Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wiw wähle ich meine CPU aus?

  1. #1
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich soll in meiner Diplomarbeit eine Packmaschine auf S7 umrüsten.
    Die Wiegeeinheit der Packmaschine wird als Anlage für sich automatisiert.
    Als Sensoren sind ein paar Lichtschranken, Näherungsschalter, eine Photozelle und zwei Wägezellen vorhanden.
    Über Vibrationsrinnen fällt das Produkt (Schrauben) in die Wägeeinrichtung. Nachdem das Endgewicht pro Karton fasst erreicht ist, stoppen die Vibrationsrinnen und die letzten Schrauben fallen einzeln, an einer Fotozelle vorbei, in die Wägeeinrichtung.
    Es soll mit einer S7-300 realisiert werden, aber welcher Typ? Wie geht man da vor?
    Es kommen 16-digitale Ein- und Ausgänge dran. Zudem eine Siwarex-U für die Wägezellen, dann 8 analoge Ausgänge.

    http://www.automation.siemens.com/si...echn_daten.htm

    In diesem Link sind alle CPU-Typen der S7-300 aufgelistet. Aber da ich totaler Anfänger bin, weiß ich wirklich nicht, was für mich ausreichend ist. Bin für jede Hilfe dankbar.

    Viele Grüße,
    Tigerkroete
    Zitieren Zitieren Wiw wähle ich meine CPU aus?  

  2. #2
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Für die Anforderung wird sicherlich eine der kleinsten ausreichen. Die 312 ist sehr eingeschränkt, aber die anderen darüber werden dem Anforderungsprofil sicherlich gerecht. Ausschlaggebend sind Kriterien wie Speichergröße, mögliche Anschaltbaugruppen, Zykluszeit. Die Siwarex hat einen eigenen Prozessor. Je nachdem wie du diese einsetzt (z.B. Füllverwägung), belastet sie die CPU nicht sonderlich.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    54
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Gibt es eigendlich eine Faustformel, wie man:
    - die Speichergröße (Programmumfang)
    - zykluszeit
    abschätzen kann?

    Gruß Marc
    Gruß Marc

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)

  4. #4
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Das hängt ´vom Programm ab. Viele SChleifen in 200Byte können schon eine erhebliche Zykluszeit zur Folge haben. Genauso brauchen REAL Funktionen mehr zeit als ein boolsches UND.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  5. #5
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    A propos Real-Atithmetik.
    Ich habe zu einer bestimmten Rechenoperation eine Frage.

    Wie schon gesagt, habe ich zwei Wiegezellen, die auf die Siwarex-U Baugruppe gehen. Ich weiß noch nicht, wie es hinterher exakt aussieht, aber ich stelle mir nun vor ich habe ein Merkerwort z.B. MW20, welches die Angabe des Gewichts für 80% Füllmenge pro Verpackung enthalten soll. Ich habe ein MW12, es enthält die Schraubenanzahl für 100% Füllmenge pro Verpackung. Dann habe ich noch das MW18, es enthält das Gewicht pro Schraube.
    Ich würde nun so rechnen:

    L MW 12
    L 100
    /I
    L 80
    *I
    L MW 18
    *I
    T MW20


    Kann ich das so machen???

    Vielen Dank,
    Tigerkroete

  6. #6
    Anonymus Gast

    Standard

    Hallo,

    ist in es in diesem Fall nicht völlig egal, welche Zykluszeiten du auf der CPU hast, da die Siwarex ein ok für eine korrekte Wiegung liefern muss? Die Zeit für das ok liegt wahrscheinlich über der Zykluszeit der CPU, egal ob du mit INT, DINT, REAL rechnest.
    Interessant wäre es festzustellen, wie die Siwarex auf die einzeln herabfallenden Stücke reagiert bzw. wie genau/schnell ist das ganze dann. Weiters wird sich auch das Gewicht der einzelnen Schrauben(sprich Schraubengrösse) auf die Beruhigung der Waage auswirken. Habe die Siwarex nur auf einer Messe gesehen, wir haben da mit Gewichten rumgespielt, aber da war schon ein bißchen Zeit zwischen dem Aufsetzen und dem Ausgeben des korrekten Wiegeergebnisses.

    Gruß

    Georg

  7. #7
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also wie schnell das ganze geht weiß ich nicht. Jedoch muss es nicht sooo genau sein. Mit den Wiegezellen wird ja nur ein Grobgewicht angefahren. Sagen wir 8 Kilo, obwohl eigentlich 10 Kilo in den Karton sollen. Sobald also die 8 Kilo einmal erreicht sind, kommen auf dem Grobdosierungsweg keine Schrauben mehr hinzu. Nun wird erneut gewogen und es sind z.B. 8,412 Kilo in der Waage. Es wird nun berechnet, wieviele Schrauben fehlen. Diese fallen dann auf einem anderen Weg einzeln an einer Fotozelle vorbei.

    Meine Frage zielte darauf hin, dass ich mich nicht damit auskenne, wie diese Rechenoperationen ablaufen. Ich weiß es ist ne dumme Frage, aber wenn mir die Siwarex einen Wert gibt, z.B. in einem Merkerwort, wie interpretiere ich dann diesen Wert? Ein Wort hat ja bekanntlich 16Bit also gut 65000 Einzelwerte. Wenn in meinem MW also der Wert 19100 steht, wie muss ich das dann bewerten und wahrscheinlich muss ich dann ja selbst eine Umrechnung machen, damit der Bediener an seinem Bildschirm den Wert in Gramm oder Kilo sieht.
    Wenn ich an INT denke, so gibt es ja bei INT keine Kommastellen (zumindest in C und C++, also hier bestimmt auch), irgendwie irritiert mich das, mir fehlt einfach die Praxis.

    Viele Grüße,
    Tigerkroete

  8. #8
    Registriert seit
    28.04.2004
    Beiträge
    33
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Die Siwarex U hat einen eigenen Prozessor und kann über die serielle Schnittstelle mit der Software SIWATOOL abgeglichen werden.
    Einzustellen ist der mV/V-Bereich der angeschlossenen Wägezelle
    und die Anzahl der gewünschten Nachkommastellen.
    Der maximale Integerwert, den die Siwarex als Gewichtswert zurückgibt, ist 32767. Du kannst also mit 3 Nachkommastellen maximal 32,767 kg wiegen und kriegst eine Auflösung von 1 g. Mit 2 Nachkommastellen entsprechend 327,67 kg bei einer Auflösung von 10 g.

    Zum Abgleich wird im Leerzustand der Waage der Button Nullpunkt gültig gedrückt. Dann wird ein Justiergewicht aufgelegt und der Button Justiergewicht gültig gedrückt. Der Gewichtswert des Justiergewichtes muß in SIWATOOL eingetragen werden.

    Gruß
    Schmiegel

  9. #9
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Schmiegel. Vielen Dank. Auch an alle anderen.

  10. #10
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Obrigheim
    Beiträge
    420
    Danke
    31
    Erhielt 31 Danke für 27 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir haben bei uns auch 3 dieser Siwarexen drin.Die Firma die bei uns die Anlage aufgestellt hatt meinte das 10% des Gesamtgewichts reichen würden, damit die Kiste läuft.
    Wir haben dann nachdem wir einmal neu justiert haben, festellen können das je mehr man als Justiergewicht vorgibt, die Werte später genauer werden.

    Robert
    Stress hat nur der Leistungsschwache

Ähnliche Themen

  1. Eplan: Wo ist meine Projektvorlage ?
    Von Pockebrd im Forum E-CAD
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.07.2017, 15:17
  2. Alle meine Entchen
    Von Bambam im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 10:29
  3. Geb meine T-CPU ab
    Von GertL im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 16:29
  4. Meine 1. Beckhoffsteuerung...
    Von Human im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 15:39
  5. Meine 1.Uhr
    Von borstek im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 14:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •