• Aktuell gibt es hier im Forum Spam von langjährigen Usern.

    Vermutlich wurden die Zugangsdaten dieser User irgendwo geleakt.

    Die Beiträge enthalten alle einen einen Link zu Schadsoftware. Bisher lassen sich diese Beiträge recht einfch erkennen. Sie sind in englisch und haben nichts mit dem Thema zu tun. Seid hier bitte sehr vorsichtig.

    1. Nicht auf solche Links klicken
    2. Bitte solche Dinge sofort melden (Button unten am Beitrag)
    3. Wenn jemand Private Nachrichten mit solchen Inhalten bekommt, bitte auch melden!

    Die betroffenn User haben wir gesperrt, Wenn du betroffen bist, dann melde dich gerne bei uns über das Kontaktformular. Wir setzen dann dein Passwort zurück und du kannst dir ein neues vergeben.

    Danke für eure Mithilfe!
    Markus

TIA Anwendungsbeispiel - Temp Static Variablen

Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
wie ist das mit OUT Variablen?
wie ist der Zustand der OUT Variable wenn man diese im FB abfragt, bevor sie zugewiesen wird
kann man diese abfragen, bevor diese im FB zugewiesen werden, d.h. der.Zustand vom vorherigen Zyklus.
oder ist dies auch " Glücksache"?
Beispiel
u "Motor 1 ein" ( Out Parameter)
= "Motor Läuft (Static)

u IN1 ( IN Parameter)
= "Motor 1 ein" ( Out Parameter

wie ist der Zustand der Out Variable "Motor 1 ein"

Zufall oder Zustand vom letzten Zyklus
 
OUT Variablen sollte man bei FCs garnicht lesen. Da kannst Du gewaltig auf die Nase fallen. TIA meckert dann auch.
Bei FBs liegen die ja im IDB... aber auch bei FBs würd ich die nicht gern lesen...

OUTs sind bezogen auf den Baustein ja sowas wie DO oder AO der ganzen SPS, also nur an einer Stelle beschreiben und nie lesen... wegen der Übersichtlichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe es verstanden, nochmal vielen vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich habe noch eine Frage an

Heinileini.​

Deine Erklärung ist sehr verständlich geschrieben, wie ist das mit dem Muster-Beispiel bei der Flankenerkennung gemeint? Ich versuche es mal mit meinen Worten zu erklären. Nehmen wir an, dass die Zuweisung der Temp Variable, genauer gesagt die Flanke -(P)- in NW 10 erfolgt, der Lesezugriff findet aber in NW9 statt, heißt: Wenn TEMP = 1 dann mache etwas. Das würde in dem Fall nicht funktionieren, weil die TEMP kein Gedächtnis hat. Würde ich eine Stat Variable verwenden, dann wäre es anders und meine Anweisung (evtl eine IF Bedingung, wenn TEMP = 1 dann) würde ausgeführt werden.
 
Heinileini meinte wohl eher den „Flankenmerker“ an sich. Eine (positive) Flanke bedeutet: War im vorigen Zyklus FALSE und ist im aktuellen Zyklus TRUE. Damit man den aktuellen Zustand mit dem vorigen vergleichen kann, benötigt man eine Variable die sich den Zustand länger als einen Zyklus merken kann. Also STATIC.

Und ja, dein Beispiel stimmt auch. TEMP immer zuerst schreiben, dann lesen.
 
Zurück
Oben