Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Umrichter Generator

  1. #1
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.

    Ich suche einen günstigen Umrichter, der mir aus 0-36V Generator (800W) Energie 230V Wechselspannung macht.
    Oder irgendetwas, was man sonst nutzen könnte.
    Ne Idee wäre, das ich als "Puffer" Autobatterien zwischen Generator und Umrichter installiere.

    Da es sich um ein Forschungsprojekt handelt, ist die Qualität oder die Laufleistung egal. Es geht erstmal nur um den Effekt zu testen und sich nicht in Unkosten zu stürzen.

    Wenn wer noch ne andere Idee hat, gerne her damit
    Hätte auch Interesse und Lust an einem Bausatz / Plan für einen Umrichter.
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN
    Zitieren Zitieren Umrichter Generator  

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    385
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Ein wechselrichter für kfz ist ein möglichkeit

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Generator mit Laderegler (vielleicht ist das ja schon eine Lichtmaschine aus einem Fahrzeug, dann hat die auch schon den Regler drin) direkt in die Akkus (möglichst 24V).

    Dann mit Wechselrichter dran, Beleuchtung würde mit LED auch mit 24V Sinn machen. Wechselrichter gibt es im Netz zu hauf.

    Einspeisung ins 230V Netz ist wahrscheinlich bei der kleinen Leistung nicht sinnvoll.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  4. #4
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von winnman Beitrag anzeigen
    Generator mit Laderegler ...
    Einspeisung ins 230V Netz ist wahrscheinlich bei der kleinen Leistung nicht sinnvoll.
    Ich überlege auch immer wieder mal in diese Richtung. Allerdings mit Solar. Viele hier im Forum beschäftigen sich ja mit Automation an der eigenen Hütte aber die Basics der Energie Versorgung werden recht selten angeschnitten.

    Ich denke bei einer neuen Planung sollte man sich überlegen, ob man parallel im Haus eine Niederspannungs Installation vornimmt und alle Lampen etc. gleich mit 12 Volt Akku gepuffert fährt.

    So betreibe ich jetzt schon seit Jahren eine 12 Volt Freizeit Installation mit ca 400 Ah Akku Kapazität, die alle Lampen und einen Danfoss Kühlschrank betreibt. Als Regler einen MPP Regler.

    Prinzipiell überlege ich, die Heizungspumpen auf 12 Volt Laing Pumpen umzustellen und den Ölbrenner über einen Wandler zu betreiben. Heizung ist eine Grundlast, die schön gleichmässig ist.

    Die Solar Panel kann man hier günstig erwerben: http://www.secondsol.de/handelsplatz...ine-Module.htm

    Dreht mal die Sortierung im Link nach Preis um, oben stehen nicht die preiswertesten Angebote.

    Eine Einspeisung ins 230 Volt Netz scheint mir erst einmal nicht so sinnvoll, die Gesetzes Macher drehen auch dauernd an den Schrauben.
    Mit einer 12/24 Volt Anlage kannst Du noch ganz allein machen, was Du willst.

    Bei einer Ankopplung ans Netz brauchst Du z.B. Genehmigungen, das Ganze muss offiziell abgenommen werden, Du musst schon heute für den selbst verbrauchten Strom die volle Mehrwertsteuer zahlen.

    Es bleibt das Problem, selbst wenn Du den ganzen Sommer über Deinen eigenen Strom erzeugen kannst, der 230 Volt Hausanschluss kostet Dich weiter die Grundgebühr.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Auch ein paar Gedanken  

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu RobiHerb für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (16.03.2016)

  6. #5
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Einen Generator aus dem PKW oder LKW mit Wandler habe ich auch schon gedacht. Im Moment habe ich mir einen Generator selbst gebastelt, da mich das Thema sehr interessiert hat. 5 60W-Glühbirnen sind bei 200 U/min ohne Probleme zum leuchten zu bringen. Angeschlossen ist dieser natürlich an einer lautlosen Windturbine. Da dieses Konstrukt an Ferienhaus an einem See aufgebaut ist, wo es keinen Strom gibt, lohnt sich das.
    Von Solar bin ich leider nicht überzeugt, da die Herstellung der Dinger mehr Energie und Chemie verbrauchen, als so eine Turbine. Und die erzeugte Energie ist teilweise bei Wind (ortsabhängig!) stabiler, da auch Nachts dieser bläst.
    Jetzt will ich in den Ferien-Haus gerne eine Beleuchtung auf 12/24VDC installieren und zusätzlich ein paar "normale" Elektrogeräte auf 230VAC betreiben. Die 12V-Akkus zu laden ist ja ok. Aber die 230V hinzubekommen hat meinen Entwicklergeist geweckt.
    Daher was "günstiges", das ich mal aufschrauben kann und daran "rumbasteln" bzw. optimieren. Oder gleich einen Bausatz, wo man das selbst zusammenlötet oder nen Schaltplan mit Stückliste.
    Es gibt zwar viel im Internet, aber das ist oft nicht das, was ich will. Und so locker sitzt das Geld leider nicht (auch wenn die Medien das anderes sagen ) das ich mir 4 oder 5 Versionen zulegen kann.

    Ich schau mal, ob ich was auf dem Schrott finde zu Generatoren von Autos oder ob jemand in seinem Schrott noch nen 12V->230V Regler liegen gelassen hat
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  7. #6
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    140
    Danke
    12
    Erhielt 24 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Einen zuverlässigen Wechselrichter - Rechteck/Trapez oder Sinus - selber zu bauen ist schon aufwändig. Es gibt viele Projekte im Netz, aber ob sich das wirklich lohnt ?
    Richtiger Sinuswechselrichter mit Layout + Software: http://www.gb97816.homepage.t-online.de/projekte.htm
    Eine kleine Lösung: https://www.wpi.edu/Pubs/E-project/A.../MQP_D_1_2.pdf

    Anderer Vorschlag: Gleichstrom-Motor/Generator mit 330VDC Ausgangsspannung speist einen Frequenzumrichter (50Hz fest, mit Ausgangsfilter), evtl. direkt im Zwischenkreis.

  8. #7
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gleichstromer Beitrag anzeigen
    Einen zuverlässigen Wechselrichter - Rechteck/Trapez oder Sinus - selber zu bauen ist schon aufwändig. ...

    Anderer Vorschlag: Gleichstrom-Motor/Generator mit 330VDC Ausgangsspannung speist einen Frequenzumrichter (50Hz fest, mit Ausgangsfilter), evtl. direkt im Zwischenkreis.
    Einen 1000 Watt Wechselrichter selber reparieren habe ich schon mal versucht, funktionierte mit einer Glühlampe, ist mir aber bei der ersten realen Belastung wieder durchgebrannt.

    Ein anderes Problem besteht in der Speicherung. Niemand redet über den Wirkungsgrad der Akkus, auch in den Datenblättern steht da nichts überzeugendes. Wenn Du so in eine Akku Bank 100 AmpStunden reinpumpst, kommen bei Leibe keine 100 AmpStunden wieder raus! Sowieso solltest Du Bleiakkus nie viel entladen, wenn Du Dauerbetrieb realisieren möchtest.

    Ich vermute eher mal real 60% Wirkungsgrad Laden/Entladen. Deshalb regle ich z.B. den Kühlschrank (mein grösster Stromfresser) so, dass er bei Sonneneinstrahlung voll durchläuft und in der Nacht sparsamer den Strom verbraucht.

    Wirkungsgrad Motor/Generator wird auch nicht 100% sein, ein Wechselspannungs Wandler ist vermutlich besser, Ein Sinus Wandler wohl schlechter als ein Rechteckwandler aber alle dem Direktverbrauch unterlegen. Oben vergessen, mein Elektro Fahrrad wird auch zum Laden an die Solar Versorgung angeschlossen.

    Natürlich sind 24 Volt / 36 Volt oder gar 48 Volt besser als 12 Volt aber dafür Geräte zu finden wird teuer, über 24 Volt sogar kräftig teuer.
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.

  9. #8
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Ja, das mit dem Verlust der Akkus ist ein interessantes Thema. Wenn man bedenkt, wie warm die beim Laden werden, kann es keine 100% geben.
    Da stimme ich dir zu, das diese unter 80% liegen. Vielleicht sogar an die 50% rankommen.
    Wie wäre es mit Wandlung in Wasserstoff? Brennstoffzelle? Wie ist der Wirkungsgrad bei der Herstellung und dann Verbrauch von Wasserstoff?
    Hab mal was von 92% gelesen, aber bei den Preisen einer Brennstoffzelle, die ein bissel Leistung hat, will ich mir garnicht vorstellen, was ein Wasserstoffgenerator(!) kostet......
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  10. #9
    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    358
    Danke
    74
    Erhielt 45 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo Krumnix,
    Waserstoffelektrolyse hatte mich auch lange interessiert aber wie du schon sagtest:
    Teuer UND:
    Das lagern / verdichten von H2 ist und bleibt eine "spannende" Sache...

    Da bekommt der Begriff thermische Renovierung einen "Raketenhaften" Zusatz

    LG
    Shrimps

  11. #10
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Schau dich mal nach defekten USV Anlagen um (die kleinen für neben den PC mit eingebautem Akku), viele davon arbeiten mit 12V Bleiakkus und meist sind nur diese defekt.

    Da kannst du dann deinen Akku anschließen. Die meisten Geräte lassen sich auch ohne Netzspannung starten. Leistung meist so um die 300VA, bei Dauerbetrieb ist ein Kühlventilator empfehlenswert.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Ähnliche Themen

  1. Frequenzregelung Generator
    Von PeterEF im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 07:51
  2. Drehzahlmessung Generator
    Von sschultewolter im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 10:02
  3. Torquemotor als Generator?
    Von M8600 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 21:55
  4. Generator einer Rampenfunktion
    Von vladi im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 21:18
  5. DS Asynchronmotor als Generator
    Von raffi67 im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 22:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •