Frequenzumrichter mit Feststellbremse

1K13

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo an alle,

ich habe 2 Fragen in bezug auf Umrichter,

Also ich bin gerade dabei meine Fräse umzubauen da das Getriebe schon ziemlich mitgenommen ist fliegt es raus, dementsprechend muss der Motor höher gewählt werden, dass ist auch schon alles erledigt nun bin ich aber an einen Punkt wo ich nicht sorichtig weiter weis.

Der Motor würde in unteren Drehzahlnbereich arbeiten und hat desshalb einen Fremdlüfter.

Mit betätigen des Not-Aus soll die Antriebsspindel sofort stehen.
Nun zu Frage 1, die Ansteuerung der Bremse muss über eine Schaltung erfolgen, dennoch wie hoch darf die Spannung sein mit der ich die Bremse an den Umrichter anschliesse, breauche ich da etwar Schutzkleinspannung?

Und zweitens kann ich den Fremdlüfter auch über den Umrichter ansteuern so das er nur ab einer bestimmten Temperatur des Motors eingeschaltet wird?
 

Sockenralf

Well-known member
Beiträge
1.490
Punkte Reaktionen
184
Hallo,

ob der Umrichter den Lüfter steuern kann dürfte davon abhängen, welcher Umrichter es denn werden soll ;)

Den Satz mit der Bremse habe ich nicht verstanden :sad:
Was willst du wissen?

Generell: wo soll die Bremse denn montiert werden?
Hinten auf dem Motor? --> dann bitte bedenken, daß das Getriebe das auch abkann (ich habe mit sowas schon ein Getriebe "zerlegt") --> beim Bremsen hast du die Kräfte ENTGEGEN der üblichen Richtung


MfG
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
15.039
Punkte Reaktionen
4.706
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Die Frage mit der Bremse verstehe ich nicht ganz, was ist das für eine Bremse
Mechanisch, diese haben doch üblicherweise nur zwei Stellungen. Was hat deine Achse
für eine Funktion, ist es eine hängende oder Vertikalachse. Ist dein Bremse ein Halte oder
Arbeitsbremse.

Den Fremdlüfter würde ich immer direkt betreiben ohne FU denke dran ihn ein wenig
Nachlaufen zu lassen, nach abstellen des Motors, damit die Restwärme raus kommt.
 
OP
1

1K13

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Der alte Antriebsmotor soll mit Getreibe wegfallen weil alles schon mechtig Probleme macht.
Stattdessen kommt ein 11KW Motor zum einsatzt, 965u/min mit die Drehzahlen haut alles hin, der Motor würde auch nicht überlastet werden.
Das Problem ist die Bremse.

Also bei der Bremse handelt es sich um eine Gleichstrombremse die über einen Gleichrichter angesteuert wird, mit abschalten des Stromes löst die Bremse aus und der Motor wird gebremst. Die Bremse soll Lüfterseitig eingebaut werden.

Zu den Fremdlüfter hatte ich eine Idee weis aber nicht ob es geht,
und zwar wen ich den Motor mit einen PT100 ausrüste, und den an den Umrichter anschliesse, dachte ich mir dass der Umrichter in abhängigkeit der Motortemperatur den Lüfter zu bzw. wegschalten kann.

Also der Motor hat die Isolationsklasse F (155°C)
Meine Idee war das der Umrichter den Fremdlüfter einschaltet wenn der Motor eine bestimmte Temperatur erreicht hat und ihn wieder abschaltet wenn er die Temperatur unterschritten hatt somit müsste der Fremdlüfter nicht die ganze Zeit laufen sondern nur wenn er gefördert wird.

Bei den Umrichter handelt es sich um einen Mitsubischi E740-230

Der Motor wird ausserhalb der Fräse auf eine Bühne gestellt da innerhalb der Fräse einfach kein platz dafür ist, darum wird der Motor mit der Arbeitsspindel über zwei Stehlager verbunden.
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
15.039
Punkte Reaktionen
4.706
Mit der Bremse, üblicher weise wird so etwas in einer Schwarz / Weiß Schaltung realisiert, also 'Ein' oder
'Aus', ich würde versuchen den Antrieb wenn möglich mit den Umrichter an einer Rampe herunter zu fahren
und nach Stillstand die Bremse einfallen lassen.

Bei so eine Antrieb den Lüfter zu regeln, ist Nonsens, laufen lassen und gut ist es.
 

Deltal

Well-known member
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
140
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ohne mir jetzt die Arbeit zu machen und das Handbuch des FUs durchzulesen.. normalerweise können alle FUs eine DC-Bremsung durchführen. Das ist aber eigentlich nur notwending damit der Antrieb bis zum Stillstand gebremst wird. Wenn du von ka. 1000U/min abbremsen willst, wird der Umrichter das erstmal "den Motor als Generator betrieben" und fast bis zu Stillstand abbremsen. Dann wird mit DC gebremst. Die Energie im "Generatorbetrieb" wird z.B. über Widerstände verheizt.

Der Vorteil liegt darin, das eine DC Bremsung schon recht ruppig zur Sache geht. Außerdem wird die ganze Energie aus der Masse und der DC-Strom im Motor verheizt, was ein thermisches Problem darstellt. Die Bremsung über Generator bzw. 4-Q Betrieb ist da um einiges sanfter.

Eventuell kann dein Umrichter einen Thermistor auslesen und dann ein Relais schalten.. da musste mal die BA zu befragen.
 

M-Ott

Well-known member
Beiträge
1.773
Punkte Reaktionen
374
Ich habe noch nie gehört, dass jemanf einen Fremdlüfter temperaturabhängig steuern will. Das Ding lässt man mit dem Motor laufen und schaltet es etwas verzögert ab. Etwas anderes habe ich noch nie gesehen.

Zur Bremse: Normalerweise lässt man die Bremse einfallen, wenn der Motor (fast) zum Stillstand gekommen ist. In der Regel haben diue Umrichter Relais, deren Funktion man in den Paramteren als "Bremse" einstellen kann. Der Umrichter wird nun von sich aus die Bremse abfallen lassen, wenn der Antrieb stillsteht beziehungsweise eine parametrierbare Frequenz unterschritten hat. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, zwischen das Relais des Umrichters und die Bremse noch ein weiteres Relais zu hängen, da die verbauten Relais sonst - je nach Hersteller - sehr schnell den Dienst quittieren und somit wegen des Relais der Umrichter getauscht werden muss.
 
OP
1

1K13

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Soweit wie ich das jetzt verstanden hab geht das mit den Schlagartigen herabbremsen nicht.

Das könnte zu einen Problem werden da ich die Fräse von den TÜV abnehmenlassen wollte um sie dann auch weiterverkaufen zu können.
Da Werkzeugmaschinen bei betätigen des Not-Aus oder Not-Halt doch sofort stehenbleiben sollten, oder sehe ich das jetzt Falsch.

Die Sache mit der temperatur abhängigen Ansteuerung des Fremdlüfters lasse ich jetzt mal fallen.
Demnach sollte also der Fremdlüfter ein Zeitrelais bekommen um sich nach einer gewissen Zeit selbst abzuschalten nach den der Motor zum stehen gekommen ist.
 

mnuesser

Well-known member
Beiträge
1.020
Punkte Reaktionen
164
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Naja, du kannst natürlich direkt die Bremse reinhauen wenn du den Not-Aus betätigst,
schließlich ist dies nicht zeitgleich der normale Maschinen-Stop.
Beim Maschinen-Stop würde ich über Umrichter runterfahren, dann die Haltebremse rein...

Beachten solltest du einfach erstmal, dass eine Haltebremse halt nicht wirklich oft aus vollem lauf bremsen kann ;)
 
Oben