen auf Bitebene umher. Wir haben ein ganz anderes Verständnis für die Technik und z.B.
    Datentypen, als jemand aus dem Informatikbereich. Habe z.B. mit einem angehenden Techniker
    daten austauschen müssen. Sein System konnte nur mit 16 Bit Integern umgehen, ich habe aber
    32bit Dint ausgegeben. Diese waren auch nötig. Auf die Idee 2x 16 Bit Integer zu lesen, und dann
    im Programm zu verrechnen (ziel war ein REAL-Wert) wäre er niemals gekommen.

    Grüße

    Marcel
    Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin!

  13. #630
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.527
    Danke
    2.636
    Erhielt 2.953 Danke für 2.025 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das Beispiel mit der Tabelle ist gut, neben den Pop Up einer der
    wichtigste Elemente einer Visualisierung. Warum gibt es so etwas nicht.
    Um eine Tabelle darzustellen, kann man sich bei Siemens richtig einen
    abbrechen und eins ist sicher, hat man es geschafft, blickt da kein zweiter
    durch. Da kannst du gleich C# nehmen.

    Zum anderen sind die bestehenden Tabellen Rezepturverwaltung und
    Meldefenster, TIA zu Opfer gefallen. Ein Anwender blickt nicht mehr
    durch wo die Slider geblieben sind.
    Geändert von rostiger Nagel (13.09.2015 um 16:20 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. [TIA-V11] Rechnet TIA falsch bei SCL
    Von BlackLizzard im Forum Simatic
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.02.2016, 02:59
  2. Frust mit SPS/Step7
    Von plc_from_hell im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 17:52
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.10.2014, 13:36
  4. Frust mit der Projektpflege
    Von Jens_Ohm im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.01.2008, 07:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •