Bei Not-Aus sicher in eine Richtung drehen

evelkneevel

Active member
Beiträge
30
Reaktionspunkte
2
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

ich brauche einmal eure Hilfe bzw. Anregungen, wie man so etwas realisieren kann. Es geht hier um ein Walzwerk bzw. ein Walzenmischer, dieser steht bei uns in der Firma und soll einmal elektrisch und antriebtechnisch erneuert werden. Aktuell ist noch eine S5 ohne irgendeine Safety verbaut. Die Elektroplanung und Programmierung wird von mir übernommen. Soweit ist das auch nichts wildes, das einzige was mich zur Zeit umtreibt ist die Safety für so eine Anlage. Laut der DGUV für Walzwerke muss der Bremswinkel der Walzen bei Not-Aus weniger als 45° betragen (laut DIN sind es 60°) und dieser Wert auch bei Energieausfall gehalten werden. UND die Walzen müssen innerhalb von 5 Sekunden 50mm auseinander fahren.

Aktuell sind für das Zusammen- und Auseinaderfahren einfache Asynchronmotoren mit Spindel verbaut. Wie kann ich jetzt SICHER gewährleisten, dass diese wirklich in eine Richtung drehen? Wir hätten die Möglichkeit einen FU von Lenze Typ 9400 mit der großen Safety-Karte zu verbauen. Diese Karte kann eine Drehrichtung sicher überwachen, schaltet dann aber beim verletzen der Drehrichtung in STO und das nützt mir nichts. Eine andere Option wären einfache Schütze, Motorstarter usw. natürlich Sichere von Siemens, diese sind aber auch nur so angedacht, dass diese bei Not-Aus sicher ausschalten.

Mechanisch soll die Anlage nicht umgebaut werden, wobei ich da auch meine Bedenken bei habe, da z.B. in der DIN EN 1417:2015-03 für Walzwerke steht, dass das Auseinanderfahren, auch bei Energieausfall, durch dauerhaft gespeicherte Energie (Federn, potenzielle Energie) erreicht werden muss.

Mein Vorschlag war ja die beiden Walzen hydraulisch auseinanderfahren zu lassen, also über Zylinder und eine Hydraulikblase während dem Betrieb aufzuladen und dann bei Not-Aus ein sicheres Ventil auf zu machen und dadurch die Walzen auseinander zu drücken. Dieser Vorschlag ist aber als unverhältnismäßig abgelehnt worden.

Ich möchte jetzt hier nicht darüber diskutieren, ob das jetzt richtig oder falsch, oder gar fahrlässig ist, noch möchte ich hier eine Sicherheitsbetrachtung durchführen. Dafür gibt es andere Leute, die dafür bezahlt werden und ihren Kopf dafür hinhalten müssen. Aber vielleicht hat jemand schon einmal so eine ähnliche Applikation gehabt und kann mit ggf. einen Tipp geben, wie man so etwas realisieren kann, dass kann auch mit anderen Herstellern als Lenze und Siemens gemacht werden.

Gruß,
Dome
 
Zurück
Oben