Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Kündigung kurz vor Ende der Probezeit

  1. #1
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    353
    Danke
    74
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich schreibe, weil ich in dieser Woche wie aus heiterem Himmel einfach so gekündigt wurde und irgendwie die Welt nicht mehr verstehe. Ich habe Elektrotechnik studiert und daraufhin eine Stelle als SPS-Programmierer bei meiner vorletzten Stelle angefangen. Dort war ich fast ein Jahr und hatte in diesem Jahr eigentlich fast nie so richtig etwas zu tun, habe eigentlich noch Hilfsarbeiten gemacht, geschweige denn eine Inbetriebnahme durchgeführt. Kündigen wollte ich auch nicht, da ich immer die Hoffnung hatte, dass sich das verbessert und ich noch lernen kann, Leider wurde ich dort betriebsbedingt gekündigt, weil es dort einfach nie etwas zu tun gab. Da ich der letzte war, der kam musste ich auch als erstes gehen.
    Anfang Januar kam ich dann zu dieser Firma, auch SPS, weil es Spaß macht, wo ich dann alleine zwei Inbetriebnahmen durchgeführt habe. Das Programm für eine dieser Inbetriebnahmen habe ich selbst geschrieben, bei dem anderen musste ich einige Änderungen durchführen. Das waren meine ersten IBN und ich muss auch sagen, dass das für den Anfang nicht so schlecht war. Natürlich habe ich meine Fehler gemacht und der Kunde, der auch langjähriger Programmierer ist, mir bei beiden IBN beratschlagen, aber das hat er bei meinen anderen Kollegen auch gemacht.
    Ich kann mir jetzt wirklich nicht den Grund erklären, warum ich gekündigt wurde und ich weiß nicht, ob das nur ein Verdacht ist, aber ich denke, dass das vielleicht ein älterer Kollege (Techniker) war, der mich beim Chef schlecht gemacht hat. Er hat überall versucht mich klein zu machen und kam immer mit dem Spruch an :"Du bist doch Ingenieur, du musst das können". Oft hat er auch sehr persönliche Sachen, auch vor Kollegen, zu mir gesagt und ich habe nicht geantwortet, weil ich wusste, dass er lange in der Firma ist und seine Meinung beim Chef zählt. Bei meiner letzten IBN habe ich ihn angerufen und wollte ihn was fragen, auch um den Kontakt mit ihm zu verbessern, aber sein Handy war aus. Zwei Stunden später rief er zurück und ich sagte das hat sich erledigt. Jetzt kommt der Hammer: Als mein Chef mir die Kündigung einreichte, sagte er, dass ich alleine keine IBN machen kann. Der "Kollege" hat meinen Chef gesagt, dass ich ihn angerufen habe!!!!!!!!! Häää??? Wozu hat man Kollegen? Was ist das für eine Welt? Dabei sagte meine Chef schon am Anfang, wenn ich fragen habe, soll ich mich an meine Kollegen wenden. Von wegen! Hast du mal eine Frage gestellt, machte sich das die Runde und man wurde verspottet.
    Ich verstehe das alles nicht und wollte mal gerne eure Meinung hören. Sorry, viel Text, aber der Frust sitzt tief.

    Freundliche Grüße
    Zitieren Zitieren Kündigung kurz vor Ende der Probezeit  

  2. #2
    Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    49
    Danke
    3
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kuti Beitrag anzeigen
    ich schreibe, weil ich in dieser Woche wie aus heiterem Himmel einfach so gekündigt wurde [...] Leider wurde ich dort betriebsbedingt gekündigt, weil es dort einfach nie etwas zu tun gab.
    dann fehlte die Auftragslage -> nicht Dein Problem
    ob das nur ein Verdacht ist, aber ich denke, dass das vielleicht ein älterer Kollege (Techniker) war, der mich beim Chef schlecht gemacht hat. Er hat überall versucht mich klein zu machen und kam immer mit dem Spruch an :"Du bist doch Ingenieur, du musst das können".
    scheiß Kollegen gibt es immer mal -> kannst Du nicht ändern
    Oft hat er auch sehr persönliche Sachen, auch vor Kollegen, zu mir gesagt und ich habe nicht geantwortet, [...]
    da musst Du wohl nachbessern - ist aber nicht in jeder Firma so. Ggf. mal mit dem Betriebsrat (sofern vorhanden) oder anderen Kollegen darüber reden.
    Sorry, viel Text, aber der Frust sitzt tief.
    verständlich - aber so wie ich das sehe hast Du nichts falsch gemacht. Auch wenn Selbstzweifel kommen, Du hast keinen Fehler gemacht. Anschiss vom Kunden hatte ich auch schon. Im Grunde ging es darum das ich (Jung-Ingeniuer) einen USB-Stick einfach ins System bei ihm gehangen habe. 10 Minuten Standpauke. In den 10 Minuten ging der Alt-Ingeniuer mit eben diesem USB-Stick an die Rechner des Kunden und hat keine Standpauke bekommen. Der Grund für die Standpauke war einfach das der Kunde sich Luft gemacht hat, weil das Projekt so weit verschleppt wurde. Da kann man nichts weiter machen als beide Ohren auf und auf Durchzug schalten. mfg, mogel
    x8Bit.de

  3. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.034
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Ich glaube das es nicht immer Leicht ist, sich in ein neues Unternehmen zu etablieren.
    Du solltest auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken, vielleicht ist es wirklich so
    das dein Chef Personal abbauen muss und das ist rein Rechtlich der letzte der erste.

    Ich würde aber trotzdem mit deinen Chef eine Aussprache suchen, wo du versuchst
    herauszufinden wie er dich und deine Arbeit sieht. Nimm dir vorher ein wenig Zeit
    und schreib dir auf was du wissen möchtest, um für dich den Gesprächsverlauf so
    zu gestalten das er auch ein Ergebnis für dich bringt.

    Frage auch ruhig nach ob Kollegen nicht mit dir klargekommen sind und ob es da
    Probleme gab.

    Ansonsten Kopf hoch und andere Mütter haben auch schöne Töchter.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    kuti ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    353
    Danke
    74
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Danke für eure Antworten. Mit meinem Chef habe ich auch sofort gesprochen und er meinte, dass ich noch viel Lernen muss, bzw. dass ich Probleme in der Hardware habe und es mir schlicht an Berufserfahrung fehlt. Und sie könnten mich nicht alleine zu einer IBN schicken. Natürlich habe ich da Probleme, da ich keine Ausbildung habe, nur ein Studium, wo man viel Theoretisches lernt, aber das meiste wirklich nicht gebrauchen kann. Ich habe aber, wie ich denke, viel dazu gelernt. Nach der Arbeit habe ich mir die Schaltpläne genommen und versucht alles zu verstehen. Hätte ich noch einige Monate Zeit gehabt, mich weiterzuentwickeln, aber ich wurde einfach so in die Wüste geschickt.
    Zwei Kollegen (beide über 50), die viel Macht in der Firma hatten, da beide über zwanzig Jahre dort sind, haben es mir sehr schwer gemacht. Anstatt dem Neuen zu helfen, wurde direkt zum Chef gegangen, um sich über meine gestellten Fragen lustig zu machen und mich so abzuwerten. Ich hätte niemals gedacht, dass das menschlich gesehen so hart sein würde. Ich habe immer gedacht, dass man als Kollege in einem Boot sitzt.

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Kuti.... lass den Kopf nicht hängen.. Das haben viele von uns schon erlebt da mußt du einfach durch.

    Ich wünsche Dir das Du den richtigen Job findest und einen Chef der Dir eine Chance gibt praktische Erfahrung in der Programmierung und Elektrotechnik zu sammeln......

    Gruss

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu UniMog für den nützlichen Beitrag:

    Rudi (25.04.2015)

  7. #6
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Tja das sind sie mal wieder. Chefs die junge Leute frisch von der Uni einstellen aber mindestens 10 Jahre Berufserfahrung erwarten. Ich glaube in unserer Branche ist es schon gang und gebe, dass die neuen gleich ins kalte Wasser geworfen werden. Dann kommt es immer drauf an, wie gut man sich selber über Wasser halten kann und wie einem die Kollegen unterstützen.
    Wenn die beiden "Alten" natürlich hinter deinem Rücken gegen dich gearbeitet haben, dann hast du keine Chance. Vieleicht haben die sich einfach durch dich in ihrer Position bedroht gefühlt.
    Momentan ist der Arbeitsmarkt für E-Techniker in der Automatisierungstechnik noch sehr entspannt glaube ich. Daher denke ich, dass du schnell wieder einen guten Job finden wirst.
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  8. #7
    kuti ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    353
    Danke
    74
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ja, kann sein, dass sie sich bedroht gefühlt haben. Ich, an deren Stelle, mit über 30 Jahre Berufserfahrung, täte es nicht. Tja, jetzt muss ich halt versuchen innerhalb von einem Monat eine gute Stelle zu finden. Ich glaube ich werde jetzt nicht zuerst auf das Gehalt schauen, kann auch ruhig weniger sein, sondern versuchen eine Firma zu finden, dessen Chef mir direkt sagt, dass er mich vernünftig einarbeiten lassen möchte und nicht so einfach, wie MasterOhh sagte, ins kalte Wasser wirft.

  9. #8
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    386
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Natürlich habe ich da Probleme, da ich keine Ausbildung habe, nur ein Studium, wo man viel Theoretisches lernt, aber das meiste wirklich nicht gebrauchen kann.
    Auf die Art und weise fangen wir in den Niederlanden so gut wie immer an.
    Ich persönlich finde es besser als eine lehre wo Mann gezielt nur ein Beruf lernt.

    Arschlöcher gibt es überall. Bei mein erste Arbeitsstelle in Deutschland sind auch Sachen passiert das ich nur sagen konnte "Sind wir hier im Kindergarten oder auf einen Arbeitsplatz"
    Durch das ich auch schon etwas älter war und einige Erfahrung gesammelt hab konnte ich mich gleich sehr gut verteidigen. Das hat dann geholfen.

    Bram
    Geändert von de vliegende hollander (25.04.2015 um 20:47 Uhr) Grund: ich bekomme die zitierung nicht hin
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  10. #9
    kuti ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    353
    Danke
    74
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Man muss mal erst die Chance erhalten Erfahrungen zu sammeln. Wenn du aus der Uni kommst, erwarten die Leute gleich Wunder und wollen, dass du auf Anhieb "läufst" und keine Einarbeitung nötig hast. Ich glaube aber, dass wenn deine Kollegen gegen dich sind, du überhaupt keine Chance hast. Warum die älteren (vielleicht auch die anderen) etwas gegen mich haben ist mir aber nicht klar. Ich war vom Chef bis zum Azubi immer höflich und habe nie über jemanden schlecht geredet. Oder war das genau mein Fehler? Vielleicht sollte man nicht allzu höflich sein, damit die Kollegen ein wenig Respekt haben?
    Na ja, ich werde mit diesen Erfahrungen (menschlich wie fachlich) versuchen mein Glück in einer anderen Firma zu finden. Denn wie sagt man so schön: "Was dich nicht umbringt, macht dich stärker"

  11. #10
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von kuti Beitrag anzeigen
    Als mein Chef mir die Kündigung einreichte, sagte er, dass ich alleine keine IBN machen kann.
    Vielleicht ist dies auch ganz simpel der Grund. Du hast "nur" ein Uni-Studium und keine vorherige technische Ausbildung.
    Wenn man alleine eine Inbetriebnahme machen muss, dann gehören dazu üblicherweise auch Installations- und Einstellarbeiten (Mechanik, Elektrik, Pneumatik, ...)
    Evtl. sind deine "Skills" auf diesen Gebieten einfach nicht ausreichend.
    Wenn du bei uns eine Inbetriebnahme gemacht hättest, dann hätten wir dir auch freundlich geholfen. Schliesslich muss die Anlage funktionieren.
    Bei nächster Gelegenheit hätte ich als Kunde aber dennoch deinen Chef auf deine Schwächen hingewiesen.

    Gruß
    Dieter
    Geändert von Blockmove (26.04.2015 um 13:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 300er Rack in der Hardwarekonfiguration zu kurz
    Von 1985zottel im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2016, 09:34
  2. Frage wegen Kündigung
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.04.2015, 09:36
  3. Virenschutzprogramm als Schutz vor der NSA
    Von rostiger Nagel im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 17:53
  4. Studiumende, Probezeit!!!
    Von kuti im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.10.2013, 09:45
  5. Muster Kündigung
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 11:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •