Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Kaufempfelung Osziloskop

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,

    will mir schon länger ein digitales speicheroszi zulegen.

    bisher habe ich immer die geräte von tektronix angelächelt.
    speziell das TPS2024 mit 4 Kanälen und 200Mhz hat mir gefallen.
    Oder eines aus der 3000er Serie.


    So richtig hat mich aber keines überzeugt...

    Von den Funktionalitäten haben eigentlich beide dass was ich will, ausser eine Datenloggerfunktion. Ich dachte eigentlich das man diese Funktion von Speicheroszis der heutigen Generation erwarten darf, aber das sieht Tektronix wohl anders...


    Ich möchte auf jeden Fall ein Gerät mit Akku.
    Die Geräte aus der 3000er Serie haben zwar eine LAN Schnittstelle, aber ein Diskettenlaufwerk. Die Aus der 2000er Serie haben statt des Diskettenlaufwerkes zwar einen CF-Slot, aber eine Serielle Schnittstelle.

    Nach der Vorführung war schon fast ein bischen erbost, weil ich mir von Geräten in dieser Preisklasse etwas mehr versprochen habe...
    Speziell die Serielle Schnittstelle am TPS2024 dass seit knapp 2 Jahren auf dem Markt ist, wäre für mich ein Grund das 3 Produktmanager von Tektronix fristlos entlassen werden...

    Vom 3000er gabs dann die ach so tolle "B" Serie mit erweitertem Funktionsumfang und LAN Schnittstelle, aber dieses Doofe Disketten LW ist immer noch drin, und kein CF-Slot für große Karten zum Datenlogging...


    Jetzt habe ich ein Gerät von Metrix gefunden, dass mir recht gut gefällt.
    Das OX 7104-C, ist ein Tragbares Gerät, und wenn es auch eine 200Mhz Version geben würde, dann wäre das gute Stück gekauft...


    Kennt jemand das OX7104-C? Wie seit ihr zufrieden?

    Gibt es das auch als 200Mhz Gerät?

    Gibts alternativen?

    Braucht man 200Mhz?
    Für mich ist jetzt kein Fall bekannt, für Messungen am Profibus sollte ein 100Mhz Gerät doch ausreichen...

    Mein Gedanke war bisher: "Der Aufpreis zum 200Mhz Gerät ist nicht alzu hoch. Und wenn ich soviel geld ausgebe, dann für was Anständiges"

    Bin über jeden Beitrag hier Dankbar.
    Eure Meinungen dazu was ein Oszi das draussen im Feld eingesetzt wird können muss. Andere Geräte. Meinungen zu den obigen Geräten...

    Danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren Kaufempfelung Osziloskop  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,
    ich arbeite recht häufig mit Hochwert-Oszilloskopen von Yokogawa (16k€ aufwärts) nun kann ich nichts zu den kleinen Oszis (von Yokogawa) sagen aber schau dich da mal um: http://www.yokogawa-mt.de/index.html
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.
    Zitieren Zitieren yokogawa  

  3. #3
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Huhu,

    ich benutze das Metrix 2x40Mhz und bin recht zufrieden damit.

    Für welche Anwendungen braucht ihr den 200MHz?

    Grüsse
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Ich hab seit Jahren ein Fluke 96B, das hat bisher immer ausgereicht, ich brauch es bei Inbtriebnahmen auch recht selten, Bei den Preisen sollte man sich schon genau überlegen was man wirklich benötigt, meißt steht das gute Stück nur in der Ecke. Inzwischen gibt es auch Geräte, die man mt Laptop betreibt. Messungen am Profibus sind so eine Sache, da nehme ich lieber den Profibustester PBT3, hat bisher immer ausgereicht und in allen kritischen Fällen extrem geholfen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #5
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maxi Beitrag anzeigen
    Für welche Anwendungen braucht ihr den 200MHz?
    Grüsse

    jo das interessiert mich ja auch...
    ich sehe momentan auch keinen sinn drin. aber wenn ich mir jetzt ein oszi für 6000€ kaufe, und nach 2 jahren irgendeine messung an igend einem geber machen will, und dann festellen muss das es nicht ausreicht, dann fress ich das ding...

    ich habe drausen im feld fast noch nie mit einem oszi gearbeitet, deshalb würden mich eure erfahrungen interessieren...

    was sollte das gerät auf jeden fall können?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  6. #6
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Das Metrix 2 mal 40mhz kostet so ca. 1700 Euro.
    Nimm halt ein 100 Mhz dann bist auf der sicheren Seite.
    Ich möchte behaupten das für uns 10Mhz mehr als ausreichend ist.
    Die Ultraschallsensoren haben maximal 200KHz.
    Kenne keine Bauteile für die höhere Messeungen notwendig währen.
    Falls du mal wirklich Radarsensoren einstellen musst, bist du eh in einer klasse wo dir ein 200Mhz sehr viel zu klein sein würde.
    Da brauchst du dann ganz andere Gerätschaften, die du dir am besten dann eh bei der Bundeswehr ausleihst.


    Mein Bruder hat so einen 300 Euro Adapetr für Notebook für 200Mhz.
    Der hat absolut noch nich benötigt.

    Bedenk das du das Gerät eigentlich in 4 Jahren abschrieben musst.
    Also die Anschaffungskosten sich auch in 4 Jahren Amotiesiert haben müssen. Die Sachen musst du voll den Kunden in deinen Stundensatz oder in Angeboten umlegen.
    Wenn du dir also für 20k Gerätschaften kaufst musst du im Monat 1/48 davon eigentlich einnehmen.
    Ausser du hast ein Projekt bei dem du das Messgerät gleich auf dne Kunden umlegen kannst. (Habe ich selten aber manchmal bei usn in der Firma)

    Hoffe ist hilfreich für dich,
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  7. #7
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    das mit dem abschreiben ist nicht das problem, es bleibt noch etwas geld übrig bis ende jahr und ich bin bereit ein paar tausender auszugeben. aber nur wenn ich dafür etwas anständiges bekommen.

    ob sich das bei mir lohnt oder nicht, wenn ich den tatsächlichen nutzen umlege, ist eine andere frage.

    so ein buntes glitzerding hat auch politische gründe.
    wirkt halt professioneller...

    macht ihr denn auch messungen an bussystemen (profibus z.b.)?

    was kann der bustester, was ein oszi nicht kann?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #8
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Der Bustester "kennt" die Profibusspezifikation und zeigt dir an, wenn der Bus diese nicht erfüllt (Flankensteilheit, Signalpegel etc.) Das kann er für jeden Teilnehmer getrennt anzeigen und aufzeichnen, was dir mit einem Oszi wohl so kaum gelingen wird. Er kann sogar einzelne Telegramme anzeigen, der BT3 allerdings nur sehr eingeschränkt, zum untersuchen des "Busverkehrs" gint es spezielle Software, braucht aber selten jemand. Mit dem Bustester kann man auch die Topelogie des Busses einlesen und dann anhand der tatsächlichen Gegebenheiten (Kabellängen) entscheiden, wo man mit der Fehlersuche beginnt.

    Das Fluke ist auch ein Zweistrahl-Oszi, gibt es bis 100 oder 200 MHz (Meins hat 60 MHz, mehr brauchte ich noch nie). Signalaufzeichnung über einen längeren Zeitraum geht auch, ist aber nicht sooo berauschend, PC wird über Optisch-Serielle SS angeschlossen (Hab ich keine Erfahrung, was das kann/bringt.). Die neueren Geräte haben Farbdisplays, allerdings muß man sagen, es geht nichts über analoge Oszidisplays, die kleinen digitalen reichen aber für unsere Zwecke voll aus. Wichtig ist, daß die Dinger klein sind, sonst ist das Auto voll, bevor du deine Reisetasche drin hast .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #9
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Für digitale Signale so ab CAN-BUS-Geschwindigkeit, ist ein ein Scope mit minimal 500Mhz zu empfehlen. Es gibt auch Scopes, die können CAN direkt dekodieren....

    Für die Automatisierung sollte es ein 4 Kanal Scope sein. Hier sind 200Mhz ausreichend. Allerdings sind math. Funktionen wie Spitzenwerte, Flankensteilheit eigentlich ein Muss.

    Die Speichertiefe würde ich durchaus in Betracht ziehen. Es ist praktisch, wenn man Speicher für einen grösseren Zeitraum hat.

    Ein 2 Kanal Scope würde ich mir nicht anschaffen. Schon bei der Darstellung von einfachen Zusammenhängen scheitert man.

  10. #10
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich denke es soll das metrix werden...
    hat mich bisher am ehesten überzeugt, und wenn ich euch so höre sollten die 100mhz auch ausreichend sein.

    habe jetzt gegoogelt wie ein irrer, finde aber keine homepage von metrix, kennt wer die url?

    danke
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •