Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Philosophie - "Energiegewinnung"

  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.409
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Holla Friends of the Wissenschaft,

    beim Biertrinken und Philosophieren ist mir gerade mal eben wieder ein Gedanke ins Vorderhirn gerutscht, der schon gaanz lange ganz weit hinten schlummert. Energie geht ja bekanntermaßen nicht verloren. Ein Perpetuum Mobile gibt es auch nicht. Aber man kann ja eine Form der Energie in eine andere Form der Energie umwandeln. Wärmeenergie kann man z.Bsp. durch Dampferzeugung mittels einer Turbine und einem Generator in Elektroenergie umwandeln. Kinetische Energie kann man in Wasserkraftwerken in elektrische Energie umwandeln. Die Österreicher haben's übrigens gut, ein noch so unscheinbarer Bach in den Alpen ersetzt bei 500m Gefälle etwa 10 gewöhnliche Biogasanlagen durchschnittlicher bäuerlicher Gehöfte, OHNE Futteraufwand! Diese Zahlen sind von mir geschätzt, bitte nicht daran festnageln.

    Mittels Kältemaschinen bzw. Wärmepumpen nutze ich "etwas" Elektroenergie, um der Umgebung "kostenlos" Energie zu entziehen (Luftwärme, Erdwärme, adiabatische Kühlung).

    Die Preisfrage ist:

    Wie kann ich so "gewonnene" Energie wieder in Elektroenergie umwandeln?

    Und da ich schon mal dabei bin:
    Wie macht es sich eigentlich bemerkbar, wenn der Erde ihre "natürliche" Sonnen- und Windenergie oder auch kinetische Energie "abgezapft" wird? Wie schließt sich der energetische Kreislauf? Ist das überhaupt absehbar?


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford
    Zitieren Zitieren Philosophie - "Energiegewinnung"  

  2. #2
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Und da ich schon mal dabei bin:
    Wie macht es sich eigentlich bemerkbar, wenn der Erde ihre "natürliche" Sonnen- und Windenergie oder auch kinetische Energie "abgezapft" wird? Wie schließt sich der energetische Kreislauf? Ist das überhaupt absehbar?


    Gruß, Onkel
    Leider habe ich noch keine Antwort, aber wir werden es nächste Woche am Stammtisch erörtern.
    Ist ein gutes Thema.

    Wir haben beim Philosphieren ab und an das Thema, das bei der Chaos Theorie vor einigen Jahren so das Lehrbeispiel war:
    Ein Schmettling in Südamerika erzeugt eine Luftbewegung, die in Asien einen Sturm auslöst.
    Was machen dann die Windmühlen, die angeblich Energie erzeugen?

    Dies eine Erweiterung des Thema, das ist mir klar, doch hätte ich auch darauf gern eine Antwort.

    Eine schöne und erfolgreiche Woche


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  3. #3
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    ...
    Wie macht es sich eigentlich bemerkbar, wenn der Erde ihre "natürliche" Sonnen- und Windenergie oder auch kinetische Energie "abgezapft" wird? Wie schließt sich der energetische Kreislauf? Ist das überhaupt absehbar?
    Gruß, Onkel
    Habe ich so verstanden:

    Die Sonne führt der Erde laufend Energie zu, die
    Erde strahlt aber auch laufend Energie ab.

    Das war lange ein schönes Gleichgewicht, bis der
    Mensch kam. Dank verstärkter CO2-Produktion
    und dem damit verbundenen Treibhauseffekt
    kann die Erde weniger Energie abstrahlen und
    heizt sich langsam auf.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  4. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.031
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen

    Mittels Kältemaschinen bzw. Wärmepumpen nutze ich "etwas" Elektroenergie, um der Umgebung "kostenlos" Energie zu entziehen (Luftwärme, Erdwärme, adiabatische Kühlung).

    Die Preisfrage ist:

    Wie kann ich so "gewonnene" Energie wieder in Elektroenergie umwandeln?

    Und da ich schon mal dabei bin:
    Wie macht es sich eigentlich bemerkbar, wenn der Erde ihre "natürliche" Sonnen- und Windenergie oder auch kinetische Energie "abgezapft" wird? Wie schließt sich der energetische Kreislauf? Ist das überhaupt absehbar?
    Da du jetzt Energie im Form von Wärme hast würde mir neben Dampf, noch der Peltiereffekt einfallen.
    Aber verlustfrei wird es nicht gehen.

    ansonsten Prost
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  5. #5
    Avatar von Onkel Dagobert
    Onkel Dagobert ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.409
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Prost Helmut ,

    ein Peltier-Element transformiert aber auch nur Wärmenergie von a nach b, oder? Es geht aber nicht, aus dem Wärmestrom elektrischen Strom zu erzeugen, oder?

    Der Gedanke verfolgt mich seit dem ich vor einigen Jahren eine Kälteanlage mit einer (bisher noch nicht erfolgten) End-Ausbaustufe von 12MW Kälteleistung programmiert hatte. Die Kühlung erfolgte über hybride Kühltürme (adiabatische Kühlung). Ich möchte jetzt keine Zahlen nennen, aber die Kühlleistung war ein Vielfaches der elektrisch zugeführten Leistung.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. #6
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.031
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Eigentlich kannst du damit auch Elektrische Energie erzeugen

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Therm...Seebeck-Effekt

    Aber wie so etwas in deinen Maßstab von 12MW aussieht, weiß ich
    auch nicht. Da brauch es noch einige Bier.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #7
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hi,
    wenn sowas tatsächlich existieren würde bräuchte der Ersinner bei entsprechender Cleverness nur noch aus Spaß arbeiten gehen. Im Ernst, diese Diskussionen gibt es nicht nur bei Dir, wenn man aber die verfügbaren Technologien näher beleuchtet bemerkt man sehr schnell die Grenzen des ganzen. Damit wird es dann unwirtschaftlich.
    Es gibt da auch Niedertemperatur Stirlingmaschinen, aber genauso undiskutabel. Sie brauchen genauso wie das Seebeck Element eine Wärmesenke und das ist eigentlich bei beiden Technologien das größte Problem, da bei relativ viel Leistung eine Temperaturdifferenz dauerhaft gehalten werden muß.

    Gruß
    Mario

  8. #8
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Über den Seebeck-Effekt kam letztes was im TV.

    Da hatte jemand nen T-Shirt so aufgebaut für Radfahrer....

    Wenn er in die Pedale tritt ist der Mensch wärmer als die Luft -> Strom
    Wenn es draußen wärmer ist als der Mensch -> Strom

    Mit dem gewonnenen Strom werden LEDs am T-Shirt betrieben die den Radfahrer besser erkennbar machen.
    In Zukunft wollten sie dann damit Smartphones laden können etc.

    Grüße

    Marcel
    Stell Dir vor es geht, und keiner kriegts hin!

  9. #9
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    Solche Gedanken kommen mir bei Gezeitenkraftwerken auf.

    Wenn man massiv solche Kraftwerke einsetzt und der Ebbe / Flut Bewegung an allen Meeresküsten Energie entzieht, müsste Ebbe und Flut ja abklingen.

    Wenn dieses Resonanzsystem ausser Tritt kommt, müsste sich die Umlaufbahn des Mondes ändern, der Mond würde nach meiner Ansicht dann Energie abgeben.

    Würde er dann so seine Bahn ändern, dass er gefährlich würde?
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Gezeitenkraftwerke  

  10. #10
    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    390
    Danke
    58
    Erhielt 112 Danke für 86 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Durch die Gezeiten wird die Erdrotation ganz langsam abgebremst.
    Der Mond hat das schon bis zum Stillstand erlebt, deshalb sehen wir immer die selbe Seite des Mondes.
    Welches Resonanzsystem meinst Du?

    Gruß
    Erich

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2015, 08:25
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 12:08
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 18:20
  4. "Index Pulse", "Home Switch" und "Position Limit Switch"
    Von senmeis im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 11:21
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 15:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •