Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 87

Thema: Ein Paar Sätze zu Illegalen Raubkopien

  1. #21
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das ist so aber auch äußerst wagemütig geschrieben,
    keine Ahnung woher du deine Aufträge beziehst bzw. für wen du arbeitest.

    Wenn es nach mir ginge würde ich Siemens auch zu nahezu 100% vermeiden, weil mir da eigentlich mehr
    nicht gefällt, und nicht nur die Lizenzpolitik.

    Eine andere Software zu probieren, alles schön und gut, aber ich für meinen Teil
    mache das meistens weil ich muss, weniger weil ich will.

    Bevorzugt würde ich Mitsubishi einsetzen, entspricht irgendwie am ehesten meiner Denkweise,
    und ist bei den Hardwarekosten oft auch noch günstiger als Siemens.

    Aber versuch mal einem durchschnittlichen 08/15 Industriebetrieb was anderes als Siemens zu verkaufen.
    Solltest du da ja mal Erfolg damit haben, dann hast du entweder mächtig Überzeugungsart geleistet,
    oder der zuständige Werkstattleiter hat sowieso die Schnauze von Siemens voll, weil mal irgendwas nicht funktioniert hat oder so.

    In diesem Sinne kann ich mir das nicht aussuchen ob ich Siemens für seine "dll"-Katastrophen-Software Step7 2500€ in den Arsch schiebe oder nicht.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  2. #22
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    @MSB: Ich gebe dir recht, nur wenn man die Möglichkeit hat, dann wähle ich das Produkt, was mich als Kunden anspricht. In deinem Fall kennen (sollten) deine Kunden ja die Kosten und du wirst sie in Rechnung stellen.

    Ich für meinen Teil habe es aufgegeben mich überhaupt noch mit Siemensprodukten zu befassen, weil die nicht nur in der Automatisierung extrem arrogant sind. Und die Folgen sind für sind Siemens teilweise heftig gewesen, weil deswegen ganze Produktionsmaschinen nicht von denen gekauft wurden.

  3. #23
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.262
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    So hart würde ich mit Siemens nicht richten. Wer hat nicht schon Pleiten mit seiner Hard-/Software erlebt und geflucht wie ein Stadtsoldat? Mir kommt Siemens in den letzten 1-2 Jahren deutlich bemühter vor. Die Software macht auch immer weniger Zicken, mein letztes Update auf Step7 V5.4 ging (fast) problemlos und es hat diesmal hinterher sogar ALLES funktioniert (was ich bisher testen konnte ). Die Lizenspolitik ist zwar sehr restriktiv (WinCC-Flex kann man 14 Tage testen, das war's dann), andererseits gibt es so auch eine kleine Hürde gegen "Frickler".
    Auch die Leute unserer Niederlassung und die technische Betreuung ist gar nicht so übel, andere Firmen haben da deutlich weniger in petto.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #24
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    @Ralle: Ja, kann sein das Siemens besser geworden ist, ich bin aber ein gebranntes Kind diesbezüglich.

    Ansonsten ist die Lizenzpolitik von Siemens kein Grund sich nichtlizensierte Software auf den PC zu kopieren. Eine Firma, die nicht eine Lizenz anschaffen will, ist in vielen Fällen sowieso ein unzuverlässiger Kunde.

  5. #25
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    136
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von drfunfrock Beitrag anzeigen
    Ich habe mich damals gegen Siemens entschieden, weil die so eine heftige Lizenzpolitik haben und habe Beckhoff gekauft. Mit der Software kann ich in der Demoversion programmieren und nur der PC mit der Soft-SPS braucht eine Lizenz. In den ersten 30 Tagen nach der Installation läuft das auch ohne Lizenz. Damit kann sich gut in das System einarbeiten und muss nicht mit nichtlizensierten Kopien (Raubkopien gibt es nicht) arbeiten. Selbst der Schüler kann mit der Demoversion noch simulieren.

    Ich finde das ist fair von Beckhoff und meine so sollte es die Regel sein. Erst probieren und schauen ob es passt, dann kaufen. Wenn man dann natürlich weiterhin die "Stirb oder friss"-Lizenzen bezieht, sollte man auch so ehrlich sein und diese kaufen, ohne an den Preis zu denken.
    Und selbst die 1070€ sind sehr fair wenn man bedenkt, dass es die Updates in den letzten 10 Jahren kostenlos gab. Nur leider schreinen die grösseren Kunden immer nach Siemens und billig soll's dann auch noch sein.

  6. #26
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Also zu den Raubkopien möchte ich mal folgendes sagen:

    Ich komm' mir mächtig ver*rscht vor!

    Für so eine blöde Windowsversion lege ich paar 100€ hin und bei Linux bekomme ich satte 18CDs + Handbuch um lächerliche 28€!

    Um den Preis kann ich nicht einmal das Handbuch raubkopieren.


    Das jede Sch**ßsoftware bis ans Ende aller Tage geschützt ist, ist sowieso äußerst unfair.
    1. Wird das Produkt nicht mehr im Laden verkauft, kann ich es nicht mehr erwerben.....ich muss es "stehlen"
    2. Bedenkt mal was die Entwicklung für ein Patent kostet, dann muss ich noch für die Eintragung zahlen und eine jährliche Schutzgebühr (die ist wirklich hefitg)
    Nach 10 Jahren ist in der Regel Schluss, weil niemand mehr die Kosten tragen will.


    Was mir hinsichtlich der Preise und des Kopierschutzes mißfällt ist folgendes:

    Zuerst behauptete man das die Preise für Software so hoch seien, da so viel illegal kopiert wird.
    Dann behauptete man, das die Preise für die Software so hoch seien, weil man so viel Geld in die Entwicklung des Kopierschutzes gesteckt hat.
    Und jetzt?!?
    Die Preise sind noch immer überteuert!

    Das ich mir keine Sicherungskopie anlegen kann, ist sowieso schlimm.
    Wenn ich im Handel für eine defekte, nicht kopierbare CD dann keinen kostenlosen Ersatz bekomme, erst recht.


    Zum Schluss will ich noch sagen: Software will man testen, bevor man sie kauft!
    Gehe ich in den Handel und erwerbe die Software und finde raus das sie nichts taugt kann ich sie nicht zuückgeben.
    Bei einer Raubkopie, kann ich in Ruhe kostenlos testen und ANSCHLIEßEND wenn das Produkt taugt, eine legale Version davon erwerben.

    Ach ja. Noch was: Liebe Softwareproduzenten: Die Nutzungsbedingungen gehören AUSSEN an die Verpackung, nicht als Abfrage bei der Installation.
    Sobald die CD ausgepackt ist, kann man sie nicht mehr zurückgeben, selbst wenn ich mit den Nutzungsbedingungen nicht einverstanden bin.

  7. #27
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CrazyCat Beitrag anzeigen
    Ach ja. Noch was: Liebe Softwareproduzenten: Die Nutzungsbedingungen gehören AUSSEN an die Verpackung, nicht als Abfrage bei der Installation.
    Sobald die CD ausgepackt ist, kann man sie nicht mehr zurückgeben, selbst wenn ich mit den Nutzungsbedingungen nicht einverstanden bin.
    Doch, kannst du, wenn die Nutzungsbedingungen nicht ohne Verpackungsöffnung lesbar waren.

  8. #28
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistrierter gast Beitrag anzeigen
    Doch, kannst du, wenn die Nutzungsbedingungen nicht ohne Verpackungsöffnung lesbar waren.
    Ich weiß nicht wies aussieht bei Vollversion von Step7 ... aber selbst bei der "Studentenfassung" von 2004 ist in keinster weise ohne Öffnen die Lizensvereinbarung lesbar.
    Ok bei der Software ist es im Internet lesbar und auch Logisch, das nicht kopieren und co...
    Aber z.B. Windows XP auf einem Komplettsys. da steht es auf der Packung das im Internet nachlesbar... aber sie sind Akzeptiert wenn man es nutzt.
    So was soll hier ein Benutzer machen der es nicht nutzen will? Internet nachlesen und schon gegen die EULA verstoßen wenn ers doch nicht haben mag.
    Ok demnächst bevor man ein Program kauft drauf bestehen die Installation aufzurufen, das man den Nutzungsbedingungen zustimmen kann.
    Also eigentlich weiß man schon beim Programmkauf das die alles ausschließen was man machen könnte und alles wollen was für sie gut ist.
    Daher...
    Sogesehen müßte wirklich außen auf die Packung drauf die Lizensbedingungen und Co aber 1. ist die Farbige Packung scöner 2. wer das Program kauft ist damit bestimmt einverstanden, weil ers braucht oder haben will 3.klar währe eine feine Sache den eigentlichen Aktivierungscode in einem versiegelten Umschlag und eine 14 Tage gültige Registrierung offen zugänglich, dann aber auch das Rückgaberecht trotz offener Packung.
    Klar auch kein Gewähr für die Hersteller das nicht ein "Illegaler" chrack oder Registrierungscode benutzt wurde, aber halt 14 Tage Rückgaberecht gehalten und für den ders nicht kennt die Möglichkeit das Prog zu testen.
    Klar für reinhören oder antesten über längeren Zeitraum sind "Raubkopien" von den eigentlichen "Räuber" ok, aber nicht wenn dann dauerhafte Nutzung vorgesehen bzw dadurch entsteht.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  9. #29
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    bestes Beispiel dürfte sein: man kauft jetzt eine XP Version, dazu bekommt man gleich ein UPdateformular für Vista mit, da kann man dann noch als zahlendes Versuchskarnikel Microsofts Bugs suchen, wer die ersten XP-Versionen kennt, wird sich hüten.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  10. #30
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.642
    Danke
    787
    Erhielt 654 Danke für 497 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Graph&SCL_Freak Beitrag anzeigen
    Und selbst die 1070€ sind sehr fair wenn man bedenkt, dass es die Updates in den letzten 10 Jahren kostenlos gab. Nur leider schreinen die grösseren Kunden immer nach Siemens und billig soll's dann auch noch sein.
    Darum gefällt mir ebenfalls die Lizenzphilosophie von Saia.
    1000 Euro für die Programmiersoftware inklusive den Standardlibs, halte ich für einen fairen Preis. Wohlgemerkt für eine Lizenz gültig für alle Mitarbeiter der Firma.

    Und dazu auch noch relativ kostengünstige Hardware.
    Schade kann man die Saia S7 CPUs nur mit Step7 programmieren.

    mfG René

Ähnliche Themen

  1. Ein Paar Fragen
    Von Duggi im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.07.2017, 13:44
  2. Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 02.12.2014, 09:52
  3. Ein paar Fragen zur S5 Programmierung
    Von matziane im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 23:42
  4. Biete ein paar S7-200/300-Teile
    Von nekron im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 09:58
  5. Ein paar Fragen .
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 09:34

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •