Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Programmierer Freelancer Mustervertrag Stundentarif

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte demnächst freiberuflich SPS-Inbetriebnahmen machen. Hab auch schon die ersten Aufträge.
    Ich bin auf der Suche nach einen Vertragsmuster. wer kann mir da was brauchbares ohne Fallstricke nennen?

    Was ist denn so Euer Tarif im Schnitt (Inland)?
    Gruß
    Sailor
    Always look on the bright side of life
    Zitieren Zitieren Programmierer Freelancer Mustervertrag Stundentarif  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.540
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Nur mal so interessehalber:
    Geht sowas noch problemlos auf Stundenbasis?
    Wenn wir Inbetriebnahmen vergeben, dann immer als komplettes Paket bzw. als Serviceeinsatz.
    Im anderen Fall muss ich belegen dass es keine Arbeitnehmerüberlassung ist.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Avatar von sailor
    sailor ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    was hat denn freiberufliche Tätigkeit mit Arbeitnehmerüberlassung zu tun?
    Ich habe keine Angestellten.
    Gruß
    Sailor
    Always look on the bright side of life

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Der Vertrag kommt doch meist vom Auftraggeber, oder ? Und natürlich gibt es noch Aufträge die auf Stundenbasis abgerechnet werden. Ich pers. mag aber die pauschale Abrechnung lieber
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  5. #5
    Avatar von sailor
    sailor ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    611
    Danke
    64
    Erhielt 27 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ok und danke mal soweit.
    Ich wäre euch dankbar, wenn ihr zu den folgenden Punkten euren Kommentar geben könntet:
    1. Krankenversicherung lass ich weiterlaufen -> freiwillig gesetzlich versichert. Wie hoch ist denn da der Beitrag?
    2. Rente: Zahl ich privat weiter (meinen und AG-Anteil)
    3. Arbeitslosenversicherung: Zahl ich weiter wie bisher. Wie ist denn da der Beitrag?
    4. Berufshaftpflicht schließe ich bei einen Freelancervermittler ab.
    5. Hab ich noch was vergessen?

    @Lipperlandstern: Pauschaler Vertrag meint: Arbeit 40h/Woche, 6 Monate lang - 100000,-€, +Spesen und RK oder so ähnlich?
    Hast Du da ein Beispiel?
    Insbesondere die Haftung bei Sach-/Vermögens-/Personenschäden muss doch geregelt sein
    Gruß
    Sailor
    Always look on the bright side of life

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ok und danke mal soweit.
    Ich wäre euch dankbar, wenn ihr zu den folgenden Punkten euren Kommentar geben könntet:
    1. Krankenversicherung lass ich weiterlaufen -> freiwillig gesetzlich versichert. Wie hoch ist denn da der Beitrag?
    2. Rente: Zahl ich privat weiter (meinen und AG-Anteil)
    3. Arbeitslosenversicherung: Zahl ich weiter wie bisher. Wie ist denn da der Beitrag?
    4. Berufshaftpflicht schließe ich bei einen Freelancervermittler ab.
    5. Hab ich noch was vergessen?

    @Lipperlandstern: Pauschaler Vertrag meint: Arbeit 40h/Woche, 6 Monate lang - 100000,-€, +Spesen und RK oder so ähnlich?
    Hast Du da ein Beispiel?
    Insbesondere die Haftung bei Sach-/Vermögens-/Personenschäden muss doch geregelt sein
    Gruß
    Sailor

    Du hast Dir noch nicht so wirklich Gedanken gemacht , oder ?

    Mit pauschal meine ich : Kunde hat Maschine xy in Land z. Du sagst : OK. kostet 5000€. Wie lange du dann daran bastelst ist dein Problem.

    Zu deinen anderen Punkten musst du mal die entsprechenden Stellen fragen. Ich für meinem Teil bin 1) Privat versichert 2) aus der gesetzlichen Rente ausgeschieden 3) auch hab ich keine Arbeitslosenversicherung 4) hab ich bei der Allianz.

    Was du dann weiter meinst sind keine Verträge sondern deine AGBs. Und für die Haftung hast du doch deine Betriebshaftpflicht.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.264
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Wobei man sagen, muß, eine BEtriebshftpflicht, die Alles abdeckt, gibt es eher nicht oder ist nicht erschwinglich.
    Also, wenn du persönlich an einer Maschinen einen Knopf drückst und es knallt (was bei einer IBN schnell gehen kann), dann mag das ein Fall für die Betriebshaftpflicht sein.
    Wenn aber dein fertiger Automat einen Crash hinlegt und dann Daimler das Band abstellen muß, dann geht eher nichts mehr, das deckt dir keiner zu einem Preis ab, den du zahlen kannst.
    Aber in der Regel hat ja der Maschinenbauer, für den du arbeitest für so etwas eine Versicherung. Darüber sollte man vorher mal sprechen. Mit ist sowas zum Glück noch nicht passiert, aber jeder kann Fehler machen...

    Arbeitslosenversicherung: Laß dich beraten, es gibt (vielleicht aber auch gab mal??) so eine Weiterführung zu einem Mindestbeitrag, der rel. gering war. Das lohnt sich in den ersten Jahren vielleicht noch.
    Krankenversicherung: Erst einmal freiwillig und nach einem oder 2 Jahren mal überlegen.
    Rente: Auch hier unbedingt beraten lassen. Man kann auch hier vielleicht einen Mindestbeitrag weiterzahlen. Ansonsten auf jeden Fall privat vorsorgen. Leider ist das aber im Moment nicht besonders gut, da es kaum Zinsen gibt. Trotzdem machen!!!
    Betriebsrechtsschutz: würde ich empfehlen, ist nicht so teuer (ca. 300-500€/Jahr), man kann hier auch privat mit einschließen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    sailor (22.02.2016)

  9. #8
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.083
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Nur mal so interessehalber:
    Geht sowas noch problemlos auf Stundenbasis?
    Wenn wir Inbetriebnahmen vergeben, dann immer als komplettes Paket bzw. als Serviceeinsatz.
    Im anderen Fall muss ich belegen dass es keine Arbeitnehmerüberlassung ist.

    Gruß
    Dieter
    Hallo Dieter,

    ist das Problem nicht eher die Scheinselbständigkeit? Mit
    Arbeitnehmerüberlassung hat das m. E. nichts zu tun.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    sailor (22.02.2016)

  11. #9
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.083
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen

    Arbeitslosenversicherung: Zahl ich weiter wie bisher. Wie ist denn da der Beitrag?
    Geht das über haupt? Und wahrschenlich nur auf H4-Niveau.

    Viel wichtiger ist m. E., dass der Freiberuflerstatus sicher ist. Katalogberuf usw.

    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    sailor (22.02.2016)

  13. #10
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    845
    Danke
    261
    Erhielt 121 Danke für 88 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ok und danke mal soweit.
    Ich wäre euch dankbar, wenn ihr zu den folgenden Punkten euren Kommentar geben könntet:
    1. Krankenversicherung lass ich weiterlaufen -> freiwillig gesetzlich versichert. Wie hoch ist denn da der Beitrag?
    2. Rente: Zahl ich privat weiter (meinen und AG-Anteil)
    3. Arbeitslosenversicherung: Zahl ich weiter wie bisher. Wie ist denn da der Beitrag?
    4. Berufshaftpflicht schließe ich bei einen Freelancervermittler ab.
    5. Hab ich noch was vergessen?

    @Lipperlandstern: Pauschaler Vertrag meint: Arbeit 40h/Woche, 6 Monate lang - 100000,-€, +Spesen und RK oder so ähnlich?
    Hast Du da ein Beispiel?
    Insbesondere die Haftung bei Sach-/Vermögens-/Personenschäden muss doch geregelt sein
    Gruß
    Sailor
    zu 1. Hängt von deinem Umsatz ab, und von deiner Krankenversicherung, kannst du bei denen anfragen. Wenn du einen Gründungszuschuss bekommst,
    dann kannst du, je nach Krankenversicherung, auch da einen verringerten Satz bekommen.
    zu 2. lass dich beraten, in der Regel gibt es nichts ungünstigeres als die Staatliche Rente
    zu 3. http://www.gruenderkueche.de/fachart...raussetzungen/
    zu 4. Betriebshaftpflicht musst du haben, wird auch von vielen Kunden erwartet. Je nach dem auch angeben wenn du in der USA arbeitest, oder an Maschinen die
    zum Beispiel im Lebenszyklus zurückgerufen werden können (Automobilindustrie)
    zu 5. dich vernünftig mit dem Thema auseinander zu setzen...

    Folgendes würde ich dir raten:

    1. Kundenaquise, denk dran, ab dem 3. Jahr wird es ernst, mindestens 30% Umsatz bei einem mindestens 2. Auftraggeber erzeugen.
    2. Businessplan: einfach mal erstellen, jährlich aktualisieren, damit du selber weißt wie es deiner Firma geht, wo das ganze Geld hingeht etc.
    3. Stundenkalkulation: Kalkuliere deine Stundensätze mal selber, dazu gehört alles was du brauchst:Versicherungen, Büro, Weiterbildungen, Material, Urlaubszeit, Krankheitstage etc.
    4. Stundenangebote: Bei Angeboten kalkuliere realistisch, rechne auch nen Anteil Samstage und Überstunden ein.
    5. Stundenzettel schreiben: Schreib dir selber Stundenzettel bzw. mach dir ne Excel-Tabelle und kontrolliere ob deine Angebotenen Stunden passen, wenn nicht korrigiere deine zukünftigen Angebote!
    6. Auch wenn du Geld auf dem Konto hast, lass es da! Solange bis das Finanzamt seine Steuer bekommen hat etc.
    7. Such dir nen Steuerberater
    8. Wenn du deinen Firmennamen schützen lassen möchtest, such dir die richtige Rechtsform, z.B. e.K.

    gruss Markus
    gruss Markus

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu mnuesser für den nützlichen Beitrag:

    sailor (22.02.2016)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 13:49
  2. [SUCHE] Freelancer
    Von Volkerm im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 11:42
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 11:10
  4. Freelancer oder Partner [Voranfrage]
    Von jabba im Forum Suche - Biete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 16:17
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 10:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •