Antriebe Ein über Multitouch-Display

Wignatz

Well-known member
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
2
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Guten Morgen zusammen.

Wir wollen evtl auf ein neues Bedienkonzept an unseren Werkzeugmaschinen umstellen..sprich es sollen evtl. kapazitive Multitouch-Panels eingesetzt werden.
Im Moment haben wir die Funktionen für "Antriebe Ein", "Antriebe Aus", "Jog +", "Jog -" etc über Taster direkt unter dem Bedienpult laufen. Diese wollen wir demnächst einsparen.
Als einziges Schaltelement soll dann natürlich nur der Not-Halt übrig bleiben!

Meine Frage:

Ist es überhaupt zulässig, die Antriebe Ein, Zweihandstart, Jog etc über den Multitouch zu realisieren??

Es ist zu beachten, das vorher die Schutztür händisch zugefahren wurde und diese auch sicher geschlossen ist (+ Zuhaltung)


Gruß
 

Perfektionist

Well-known member
Beiträge
3.557
Punkte Reaktionen
517
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Siemens hat grad erst in Nürnberg eine Multitouch-Studie präsentiert. Um versehentliche Bedienung zu verhindern wurde eine entsprechende Zweihandbedienung vorgesehen.
 

Safety

Well-known member
Beiträge
2.005
Punkte Reaktionen
819
Hallo,
da Ihr Werkzeugmaschinen baut, sind hier diese Typ-C Norm Stand der Technik, aus diesem Grund ist es wichtig ob die Tasten zu einem Sicherheitskonzept gehören, welche Art von Werkzeugmaschinen baut Ihr.
Besonders die Typ-C Normen für Werkzeugmaschinen gehen sehr genau auf Betriebsarten und die darin enthaltenen Sicherheitsfunktionen ein.
Diese Normen gehen hier soweit auch Betriebsarten für bestimmte Maschinentypen vorzuschreiben. Deshalb ist zu prüfen in wieweit diese Tasten in einer SF sind welchen PLr Ihr damit erreichen müsst.
Ich kann Dir genauer Auskunft geben wenn Du mir schreibst welche Art?
 
OP
W

Wignatz

Well-known member
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
2
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Safety,

wir sind im Optikmaschinenbereich tätig und haben Maschinen mit ca. 3 Achsen und 2 Spindeln die alle in einem kleinen Arbeitsraum sitzen. Die passende C-Norm wäre hier wohl Werkzeugmaschinen / Bearbeitungszentren.
Wir haben eigentlich nur eine Betriebsart..das wäre Automatikbetrieb. Dieser lässt sich nur einschalten wenn die Schutztür sicher geschlossen ist. Deshalb dachte ich, das hier die SF nur die Schutztür + dazugehörige Geräte sind und die Taster dann nicht mehr betrachtet werden da die Schutztür eine übergeordnete Funktion hat! Was soll auch passieren wenn die Schutztür sicher geschlossen ist und es kommt zu einem Fehler durch die Taster bzw Touch-Panel? ...oder liege ich da falsch?

Das Einmessen des Werkstücks geschieht ebenfalls hinter geschlossener Tür. Sobald die Tür manuell geöffnet wird sind alle Antriebe in STO!

Gruß
 

Safety

Well-known member
Beiträge
2.005
Punkte Reaktionen
819
DIN EN 12417 Abschnitt 1.1.6.1
Jede Maschine muss über mindestens zwei Betriebsarten verfügen, (d. h. Betriebsart 1 und 2) mit der Option einer dritten Betriebsart (d. h. Betriebsart 3). Die Auswahl einer Betriebsart muss entweder durch einen Schlüsselschalter, einen Zugangscode oder gleichwertig sichere Mittel erfolgen und ist nur von außerhalb des Gefahrbereiches aus erlaubt. Die Wahl einer Betriebsart darf zu keiner Gefährdungssituation führen.
Also wenn Ihr diese Norm nennt und umsetzt dann müsst Ihr eine zweit BA haben, die dann laut Norm Einrichten bedeutet. Hier müsst Ihr aufpassen, das durch euer weglassen dieser BA Einrichten kein Anreiz zum Umgehen entsteht, dies fordert schon die MRL und auch entsprechende Norm unter anderem auch die DIN EN 1088 im Abschnitt 5.7, hier kommt noch dieses Jahr eine neue Norm die EN 14119 die noch stärker auf das Thema umgeben von Schutzeinrichtungen eingeht, hier wird für jede Schutztür eine Überprüfung ob eine Anreiz vorliegt gefordert. Also Vorsicht das könnte ein Problem werden sehe dir auch mal das Urteil zu dem Traktor an!
Zu der eigentlichen Frage, Ihr müsst prüfen ob durch ein Steuerungsversagen Gefährdungen entstehen können, dies kann auch bei geschlossenen Schutztüren der Fall sein durch ausgeschleuderte Teile oder auch durchschlagen, Bruch von trennenden Schutzeinrichtungen.
Also wenn ein Versagen der Tasten keine Gefährdung darstellt dann könnt Ihr es so machen.
Wenn Ihr aber die Forderungen der DIN EN 12417 umsetzten wollt oder auch müsst, BA2, dann sieht es anders aus. Dann müsst Ihr eine Kategorie 3 nach DIN EN 954-1:1996 oder ein PLd erreichen.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.352
Punkte Reaktionen
4.190

Safety

Well-known member
Beiträge
2.005
Punkte Reaktionen
819
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,
es geht um BA bei denen Schutzeinrichtungen Außerbetrieb sind und durch andere Schutzmaßnahmen ersetzt werden müssen.
Da man an Werkzeugmaschinen immer sehr weit mit der Nase ran muss und es nicht zumutbar ist jedes Mal Schutztür zu und Reset dann wieder auf usw. ist es hier sogar vorgeschrieben solch eine BA an jeder Maschine zu haben.
Hier führen falsche Sicherheitskonzepte zu den sehr oft gesehenen Überbrückten Schutztüren.
 
Oben