Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Komplett-Preis einer 3KW-PV Anlage

  1. #11
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Stimmt, so langsam kommt Verkauf gebrauchter
    Anlagen in Schwung.

    Das ist dann interessant, wenn jemand statt der
    früher üblichen hohen Einspeisevergütung lieber
    mit einer neuen Anlage günstigen Strom für den
    Eigenbedarf oder für die Direktvermarktung
    produzieren will.

    Aber mit 3kWp lohnt sich der Aufwand nicht.
    Also ein Bekannter von mir hat dort Zellen aus einem Versicherungsfall gekauft.
    Die waren nicht neu, aber funktionieren seit knapp zwei Jahren.
    Aber das mit selbstverbrauchem Strom sollte das Ziel sein.
    Denn verdienen ist und war mit Strom nach unserer Erfahrung nicht wirklich. (welche Anlage läuft schon 15 Jahre störungsfrei?)

    Zitat Zitat von AUDSUPERUSER Beitrag anzeigen
    Da kommen die Polen (nix gegen Polen) Kolonnen und klatschen Dir das in Rekordzeit aufs Dach.
    Dass dabei Dachplatten kaputt gehen, ist eher zweitrangig.
    Zum Thema Installationskolonne aus Polen: bei der Installatiom von meinen Fenstern kamen diese mit den Monteuren hier an und wurden gut und sauber eingebaut.
    Aber der Hinweis des Deutschen: ich habe ja nichts gegen....


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  2. #12
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen



    Zum Thema Installationskolonne aus Polen: bei der Installatiom von meinen Fenstern kamen diese mit den Monteuren hier an und wurden gut und sauber eingebaut.
    Aber der Hinweis des Deutschen: ich habe ja nichts gegen....


    bike
    Das ist halt der Vorteil beim Fenstereinbau.
    Da werden eher selten Dachplatten zerbrochen.

    Es sei denn man baut Dachfenster ein
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu AUDSUPERUSER für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (24.03.2015)

  4. #13
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Das ist das Problem, was ich habe. Überall geben die Firmen an, das 1KW unter 2.000€ kostet. Und wenn du dann bei denen sitzt oder was online bestellst, kommst du bei einer Anlage unter 10KWp schnell auf 3.000€/KW.
    Daher war für mich von Interesse, was man so allgemein erwarten kann, bzw. wer von euch welche Erfahrung in dem Bereich gesammelt hat.

    Überlegungen in Richtung Windenergie stehen auch an. Meist sind die Anlagen ja günstiger oder gleich teuer, haben aber einen viel geringeren Installationsaufwand.

    Grundsätzlich ist der Strom zur Eigennutzung gedacht, Einspeisung nur, wenn Überproduktion da ist.
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  5. #14
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AUDSUPERUSER Beitrag anzeigen
    Das ist halt der Vorteil beim Fenstereinbau.
    Da werden eher selten Dachplatten zerbrochen.

    Es sei denn man baut Dachfenster ein
    Die Handwerker aus Polen sind kein Stück schlechter als deutsche.
    Es gibt hier, wie dort gute und auch Pfuscher.
    Und in ein Fachwerkhaus Echtholzfenster richtig einbauen, dazu gehört handwerkliches können.

    @TE: Wenn du nichts selbst machen willst / kannst kommst du komplett auf ca 8500€.
    Das kommt daher, dass du verschiedene Gewerke brauchst, die einzel anreisen, arbeiten und abreisen.
    Jede Anfahrt kostet.
    Daher haben wir / ich bis Zähler alles selbst gemacht. Allein dadurch habe ich für den Elektriker 800€ gespart.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  6. #15
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    741
    Danke
    32
    Erhielt 146 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krumnix Beitrag anzeigen
    Das ist das Problem, was ich habe. Überall geben die Firmen an, das 1KW unter 2.000€ kostet. Und wenn du dann bei denen sitzt oder was online bestellst, kommst du bei einer Anlage unter 10KWp schnell auf 3.000€/KW.
    Kommt von gewissen Festpreispositionen - z.B. Wechselrichter ob der jetzt 2kw oder 8kw umrichtet ist egal, er kostet annähernd das selbe u. ist somit anteilig teuerer bei Kleinanlage u. billiger bei "Gross"anlagen, selbiges gilt dann noch für Kabel, Kabelwegebau u. Verlegearbeiten, Baustelleneinrichtung, An-/Abfahrt usw.

    Grundsätzlich würde ich mit dem VNB in Verbindung setzen, ob Du evtl. um einen Einspeisezähler rumkommst u. deinen Überstrom nicht einfach verschenken darfst - das kann sich evtl. unterm Strich lohnen.

  7. #16
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    112
    Danke
    34
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Für unsere Anlage (ca. 5kWp, vor einem jahr) bezahlten wir pro kWp annähernd 4000 sFr (damals ca 3300€). Natürlich machen die wesentlich höhere Kosten für die Installation noch einen Mehrpreis aus, aber Materialkosten dürften ähnlich sein.
    Bei solch kleinen Anlagen setzen sich die einzelnen Kostenanteile verhältnismässig anders zusammen. Gerade der Wechselrichter ist verhältnismässig teurer wie bei grösseren Anlagen.

    Ein weiterer Punkt ist die Qualität, gute Module liefern nach 25 oder sogar noch mehr Jahren immer noch 80% der Nennleistung. Andere müssen nach 20 Jahren getauscht werden.
    Der Wechselrichter selbst hat in etwa die Hälfte der Lebensdauer der Module, sprich du musst damit rechnen, dass nach 10 - 15 Jahren diese Kosten noch einmal anfallen (Garantie ist in der Regel bei 5 Jahren). Da der WR bei kleinen Anlagen im Verhältniss teurer ist, ist dies nicht zu unterschätzen.

    Im Rahmen einer Studie untersuchte ich vor einem Jahr die Betriebs- und Unterhaltskosten von PV-Anlagen, dort bin ich auch am Rande auf die Anschaffungskosten eingegangen. Ich suche dir mal meine Quelle zu diesm Punkt heraus und schicke dir den Link (habe die Studie gerade nicht zur Hand).

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu manseluk für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (24.03.2015)

  9. #17
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von manseluk Beitrag anzeigen
    Im Rahmen einer Studie untersuchte ich vor einem Jahr die Betriebs- und Unterhaltskosten von PV-Anlagen, dort bin ich auch am Rande auf die Anschaffungskosten eingegangen. Ich suche dir mal meine Quelle zu diesm Punkt heraus und schicke dir den Link (habe die Studie gerade nicht zur Hand).
    Das wäre super! Würde mich doch schon interessieren. Danke
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  10. #18
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    112
    Danke
    34
    Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Die eine Quelle ist mir spontan eingefallen:

    http://iet.jrc.ec.europa.eu/remea/si...014_online.pdf

    Im Überflug habe ich zu kleinen Anlagen leider nichts gefunden. Ich weiss nur, dass bei der Aufteilung der Kosten der Anteil des WR höher ist.
    Dennoch hat es einige nützliche Infos über die später anfallenden Kosten und die allgemeine Situation auf dem Markt.

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu manseluk für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (16.04.2015),RobiHerb (24.03.2015)

  12. #19
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hi,
    @Krumnix, tja um ein wenig Beschäftigung mit solchen Sachen außerhalb des Forums/Internet wirst Du wohl nicht herumkommen, wenn Du Dir der Probleme bewußt wirst die mit solchen, sagen wir mal Komplettangeboten auf Dich zukommen.
    Falls Du eine Dachmontage planst dann mache Dir die Mühe und sprich bitte vorher mit ein zwei gestandenen Dachdeckern aus der Gegend und des geringsten Mißtrauens, die vor allem auch durch Ihre lange Beruferfahrung auch schon Reparaturen von Schindluder von Solarfirmen gemacht haben. Wasser im Bauwerk ist tödlich für dasselbe und die Fehler die bei einer Montage gemacht werden können sind sogar in Einbauanleitungen vorhanden und nicht korrigiert. Das beginnt mit der Wahl des geeigneten Dachhakens und endet mit der penibelsten Montage desselben, sonst hast Du nach mehreren Jahren Katastrophe. Also ich rede da vom einstelligen Bereich mit den Jahren, ein Dach sollte ja deutlich länger halten.
    Das ist das schöne für die Einbaufirmen, die sind dann meist nicht mehr am Markt und Du sitzt auf den Kosten die Bude wieder zu sanieren.
    Mit anderen Worten, rede mit den Einzelgewerken um eine kritische Masse an Wissen zu sammeln das die Vertragsgestaltung beim Komplettanbieter für Dich brauchbar wird - und soviel teurer wird das garnicht, aber ich denke das weißt Du selbst .

    Gruß
    Mario

  13. #20
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja, das mit dem Dach ist wichtig. Grundsätzlich ist es richtig, lieber eine gute Fachfirma zu bestellen, als es selbst zu machen. Wie mariob schrieb, war mir das bis jetzt nicht so bewusst. Aber du hast da schon recht, wenn 10 Jahre später das Dach neu gemacht werden muss, nur weil man davor 500€ gespart hat.
    Nur dann Frage ich mich echt, wo noch der finanzielle Vorteil liegen soll, wenn ich bei 10.000€ ankomme für 3KW Peak.....
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

Ähnliche Themen

  1. Zweites TP177A Panel an einer S7 Anlage
    Von leszek77 im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 20:51
  2. Zykluszeit einer Anlage messen
    Von Häring im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 17:42
  3. Hilfe! Automatisieren einer Anlage
    Von yoyo99 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 15:56
  4. Steuerungsproblem beim Erweitern einer Anlage
    Von Outrider im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 15:11
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 17:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •