Hydraulikzylinder Positionierung

SY50

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo, die ist mein erster Beitrag in diesem Forum.
Bin also komplett frisch hier und möchte erst mal alle recht herzlich begrüßen.

Nun zur Frage / Aufgabe.

Eine servopumpe bewegt einen Hydraulikzylinder über Ventile in linearer Richtung.
Nun stellt sich mit die Frage: Wenn ich nun einen Positionssollwert von 10mm habe und bspw. Bei 5 stehe, wie schalte ich die Ventile, dass ich schnell und ohne Überschwingen die Position erreiche?
Also eben eine gute "Sprungantwort" erhalte. Hat da jemand Erfahrung mit?

Danke für jeden sinnvollen Beitrag. 😊
 

power24

Member
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
2
Da ich mal davon ausgehe das du nur ein Schwarz-Weiss Ventil hast, must du das Ventil Pulsen. Du must die Pulsdauer in Abhängigkeit der zufahren stecke ändern.
 
OP
S

SY50

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Also ne PWM?

Also muss ich eine PWM erzeugen?
Da passiert dann garnicht großartig was mit Reglern,
Sondern "einfach" ne PWM abhängig von der Abweichung?
 
Zuletzt bearbeitet:

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.352
Punkte Reaktionen
4.190
Mit Schwarz Weis Ventile ist gemeint, das die nur zwei Zustände haben
Aus bzw Ein. Es gibt zb auch Servoventile. Ich bin kein Hydraulikspezie,
aber könntest du nicht schon etwas mit der Regelung der Pumpe erreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
9.224
Punkte Reaktionen
2.428
Welche Rolle hat die Servopumpe?
Ich würde - wenn möglich - mit der Servopumpe mit einer Rampe in die Position fahren.
Anschließend das entsprechende Richtungventil ausschalten.

Für Rampenlänge und Steilheit bietet sich ein adaptiver Regelalgorithmus an.

Gruß
Dieter
 
OP
S

SY50

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Pumpe wird geregelt

Also mit den Ventilen das weis ich, war nur ein Scherz, deswegen habe ich es auch wieder gelöscht. ;-)
Die Pumpe für die Hydraulik Regel ich mit nem FU.
Müsste dann die passend regeln und die PWM machen?
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
9.224
Punkte Reaktionen
2.428
Bei dir muß man ja mit den Blümchen und den Bienchen anfangen :ROFLMAO:

Was willst du denn mit ner PWM? Das macht doch dein Umrichter sowieso.

Probiers halt zuerst mal mit was was ganz, ganz einfachem:
x mm vor deiner Sollposition schaltest du deinen Umrichter auf ca. 10% Geschwindigkeit.
Wenn du innerhalb deines Positionsfensters bist, dann schaltest du das Richtungsventil aus.
Vielleicht reicht das ja auch schon....

Gruß
Dieter
 
OP
S

SY50

Well-known member
Beiträge
271
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ok

Ja Sorry war eben etwas verwirrt natürlich macht das der FU. War nur durcheinander, weil hier was von Pulsen geschrieben wurde. Ok hatte auch nicht erwähnt, dass ich nen fu habe. Danke schon mal an alle.
 

illi

Well-known member
Beiträge
65
Punkte Reaktionen
9
Moin,

bislang habe ich nur mitgelesen, aber jetzt kann ich auch mal etwas dazu beitragen.

Wenn das Ganze eine hohe Dynamik und Positioniergenauigkeit haben soll, dann schau mal bei Prüfstandstechnik.

Wir haben hier hydraulische Prüfstände um Kfz-Teile zu prüfen:

Das wird alles über Servo-Ventile geregelt. Diese hier setzen wir ein: http://www.moog.com/products/servov...d-servo-valves-for-analog-signals-760-series/. Es gibt dafür Anschlussplatten, mit denen das Ventil direkt am Hydraulikzylinder befestigt wird. http://www.sandner-messtechnik.de/sh/zylinder.htm
Positionsrückmeldung über LVDTs, welche im Hydraulikzylinder eingebaut sind.
Regelung über PID-Regler (Sollwertvorgabe z. B. Sinus 5 Hz, Amplitude 5mm)
Hydraulikversorgung über zentrale Pumpe, konstant 200 bar.

Die Regelung erfolgt ausschließlich über das Servoventil, keine Veränderung des Hydraulikdrucks.

Hydraulik kann auch sehr schnell sein (bis zu 150 Hz, 1mm) und auch fein positionieren, auf 1/100mm. (Die absolute Genauigkeit kommt natürlich auf das Messsystem an)

Gruß Illi
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben