Festo CPV10 Ventilinsel an Profinet

Toyoraner

Active member
Beiträge
25
Reaktionspunkte
1
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Servus,

aktuell habe ich ein Projekt, wo aufgrund der Anzahl der Ventile eine Anbindung der Ventilinsel an Profinet Sinn ergeben würde.
Bisher habe ich die Insel nur mit Multipolanschluß genutzt. Ich dachte das es einen direktes Feldbusmodul zum Aufstecken gibt, dies scheint aber nur mit Profibus zu gehen. So wie es aussieht muss man erst den I-Port Adapter bei der Konfiguration wählen und dann noch zusätzlich das Feldbusmodul.Ist das korrekt?
Preislich ist das dann unattraktiv. Habt ihr Erfahrung mit Alternativen, wo vielleicht direkt die Feldbusschnittstelle dran ist?

LG

Dirk
 
1707468029029.png

Alsooo für ne Neuanlage würde ich die jetzt nicht nehmen wenn Festo auf der Webseite schon so en hinweiß hat.... da wäre glaub ne etwas aktuellere Ventilinsel Angebracht
 
Wir verwenden seit 15 Jahren Ventilinseln VM10/VM15 von Norgren mit Profibus und sind sehr zufrieden. Die VM10/VM15 gibt es auch mit Profinet (die kenne ich aber noch nicht).
Die VM Serie besteht aus technischem Polymer und wird bei uns in nassen Räumen mit Essigdämpfen in der Luft eingesetzt, da überleben Ventile aus Aluminium-Druckguss nicht so lange.
 
So, ich denke wir haben einen Nachfolger für das CPV10 gefunden, wird auch dafür beworben.
Finde preislich sehr attraktiv und tut was es soll. Einbindung werden wir über IO-Link realisieren.

Festo war vor ein paar Tagen bei uns. Das soll die Nachfolge-Ventilinsel für die meisten ihrer verschiedenen Ventilinseln sein. Die sei sozusagen, besser, schneller, günstiger, geiler....
 
Zurück
Oben