Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Thema: Suche: Job als SPS-Programmierer/Elektrokonstrukteur

  1. #41
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von UniMog Beitrag anzeigen
    Was mir aber am meisten auf den Sack geht ist das wir Deutschen oft als ausländerfeindlich und intolerant dargestellt werden das empfinde ich als Unverschämtheit...... da sind solche Schreihälse wie Du nicht ganz unbeteiligt dran.......
    Es ist doch immer wieder gut, wenn man sich als Gewissen von Deutschland aufspielt und das schmeichelt dem eigenen Ego.
    Das ist nun mal so. Man muss nichts tun und kann sich selbst beweihräuchern.

    btw: Wenn ich heute das Urteil aus Karlsruhe höre, dass ein Herr Gauck sagen darf, die NPD sind Spinner, auf der anderen Seite er kein Verständnis für Menschen aus seinem Herkunftsland zeigt, da werde ich nachdenklich.
    Ich habe weder ihn hier bei uns gesehen, als wir unter Wasser standen, noch hat der Herr seine Politikerkollegen ermutigt etwas zu tun, außer "gluke Sprüche" zu klopfen, damit es besser wird.
    Sonntagsreden sind einfach doof.


    bike


    P.S: nein ich bin nicht bei der NPD, sondern bei einer Partei, die bis zu der Zeit vor Herrn Schröder sozial war.
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    UniMog (10.06.2014)

  3. #42
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Nicht nur wir haben die Probleme mit der tollen Politik

    Bild RE.jpg

  4. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu UniMog für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (10.06.2014),norustnotrust (10.06.2014),rostiger Nagel (10.06.2014)

  5. #43
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 160 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Hallo Headman

    Ich möchte dir hier mal (als jemand der dir im Berwerbungsgespräch gegenüber sitzen könnte) ein kurzes Feedback geben. Du hast danach nicht gefragt, ich weiß, aber ich glaube es könnte dir helfen.

    Und ja, ich bin mir bewußt dass ich hier nur ein paar Zeilen lesen durfte und du "in Echt" sicher ganz anders bist. Aber vielleicht trifft ja das eine oder andere auf dich zu und wenn nicht, auch gut. Dann vergiß es einfach!

    Also...

    1.) Die Sache mit dem Forum hier: Ein 3 Zeiler nach dem Motto: "Ich suche was hier in der Nähe oder auch nicht, kann viel und schreibt mir wenn ihr was wollt" ist mir persönlich zu informell, zu wenig aussagekräftig und generell zu flapsig. Ich finde die Idee, hier im Forum einen Job zu suchen, gewagt aber spannend. Dazu würde ich aber ein ersthaftes Posting mit Motivation, beruflicher Erfahrung usw erwarten. Immerhin ist eine Bewerbung der erste Eindruck den ein Arbeitgeber von dir bekommt. Und der erste Eindruck von dir ist, sorry für die Ehrlichkeit, schlecht. Du verräts fast nichts über dich aber bringst gleich mal 3 Forderungen in 3 Zeilen unter (du willst eine Festanstellung, du willst wenn möglich im Raum Niedersachsen bleiben, ich möge mich melden wenn ich mehr wissen will). Eine Gegenfrage: Wieso sollte ich das tun?

    2.) Die Sache mit der Erfahrung: Ich verstehe daß alle (auch ich) am liebsten Leute mit Erfahrung einstellen und dass niemand Erfahrung sammeln kann der nicht eingestellt wird. Das ist ein Paradoxon das darauf passiert dass man bei einer Stellenausschreibung das Ideal beschreibt und Glück hat dass sich auch Leute bewerben denen das eine oder andere zum Ideal noch fehlt. Das ist halt so. Was mich aber immer stört ist wenn ich in der Bewerbung angelogen werde. Du schreibst z.B.:
    Habe viel Erfahrung rund um Siemens: Simatic Manager, WinCC, WinCC flex, bisschen SCL, TIA aber auch Eplan P8 und WS-CAD.
    und schreibst dann
    Ich kann mit diesen Programmen arbeiten und sie bedinen.
    Hallo? Ich kann Photoshop auch bedienen und bin deswegen noch kein Graphiker mit viel Erfahrung.
    Also wenn ich "viel Erfahrung" lese dann denke ich bei Step7 an jemanden der zumindest > 10T I/Os in echten (kommerziellen) Projekten vercodet hat. Bei WinCC denke ich an jemanden der zumindest, keine Ahnung, 500 Bilder oder so gezeichnet hat? Sich mit der System auskennt, sich mit Scripting auskennt. Bibliotheken erstellen und pflegen kann. usw.. Kurzum: Jemanden der VIEL ERFAHRUNG hat.
    Wie viele Projekte hast du wirklich gemacht? (Keine Ausbildungsprojekte, das ist in meinem Verständnis keine Berufserfahrung sondern eben Teil der Ausbildung) Und wenn ich das erst beim Bewerbungsgespräch rauskriege dann denke ich mir als Gegenüber, du hast entweder überhaupt keine Ahnung was deine Arbeit sein wird oder du hast mich schon belogen bevor du überhaupt bei mir angefangen hast. Meist ist in dem Moment die Entscheidung schon gefallen und ich sage dir "wir melden uns". Wenn du mir aber gesagt hättest du hast Ausbildung gerade fertig gemacht und du würdest gerne lernen blabla.. dann ist die Situation komplett anders.

    3.)Du formulierst fast nur negativ (zumindest hier im Forum)
    hat den wirklich kaum jemand interesse einen motivierten Mitarbeiter im Bereich SPS-Programmierung/Elektrokonstruktion einzustellen.
    Ich dachte wir hätten einen Fachkräftemangel. Scheint wohl in den anderen Bereichen der Fall zu sein.
    Mein Problem ist nur,...
    Und ich bin der gearscht arbeitslose Techniker der keinen Job abbekommt nur weil anscheint...
    ...und das vielen Unternehmen zu wenig ist und sie auch nicht die Zeit und Lust haben gute und motivierte Leute vernünftig einzuarbeiten.
    Ich hätte nicht gedacht, wenn ich mich als SPS-Programmierer und oder Elektrokonstrukteur bewerbe, dass ich dann die eierlegende Wollmilchsau abgebe (abgeben muss).
    Ich habe schon alle erdenklichen Wege eingeschlagen, aber wenn ich das hier so lese, hätte ich mir diesen Beitrag wohl besser gespart.
    Vor allem wenn ich lese:
    Ich habe nur ein Problem damit, wenn die Kunden sagen mach ma (also ohne genaue vorgabe), und dann mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind.
    => im Fach Hellsehen habe ich in der Schule immer gefehlt
    Also ich habe dadurch ein Bild von jemandem im Kopf der eh für alles schon eine Ausrede parat bevor er angefangen hat. Motivation sieht anders aus!

    Wie gesagt, ich weiß jetzt nicht wie du dich im echten Leben gibts aber, sorry dass ich das so sagen muß, so wie du dich hier gibts keine PN von mir.

    Ich verstehe daß du in deiner Situation sehr frustriert bist und unter einen ungeheuren Druck stehst. Ich beneide dich nicht darum und ich weiß dass man sehr leicht von außen Ratschläge gibt. Trotzdem musst du verstehen (und auch respektieren) dass jemand der dich als unerfahrenen Techniker nimmt mal 1-2 Jahre in dich "einzahlt" bevor du mehr lieferst als du kostest. Du schreibst so flapasig von "Zeit und Lust" als wäre das wohl das Mindeste aber die Leute die dich nehmen sind bereit viel, viel Geld in dich zu investieren mit der Gefahr dass du nach der Zeit zu einer anderen Bude wechselst weil die dir 100EUR mehr zahlen. Deine Aufgabe ist es Ihnen zu vermitteln dass du das Geld mal wert sein wirst und da hilft eine "ich dachte ihr wartet alle nur auf mich weil ja Fachkräftmangel ist"-Polemik wenig.

    Laß dir mal folgende Ratschläge durch den Kopf gehen:
    - Mit Motivation kann man viel Erfahrung wettmachen. Wenn du ernsthaft vermitteln kannst dass du dich reinhaust, lernen willst, bereit bist dich zu engagieren (am Anfang auch nach Dienstschluß um Dinge zu lesen oä) dann hast du die halbe Miete schon gemacht. Wenn ein Motivationsschreiben gut ist dann reicht mir das um jemanden zu einem Gespräch einzuladen, egal wie Ausbildung oder Zeugnisse sind. Und wenn ich das Gefühl habe da einen sympatischen, lernbereiten, engagierten und motivierten Mitarbeiter zu kriegen dann lasse ich mir den nicht entgehen, egal ob er viel Erfahrung hat oder wenig.
    - Sei ehrlich mit deiner Erfahrung und deinem Können. Schreib im Zweifelsfall lieber genauer was du gemacht hast. Antworte auch im Bewerbungsgespräch möglichst genau was du gemacht hast. Wenn mir jemand nicht genau erklären kann was er gemacht hat, wie es funktioniert hat und was seine Aufgabe dabei war dann ist es für mich ein Ausschlußgrund. Und es ist ein Trugschluß das da Leute sitzen die sich mit halben Antworten abspeisen lassen. Die hören halt mal auf nachzufragen wenn keine gescheite Antwort kommt aber da ist es meistens schon für dich gelaufen ohne dass du es gemerkt hast.
    - Du sagst du warst vorher kein Techniker, was warst du? Krankenpfleger, Kindergärtner? Super, dann weißt du was Verantwortung ist und das ist viel wert in unserem Job. Du warst beim Flughafenbodenpersonal? Animateur und Tennislehrer? Super, dann bist du kommunikativ und kannst auf Leute zugehen. Das ist auch ein nicht zu unterschätzender Faktor in unserer Arbeit und viel Wert. Deine Arbeit vorher kann viel wert sein wenn du sie ins rechte Licht rückst und gut vermarktest. Wichtig dabei ist zu überlegen was von deiner branchenfremden Berufserfahrung eignet dich für DIESEN Job.
    - Wie schön erwähnt wurde kann man über einen Job als IBN Techniker viel wertvolle Erfahrung sammeln (sofern deine private Situation eine intensive Reisetätigeit zulässt. [Intensiv heißt üblicherweise. 10Monate/Jahr irgendwo in China])
    - Personaldienstleister sind dein Freund, gerade in deinem Fall. Man wird Leute, bei denen man sich nicht sicher ist, leichter nehmen wenn man sie im Ernstfall leichter wieder los wird (klingt böse, ist aber so) Wenn du gut bist dann wird dich sicher jeder gerne übernehmen weil er sich dann Kosten spart.
    - Wie schauts mit Englisch aus? Wenn du da schwach bist würde ich da unbedingt qualifizieren. Denn ohne Englisch kommst du meist nicht weit (siehe Ausland)
    - Überlege dir immer was du speziell für den Job bei der Firma zu bieten hast. Das ist sehr wichtig weil es zeigt dass du dich mit der Position, der Firma und der Aufgabe auseinandergesetzt hast. Und schreib das ins auch Motivationsschreiben.
    - SPS Programmierung und Konstruktion sind für mich 2 unterschiedliche Profile (das kann bei anderen anders sein, sollte aber aus der Ausschreibung hervorgeben). Entscheide dich was du machen willst und schick je Position eine Bewerbung die auf das eigeht was gefordert ist. Natürlich ist es von Vorteil wenn du als SPS Programmierer von der Konstruktion Ahnung hast und vice versa.
    - Frag am Ende nach einem Feedback. Frag was gut angekommen ist und was weniger. Kommt total gut an und hilft dir deine Bewerbung zu verbessern
    - Auch wenns in deiner Situation schwer ist: Sei nicht verbissen, denn wie die Ärzte schon sangen "am besten bist du wenn dir eigentlich egal ist"(aber eben bitte nicht zu egal)

    Hoffe dir damit helfen zu können und viel Erfolg!

    EDIT: Also ich kenne den Arbeitsmarkt in D nicht aber bei uns in AUT haben wir einen Fachkräftemangel im Bereich SPS, definitiv!
    Geändert von norustnotrust (10.06.2014 um 19:41 Uhr)
    Regards NRNT

  6. Folgende 21 Benutzer sagen Danke zu norustnotrust für den nützlichen Beitrag:

    Bapho (12.06.2014),bike (10.06.2014),Blockmove (10.06.2014),Dos6.22 (13.06.2014),Gerhard Bäurle (10.06.2014),Hermann780 (19.06.2014),IBFS (10.06.2014),Kieler (12.06.2014),Krumnix (12.06.2014),Lipperlandstern (10.06.2014),manseluk (01.12.2014),Markus (10.06.2014),MeisterLampe81 (12.06.2014),MSB (10.06.2014),PN/DP (10.06.2014),rostiger Nagel (10.06.2014),Sinix (12.06.2014),tnt369 (10.06.2014),UniMog (10.06.2014),Verpolt (12.06.2014),vierlagig (10.06.2014)

  7. #44
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    @norustnotrust

    Du hast es 100% auf den Punkt gebracht. Besser kann man wohl nicht formulieren.

    @Headman
    Trotz Personalmangel sind den meisten Arbeitgebern "bekannte" Bewerber lieber.
    Entweder wird jemand aus den eigenen Reihen geschult oder man eine Diplom- oder Technikerarbeit in der Firma gemacht.
    Wenn man nichts gergleichen hat und auch nicht beim Vorstellungsgespräch überzeugt, dann sind Personaldienstleister keine schlechte Wahl.

    Gruß
    Dieter

  8. #45
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    was ich eben für mich auch so sehe, entweder man kann gut coden, das ganze möglichst in vielen Sprachen oder man kann gut konstruieren, alleine letzteres ist eigentlich infolge des Dschungels an Bestimmungen und Gepflogenheiten mancher Kundschaft (ist nicht negativ gemeint) eigentlich ein Minenfeld für einen Außenstehenden. Danke für diesen Satz NRNT.
    Und ja, auch ich hätte gerne einen Job mit nicht arbeiten müssen bei vollem Lohnausgleich.

    Gruß
    Mario

  9. #46
    Registriert seit
    13.07.2007
    Beiträge
    74
    Danke
    33
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Wie dem auch sei.
    Nein, ich habe noch kein Projekt mit 10.000 I/O's gemacht, und auch keine Projekte mit 500 Prozessbilder.

    Ergo sollte ich mich wieder unter dem Stein verstecken unter dem ich vor kurzem hervorgekrochen bin.

    Fachkräftemangel hin oder her.

    Dann sollte ich den Traum vom Techniker wohl endgültig begraben. Hat mich ja auch nur viel Geld und Zeit gekostet.

    Wie dem auch sein

    Herzlichen Dank für eure Beiträge

    Grüße
    Headman

  10. #47
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.386
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Headman Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei.
    Nein, ich habe noch kein Projekt mit 10.000 I/O's gemacht, und auch keine Projekte mit 500 Prozessbilder.

    Ergo sollte ich mich wieder unter dem Stein verstecken unter dem ich vor kurzem hervorgekrochen bin.

    Fachkräftemangel hin oder her.

    Dann sollte ich den Traum vom Techniker wohl endgültig begraben. Hat mich ja auch nur viel Geld und Zeit gekostet.

    Wie dem auch sein

    Herzlichen Dank für eure Beiträge

    Grüße
    Headman
    Es scheint du hast Beitrag 43 nur oberflächlich gelesen.

    Es hat niemand gesagt, das du unter nem Stein warst oder hingehörst.

    Dein Techniker hat dir hoffentlich außer Zeit und Geld gekostet auch Wissen und Umgang gebracht.!

    Ich kenne aber auch solche Aussagen wie "Mach den Techniker dann bist du automatisch wer." Und auch Personen, die das verinnerlicht haben und hinterher von der Realität überrascht wurden. Sowie welche, wo ich lange nicht wusste das sie einen wieauchimmergelagerten höheren Abschluss haben und eine ganz normale Facharbeitertätigkeit ausüben.

    Thomas





    Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

  11. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu thomass5 für den nützlichen Beitrag:

    ducati (11.06.2014),mariob (10.06.2014)

  12. #48
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Headman Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei.
    Nein, ich habe noch kein Projekt mit 10.000 I/O's gemacht, und auch keine Projekte mit 500 Prozessbilder.

    Ergo sollte ich mich wieder unter dem Stein verstecken unter dem ich vor kurzem hervorgekrochen bin.

    Fachkräftemangel hin oder her.

    Dann sollte ich den Traum vom Techniker wohl endgültig begraben. Hat mich ja auch nur viel Geld und Zeit gekostet.

    Wie dem auch sein

    Herzlichen Dank für eure Beiträge

    Grüße
    Headman
    Vielleicht solltest du, gerade als Techniker, wo man in Normen gelegentlich ... sagen wir mal umständliche ... Formulierungen vorfindet, zuerst mal lernen gut und präzise zu lesen.
    NRNT hat in meinem Gefühl durchaus viele diskussionswürdige Beiträge geschrieben, dieser hier gehört aber zu seinen absoluten Top-Beiträgen, aus denen einer, der nicht tagtäglich mit Personalfragen zu tun hat, sehr viel ziehen kann.

    Eigentlich sagt jede einzelne deiner Anmerkungen, das du den Beitrag im wesentlichen nicht gelesen hast, geschweige denn verstanden.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  13. #49
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    480
    Danke
    84
    Erhielt 160 Danke für 90 Beiträge

    Standard

    Hallo Headman

    Also ich frage mich gerade ob du mich absichtlich mißinterpretierst, meinen Eintrag nicht verstanden hast oder ob du dir nichtmal 5 min Zeit nimmst meinen Beitrag komplett zu lesen. So oder so, schade um meine (Frei)Zeit. Trotzdem viel Erfolg!

    @mariob Also ich sehe die Elektrokonstruktion als ein schwer unterschätztes Geschäft. In Anlehnung an ein eine Signatur hier die ich mag kann ich nur sagen: Fast jeder kann einen Plan zeichnen aber ob jemand konstruieren kann steht auf einem anderen Blatt. Und da denke ich nicht nur an das riesige Thema Sicherheit sondern an die vielen tausend falsch dimensionierten Leitungen, Pseudoschutzschaltern die bei einem Kurzschluß im Feld nicht auslösen, EMV Wahnsinn und anderen Verbrechen die unter dem Deckmantel der "Planung" begangen werden
    Regards NRNT

  14. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu norustnotrust für den nützlichen Beitrag:

    drmicha (18.06.2014),ducati (11.06.2014)

  15. #50
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von norustnotrust Beitrag anzeigen
    So oder so, schade um meine (Frei)Zeit.
    Würde ich nicht so negativ sehen - da ist sehr viel für so manch anderen Bewerber dabei... interessante Ansätze und gute Ideen, vor allem, wenn man sich die Mühe macht den Beitrag verstehen zu wollen, ist der Beitrag voller Motivation.

    Gäbe es die Kategorie "Beitrag des Tages" wäre das meiner Meinung nach oben stehender.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  16. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    ducati (11.06.2014),Sinix (12.06.2014)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 20:51
  2. Suche Stelle als SPS-Programmierer/Inbetriebnehmer
    Von Andy61 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 12:22
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 14:17
  4. Suche: Neue Herausforderung als SPS-Programmierer
    Von Guido im Forum Suche - Biete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 22:05
  5. Biete Job als Elektrokonstrukteur
    Von Znarf im Forum Suche - Biete
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 13:20

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •