2 OP 17 an einer S7 315

Balou

Well-known member
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Moin

ich soll in naher Zukunft 2 OP 17 an eine S7 315 anbinden kann mir einer sagen was alles zu beachten ist.
Wie ich das am besten mit den Störmeldungen mache (evtl. 2 getrennte Bereiche).
Was man bei der MPI Verbindung beachten muss?

...und alles was euch noch einfällt.....

MfG Balou
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
Am einfachsten ist es wenn du nur eine OP17 Projektierung machst und diese dann einfachst für das zweite OP kopierst. Dann brauchst du beim 2. OP nur die MPI Adresse ändern. Es können beide OP auf die selben Datenbereiche zugreifen. Ausgenommen sind die Bereiche für Bildnummer, Tasten. Diese können bei jedem OP ja unterschiedlich sein wenn du sie benützt.

smoe
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
Eben nicht

Die Störmeldungen werden vom OP nur gelesen. Also können beide OP auf dem selben Datenbereich zugreifen. Es wäre sogar bei den von OP geschriebenen Variablen möglich, da die nur bei Änderung schreibend vom OP übertragen werden. Bei den einstellbaren Zeiten zb. ist es eh nicht anders möglich.

smoe
 
OP
B

Balou

Well-known member
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Moin

hmmm die Störmeldungen sollten Eigentlich mit ACK Quittiert werden (hätt ich gleich schreiben sollen) bei den Betriebsmeldungen mag das dann ja gehen mit dem gleichen Bereich aber bei den Störmeldungen bin ich mir nicht sicher.

Ich schätze ich werde wohl für jedes OP ein komplett eigenen Datrenbereich machen von Anfang bis ende und das dann in der CPU auseinander Frickeln.

Man muss oben drein auch noch sagen das die OP zwar an einer Steuerung hängen aber in den Einstellbrkeiten 2 voneinander getrennte Anlagenteile fahren.

Mir ging es hauptsächlich darum herauszufinden ob es überhaupt geht mit 2 OP und was ich auf der BUS ebene zu beachten hab.

MfG Balou

Besten Dank für eure Antworten
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das quittieren mit "ACK" bezieht sich nur auf das jeweilige OP. Für das andere OP gehn würde das dann über die Quittierbits. Das ist aber auch wieder relativ aufwendig. Deshalb sind bei mir schon lange alle Sörmeldungen als "Betriebsmeldungen" ausgeführt. Das ist einfacher zu händeln bei mehreren OP's oder mehreren Quittiertastern in der Anlage.

smoe
 
OP
B

Balou

Well-known member
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Moin

kein schlechter Vorschlag das mit den Betriebsmeldungen.
Aber werden die denn auch Automatisch beim Auflaufen im Display eingeblendet soweit ich weis geht das nur bei Störmeldungen?

MFG Balou
 

andre

Well-known member
Beiträge
268
Punkte Reaktionen
37
Hallo Balou,
ich mach das eigentlich auch über Betriebsmeldungen. Man muss lediglich beim Kommen einer Meldung einen Bildaufruf (zB. Bild mit Meldungsliste) über die SPS starten, wenn man die Störungsliste am OP eingeblendet haben will. Soviel ich weiß, gibt es nur bei projektierten Störmeldungen automatisch am OP eine Aktion.
Betriebsmeldungen werden auch im Meldepuffer gespeichert. Dort allerdings ohne "Quittierzeitpunkt".
Gruß Andre
 

smoe

Well-known member
Beiträge
334
Punkte Reaktionen
10
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn sich das OP in der "Meldeebene" befindet werden die Betriebsmeldungen normal angezeigt. Wenn der Bediener in anderen Menüs arbeitet ist es eher störend wenn dann automatisch die Störmeldungen aufblenden. Da bei allen OP's im Normalfall auch Taster und Lampen in der Nähe sind ist auch immer eine Lampe "Störung" da. Diese Signalisiert "Störung anstehend, nicht quittiert" (blinkend) oder "Störung anstehend, quittiert (Dauerlicht). Somit wird keine Störung übersehen. Quittiert werden die Störungen generell über einen "echten" Taster der sich auch neben dem OP befindet. So wird mit dem Quittiertaster nur das Bit der Betriebsmeldung gelöscht und die Meldung verschwindet Anlagenweit aus allen OP's.

Bei richtigen "Störmeldungen" und quittieren über "ACK" müsste ich bei jeden anderen OP als dem gerade Bedienten über die Quittierbits die Störungen in den OP's quittieren. Das ist mir zu umständlich. :lol:
 
OP
B

Balou

Well-known member
Beiträge
221
Punkte Reaktionen
0
Moin

so wie es zur Zeit aussiht hat jedes OP seinen eigenen Anlagennbereich der mit dem anderen OP nichts zu tun hat von daher muss ich auch die Störungen für jedes OP getrennt behandeln.

Das mit dem Quittiertaster und den Lampen ist eine gute Idee leider ist es bei den bestehenden Anlagen mit OP nicht so gelöst und man möchte ungern etwas was so Vorhanden ist jetzt ändern. Also muss ACK.

Ich geh mal davon aus das das nicht die letzte Frage war und meine Probleme erst anfangen.

MfG Balou
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
14.403
Punkte Reaktionen
3.373
Wenn du das SPS-Quittierbit nutzt, kannst du auch Störungen aus der SPS heraus löschen (z.Bsp. mittels externem Taster).
 
Oben