Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Gesellenbrief in der Tasche - aber doch nichts wert?

  1. #1
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    100
    Danke
    9
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Forumgemeinde. Erst mal ein Gutes neues, erfolgreiches, gesundes Jahr euch allen.

    In letzter Zeit denke ich immer mehr über meine Zukunft nach und wo ich so sein werde. Ich bin demnächst 26 und habe bereits seit 4 Jahren meinen Gesellenbrief (die Zeit vergeht ). Ich bin in meiner Lehrfirma geblieben und mache seit 4 Jahren die Visualisierung und alles was dazugehört (PC-Hardware, Datenbanken, Datenerfassung usw.) Dieser Job macht mir auch nach wie vor noch Spaß.

    Nur mache ich mir Gedanken, wie es weiter gehen soll, wenn ich irgendwann mal nicht mehr in dieser Firma bin. Denn seit dem letzten Jahr krieselt es immer mehr und jetzt habe ich in diesem Jahr gerade mal die 2. Arbeitswoche hinter mir und merke schon wieder die Wut gegenüber meinen Chefs. Gut, sie haben sich die momentane Situation auch nicht ausgesucht (Kollege krank, wir sind ausgelastet). Aber die Art und Weise, wie sie damit umgehen ist teilw. eine Frechheit (z. B. soll ich für Sachen den Kopf hinhalten, von denen ich auch nicht so recht bescheid weiß). Ich will nicht weiter ausholen, ich schweife ab. Also, will sagen, es krieselt auch dieses Jahr bei mir schon wieder weiter.

    Es tauchen wieder diese Gedanken bei mir auf wie es weiter gehen soll. Einfach die Firma wechseln stelle ich mir in meinem speziellen Fall schwierig vor. Denn was habe ich schon vorzuweisen? Ich habe eine Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik (Handwerk) gemacht. In dieser Zeit habe ich die Abteilungen Werkstatt (Schaltschrankbau), Planung (Schaltplan, CAD...), SPS und damals schon ein klein bischen Visualisierung durchlaufen. Die Ausbildung habe ich mit dem Gesellenbrief abgeschlossen. Mache, wie beschrieben, seitdem Visualisierung.
    Was für Chancen habe ich denn? SPS-Programmierung ist nicht mein Ding, außerdem habe ich keine Praxiserfahrung. Visualisierer gibt es so, wie wir es haben, in anderen Firmen nicht, das macht der SPS-Programmierer mit. Und Schaltanlagenbau und Planung, ja ich habe es schon gemacht, aber habe dort ebenfalls keine ausreichende Erfahrung.
    Ich sehe es so, dass ich im Moment ganz schön alt aussähe, wenn ich die Firma wechseln möchte, aber mich nur auf meinem Gesellenbrief ausruhe. Ich glaube, dass ich mich irgendwie weiterbilden muss um für die Zukunft gerüstet zu sein. Ich bin gerade nur etwas ratlos und habe keinen Plan wie das aussehen soll. Ich habe schon an Fernstudium o. ä. nachgedacht. Aber ich weiß nicht ob das was taugt. Wie habt ihr euch denn weitergebildet, damit ihr da seid wo ihr jetzt eben steht?

    Ich danke euch für etwas Inspiration.
    Zitieren Zitieren Gesellenbrief in der Tasche - aber doch nichts wert?  

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    folgende Alternativen stehen zur Verfügung:

    - studieren
    - staatlich geprüfter Techniker (Teilzeit/Vollzeit)
    - SPS Techniker
    - einzelne Seminare um deine Fähigkeiten zu erweitern (CE, Risikio, Sicherheitssachen)

    ich habe nach dem Facharbeiterbrief sofort mit dem staatlich geprüften Techniker angefangen (Teilzeit) und es bis heute nicht bereut
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.241 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Wie kommst du drauf, dass es keine Visualisierer gibt?
    In den Bereichen Anlagenbau, Prozesstechnik, Leittechnik oder Kraftwerkstechnik ist es eigentlich die Regel, dass die Visualisierung von eigenen Fachleuten erstellt wird.
    Ein anderes Feld sind z.B. auch MES-Systeme. Hier müssen auch die Daten von x SPSen konfiguriert und erfasst werden.

    Zum Thema Weiterentwicklung:
    Wenn es dir möglich ist, dann nach ein Studium. Langfristig ist das sicher das Beste.
    Ansonsten kannst du auch den Techniker oder den Meister machen und durch Zusatzqualifikationen "aufpimpen".
    Das Thema Maschinensicherheit gibt viel her oder auch die Themen im Umfeld von Industrie 4.0.

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Der Hälfte meiner Kommilitonen ging es wie dir. Ausbildung gemacht, gearbeitet, kein Weiterkommen gesehen, Fachabi, Studium. Heute sind alle wieder in Lohn und Brot (ausser denen die noch ne Promotion dranhängen). Mit 26 ist man da noch lange nicht zu alt dafür. Wenn du doch meinst dass ein Studium nichts für dich ist, dann mach den Techniker. Ist ebenfalls ein sehr angesehender Abschluss und öffnet dir in den meisten Firmen die Tür zu den gehobenen Positionen.
    Wichtig ist aber, dass du den Verdienstausfall für 3-4 Jahre einplanst. BaFög und Co. reichen gerade so zum Überleben.
    Sänd from mei Kombjudder mitse Dastadurr.

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Na das sind alles Aussagen ..... da gehen einem die Haare hoch (nett gemeint)

    Zitat Zitat von visu90 Beitrag anzeigen
    wieder die Wut gegenüber meinen Chefs. Gut, sie haben sich die momentane Situation auch nicht ausgesucht (Kollege krank, wir sind ausgelastet).
    bischen Stress in der Firma und schon Wut auf die Chefs....... Gut das Du nicht für Arbeit sorgen musst sondern nur den Weg zur Firma finden. Besonders jetzt muss man 100% zur Firma stehen

    Zitat Zitat von visu90 Beitrag anzeigen
    die Art und Weise, wie sie damit umgehen ist teilw. eine Frechheit (z. B. soll ich für Sachen den Kopf hinhalten, von denen ich auch nicht so recht bescheid weiß).
    Das passiert halt wenn es viel Stress gibt da muss man nicht sofort weinen und ev. auf Stur schalten das hilft keinem nicht Dir und auch nicht der Firma

    Zitat Zitat von visu90 Beitrag anzeigen
    Es tauchen wieder diese Gedanken bei mir auf wie es weiter gehen soll. Einfach die Firma wechseln stelle ich mir in meinem speziellen Fall schwierig vor. Denn was habe ich schon vorzuweisen? Ich habe eine Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik (Handwerk) gemacht. In dieser Zeit habe ich die Abteilungen Werkstatt (Schaltschrankbau), Planung (Schaltplan, CAD...), SPS und damals schon ein klein bischen Visualisierung durchlaufen. Die Ausbildung habe ich mit dem Gesellenbrief abgeschlossen. Mache, wie beschrieben, seitdem Visualisierung.
    Selbstvertrauen ist ein Fremdwort oder..... was hab ich schon...
    - Schaltschrankbau in der Werkstatt
    - Planung im CAD
    - etwas Visualisierung
    - Abgeschlossene Berufsausbildung

    Elektroniker für Automatisierungstechnik (Handwerk).... Man kann sich auch selber schlecht machen aber warum ???? Ist doch alles OK und gutes Fundament für das weitere was kommen wird.

    Zitat Zitat von visu90 Beitrag anzeigen
    Was für Chancen habe ich denn? SPS-Programmierung ist nicht mein Ding, außerdem habe ich keine Praxiserfahrung. Visualisierer gibt es so, wie wir es haben, in anderen Firmen nicht, das macht der SPS-Programmierer mit. Und Schaltanlagenbau und Planung, ja ich habe es schon gemacht, aber habe dort ebenfalls keine ausreichende Erfahrung.
    Doch Visualisierer gibt es wie ihr es habt.... Es stimmt zwar das die meisten SPS-Programmierer die Visu gleich machen aber wie wir alle wissen gibt es auch extrem viele (90%) optische Müllkippen oder schlechtes Bedienungskonzept oder beides.
    Für eine gute Visu mit guten Bilder muss man auch ein Auge haben.
    Das ist wie mit dem SPS-Programmierer, viele schreiben Programme und sind trotzdem keine guten SPS-Programmierer..... wie ich

    Mach eine Weiterbildung. Ich würde aber es auf Abendschule machen damit Du weiter Berufserfahrung sammeln kannst und nicht aus der Übung kommst.

    - Meister
    - Industriemeister
    - Techniker

    Studium muß nicht sein und macht Dich auch nicht besser. Außerdem der Rubel muss rollen


    Viel Glück

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu UniMog für den nützlichen Beitrag:

    hucki (23.01.2016)

  7. #6
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    386
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Wie kommst du drauf, dass es keine Visualisierer gibt?
    In den Bereichen Anlagenbau, Prozesstechnik, Leittechnik oder Kraftwerkstechnik ist es eigentlich die Regel, dass die Visualisierung von eigenen Fachleuten erstellt wird.
    Ein anderes Feld sind z.B. auch MES-Systeme. Hier müssen auch die Daten von x SPSen konfiguriert und erfasst werden.
    Das ist auch nicht grad der Traumjob.
    Lange Inbetriebnahmen und mit jede fremd Lieferant Signal Austausch machen...

    Mein tipp --> Mache Techniker und Augen auf für ein andere Job.

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  8. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von de vliegende hollander Beitrag anzeigen
    Das ist auch nicht grad der Traumjob.
    Lange Inbetriebnahmen und mit jede fremd Lieferant Signal Austausch machen...
    Das ist ja subjektiv. Es gibt sicher Leute, die um nichts auf der Welt was anderes machen wollen.
    Wie halt bei jedem anderen Job auch. Jeder muss das für sich entscheiden, ob er mit seiner Arbeit ein Leben lang glücklich wird oder nicht.



    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Selbstvertrauen ist ein Fremdwort oder..... was hab ich schon...
    - Schaltschrankbau in der Werkstatt
    - Planung im CAD
    - etwas Visualisierung
    - Abgeschlossene Berufsausbildung

    Elektroniker für Automatisierungstechnik (Handwerk).... Man kann sich auch selber schlecht machen aber warum ????


    Das ging mir auch so durch den Kopf. Ein Bewerber mit den praktischen Kenntnissen des TEs hat in meinen Augen bessere Chancen als die meisten "Frischlinge" von der Uni.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (23.01.2016)

  10. #8
    visu90 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    100
    Danke
    9
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen


    Das ging mir auch so durch den Kopf. Ein Bewerber mit den praktischen Kenntnissen des TEs hat in meinen Augen bessere Chancen als die meisten "Frischlinge" von der Uni.
    Danke, Danke, ich fühle mich geschmeichelt. Aber mir geht halt nur durch den Kopf, dass ich zwar mal alles gemacht habe, nur nichts so richtig kann. Außer Visualisierung, da bin ich, jobbedingt, dabei mein wissen zu vertiefen und erweitern.

  11. #9
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von visu90 Beitrag anzeigen
    Danke, Danke, ich fühle mich geschmeichelt. Aber mir geht halt nur durch den Kopf, dass ich zwar mal alles gemacht habe, nur nichts so richtig kann. Außer Visualisierung, da bin ich, jobbedingt, dabei mein wissen zu vertiefen und erweitern.
    Na gut dann muß man mal mit dem Chef sprechen ob man zum üben eine zB. S7-1200 mit nach Hause nehmen darf
    Oder sich selber eine kaufen und ein Buch mit Beispielen und Lösungen usw.....

    Das macht ja auch einen guten Mitarbeiter aus der bereit ist für seine Bildung auch noch Freizeit zu investieren.
    Ohne Übung und Eigeninitiative wird das nichts.......... Wie sagt man so schön "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen"

  12. #10
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    648
    Danke
    117
    Erhielt 136 Danke für 105 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zumindest kommt das nicht so oft vor...
    http://www.helmutunddieter.de/s/cc_i...g?t=1438030650

  13. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Chräshe für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (23.01.2016),ohm200x (23.01.2016),UniMog (23.01.2016)

Ähnliche Themen

  1. Nichts ist so beständig wie der Wandel...
    Von Sven Rothenpieler im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 11:38
  2. Nichts ist so beständig wie der Wandel...
    Von Sven Rothenpieler im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 11:38
  3. [Geburtstagsthread] Der 4L hat Geburtstag und sagt nichts
    Von Rainer Hönle im Forum Stammtisch
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 15:10
  4. Ein Master der nichts können muss
    Von Holzwurm im Forum Feldbusse
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 11:55
  5. PG-Tasche
    Von casius im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 17:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •