Ansteuerung eines Dahlandermotores mit einer SPS

hubert

Well-known member
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
25
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo SPS Freunde

Habe folgende Problem. Soll eine Dahlandermotor mit einer SPS ansteuern. Jetzt ist meine frage, muss ich eine Verzögerungszeit einprogrammieren wenn ich von der niedrige auf die hohe Drehzahl oder von der hohe auf die niedrige Drehzahl schalten. Habe in einem Forum gelesen das man 50ms verzögern soll, weiß aber nicht wiso ich verzögern muss. Währe für euer schnelle Antwort dankbar.

MfG

Hubert
 

volker

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
5.470
Punkte Reaktionen
935
das macht man wegen der umschaltzeit der schütze.
son schütz hat, abhängig von seiner grösse, 20-50ms (soweit ich das im moment weiss).

bei einer stern-dreieck kombination sollte man das natürlich auch machen.

ich benutze in der regel 100-500ms. kommt natürlich auf die anwendung an.
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Dahlander

Hallo,

Zeiten einsetzen ist immer Mist bei sowas. Ich nutze die Schützrückmeldung. Um einen Schütz einzuschalten muss der andere "Aus" melden. Wenn son Schütz klebt dann gibts ansonsten trotz Zeit Probleme.

MfG
André Räppel
 

Zottel

Well-known member
Beiträge
2.299
Punkte Reaktionen
277
Ist es eine alte "Gewohnheit" oder doch immer noch zeitgemäß? 2 Leistungsschütze, die den selben Motor versorgen, verriegel ich immer auch hardwaremäßig über Öffner des anderen.
 

sps-concept

Well-known member
Beiträge
2.235
Punkte Reaktionen
251
Verriegelung

Hallo,

na das extra noch. Das ist schon noch zeitgemäss. Ansonsten hat man bei ner Wendeschützschaltung schnell nen Kurzschluss.

MfG
André Räppel
 
Oben