Erfahrungen FLIR Wärmebildkamera am Smartphone? Oder Kompaktgerät?

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
6.182
Punkte Reaktionen
1.921
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

Wärmebildkamera für einfache Anwendungen, was würdet ihr nehmen?

Ein kompaktes Gerät wie beispielsweise


oder


oder eher was für das Smartphone:


Hat jemand Erfahrung mit dem einen oder anderen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmichl

Well-known member
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
126
Wir haben seit einigen Jahren die Flir TG165 im Einsatz.
Hat sich bewährt und würden wir wieder kaufen.

Gerät ist sehr robust, Akku hält ewig und Aufnahmen auf SD-Karte + Verbinden mit PC über USB sind auch möglich.
Bildaufnahmen sind absolut in Ordnung. Zur Diagnose perfekt. Ein Gutachter braucht evtl bessere Bilder.
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.374
Punkte Reaktionen
3.022
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Man muss vorsichtig sein mit dem Begriff "einfache Anwendung".
Willst du nur einen Hotspot im Schaltschrank oder an der Anlage finden, dann reicht wirklich was Einfaches.
Willst du aber Messwerte um Vorher-Nachher-Vergleiche zu machen, dann ist es schon nicht mehr einfach.
 

Kabeläffle

Well-known member
Beiträge
326
Punkte Reaktionen
51
 

Hesse

Well-known member
Beiträge
824
Punkte Reaktionen
135
Ich habe immer noch das

Caterpillar CAT S61

Ich will es nicht mehr hergeben.

Als Privat Handy ist es zu groß und schwer.
Als Arbeit Handy ist es für, eben mal schnell einfach super

Hat mir schon viele Fehlerfindungen sehr erleichtert
 

sps_21

Active member
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
S61 hab' ich auch privat (u.a. weil wasserdicht ;-). Für "einfache Anwendungen", vor allem schnell mal was einschätzen od. Spots suchen isses super. Für wirkliche Messungen: Nö. Es zeigt nur relative Unterschiede ziemlich ungenau aufgelöst an.
 
OP
Gerhard Bäurle

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
6.182
Punkte Reaktionen
1.921
Man muss vorsichtig sein mit dem Begriff "einfache Anwendung".
Willst du nur einen Hotspot im Schaltschrank oder an der Anlage finden, dann reicht wirklich was Einfaches.
Willst du aber Messwerte um Vorher-Nachher-Vergleiche zu machen, dann ist es schon nicht mehr einfach.
Es geht um Hotspots im Schaltscharnk, Netzteile, Platinen.

Dank an alle für die Antworten.
Obwohl ich normalerweise nicht der Cloud-Fan bin, habe ich mich nun für das FLIR C5 entschieden. Geht hoffentlich auch ohne Cloud.
 

sps_21

Active member
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Obwohl ich normalerweise nicht der Cloud-Fan bin, habe ich mich nun für das FLIR C5 entschieden. Geht hoffentlich auch ohne Cloud.

aus einem Amazon-Kommentar:
Eine Bluetooth-Anbindung an das Smartphone (zum Zwecke der Bildübertragung auf das Smartphone) ist nicht möglich. Flir erzwingt stattdessen den Upload der Aufnahmen (z.B. via Bluetoothverbindung und Zugriff auf die vom Smartphone geteilte Internetverbindung oder WLAN-Verbindung) auf Flir-Server, von wo aus man die Bilder dann zum Smartphone oder PC zur weiteren Bearbeitung oder Berichterstellung herunter laden kann.

Cons:
160x120 IR sensor, must have a steady hand when taking images.


Die Vorgängerversionen hatten offenbar noch keinen Cloud-Zwang. Und die Auflösung ist kaum besser als bei CAT... nur mal so Rande.
 

Elektrikus

Well-known member
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
6
Ich verwende für meine Aufgaben eine ganz einfache für mein Smartphone Kostenpunkt ca. 300€ . Die reicht vollkommen aus um Anomalien festzustellen. Würde ich jetzt Prüfberichte anfertigen, dann wäre meine Kamera dafür nicht geeignet, alleine schon aufgrund der geringen Auflösung. Es wird für die Elektrothermografie eine mindest Auflösung von 320 x 240 Pixel gefordert, sowie die Fachliche Qualifikation.
Ich kann dir die Flir One Pro LT sehr empfehlen. Ich habe diese Kamera schon mehrfach erfolgreich in der Praxis eingesetzt, und bin sehr zufrieden. Es ist ein echt nützliches tool. Der Einzige Nachteil ist eben die Bildqualität, aber wenn man sich jetzt nicht Schwerpunktmäßig im Bereich der Theromografie unterwegs ist, da reicht diese Kamera vollkommen aus. Die Bildqualität der etwas Hochwertigeren Kameras ist da schon deutlich besser, sowie auch die extra verfügbare Software zum Dokumentieren und Auswerten.
 

Anhänge

  • 20220509T070154.JPG
    20220509T070154.JPG
    352,7 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

B00L

Member
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
3
Ich nutze seit einiger Zeit das FLIR DM285. Mit dem Ding bin ich auch top zufrieden und hab immer alles dabei was ich am Schaltschrank brauch.


 
Oben