Karrieremöglichkeiten

Staemme

New member
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,
ich möchte euch gerne um einen Rat fragen. Es geht um mich und meine berufliche Entwicklung. Was ich mir wünsche wäre etwas konstruktive Kritik, welche mit hilft meine Erwartungen zu erreichen. Gerne bin ich bereit Weiterbildungen/ Promotion,... zu machen.

Zu mir:
  • Ich studierte an der Universität Physik. Parallel dazu studierte ich Elektrotechnik an der FH. Beides habe ich abgeschlossen.
  • Danach machte ich meinen Master in Physik an der Uni. Parallel studierte ich Spanisch auf Staatsexamen.
  • Da ich in meiner Jugend Oldtimer restaurierte, Mikrocontroller programmiert habe,... habe ich mich nach dem Studium als SPS-Programmierer für den Sondermaschinenbau entschieden. Hier bin ich nun in einem kleinen Dienstleistungsunternehmen seit 3 Jahren tätig.
Ich würde gerne nach den 3 Jahren den nächsten Schritt machen. Der nächste Schritt wäre für mich, Projektleiter/ Projektmanager zu sein. Ich hatte nun schon einige Gespräche bei Firmen für eine Projektleiterstelle. Auf die Frage: Wie stellen Sie sich unsere Zusammenarbeit vor, sagte ich meist. Nun ich will mich beruflich umorientieren. Diese Umorientierung stelle ich mir in Form eines Projektleiters vor. Ich denke Sie stellen mir am Anfang einen erfahrenen Kollegen zur Seite um die Prozesse in ihrer Firma und das Projektmanagement an sich kennenzulernen. Nach einigen Projekten gehe ich davon aus, dass ich voll einsatzfähig bin, wie ein Senior Projektmanager.

Die Antwort der Firmen und was mich daran stört:
Ich hatte mir ausnahmslos von jeder Firma anhören können: "Ja, jetzt fangen Sie erst einmal als SPS-Programmierer bei uns an und dann schauen wir mal." Ich finde das eine saumäßige Unverschämtheit. Ich Bewerber mich als Projektleiter und bekommen was komplett anderes. Ich sehe ein, dass ich noch zu lernen habe und mich noch entwickeln muss. Ich würde mich aber gerne in die richtige Richtung entwickeln. Dies wäre aus meiner Sicht, dass ich einem erfahrenen Projektleiter/ Projektmanager zu Hand gehen darf. Meine Meinung dazu ist, dass wenn es nicht vertraglich irgendwo festgehalten ist, dass ich nach zwei Jahren SPS-Programmierer in der Firma, den Einstieg als Projektleiter machen darf, ich keinen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben werde. Dann kann ich nämlich in dem Unternehmen bleiben wo ich bin.

Mich hätte von euch interessiert, was ich daran falsch mache? Viele bekommen eine Junior Projektleiterstelle bereits direkt nach dem Studium. Die haben meist aber nur ein Studium abgeschlossen. In der selben Zeit habe ich 4 Studien abgeschlossen.

Sollte tatsächlich so ein akuter Fachkräftemangel bei den SPS-Programmierern herrschen, dann muss Angebot und Nachfrage den Preis regeln. Dies heißt aus meiner Sicht, ich muss ein Jahresgehalt, welches einem Senior-Project-Manager entspricht abrufen können.

Ich hoffe der ein oder andere liest sich das durch und kann mir einen vernünftigen Ansatz geben, wie ich eine Stelle als junior Projektleiter bekomme.

Schönen Gruß und Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mrtain

Well-known member
Beiträge
285
Punkte Reaktionen
66
Hört sich gut an, dein Lebenslauf. Nur, wobei sollen wir dir mit Rat und Tat zur Seite stehen?
 

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
5.810
Punkte Reaktionen
1.744
Die Antwort der Firmen und was mich daran stört:
Ich hatte mir ausnahmslos von jeder Firma anhören können: "Ja, jetzt fangen Sie erst einmal als SPS-Programmierer bei uns an und dann schauen wir mal." Ich finde das eine saumäßige Unverschämtheit. Ich Bewerber mich als Projektleiter und bekommen was komplett anderes. Ich sehe ein, dass ich noch zu lernen habe und mich noch entwickeln muss. Ich würde mich aber gerne in die richtige Richtung entwickeln. Dies wäre aus meiner Sicht, dass ich einem erfahrenen Projektleiter/ Projektmanager zu Hand gehen darf. Meine Meinung dazu ist, dass wenn es nicht vertraglich irgendwo festgehalten ist, dass ich nach zwei Jahren SPS-Programmierer in der Firma, den Einstieg als Projektleiter machen darf, ich keinen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben werde. Dann kann ich nämlich in dem Unternehmen bleiben wo ich bin.

Mich hätte von euch interessiert, was ich daran falsch mache? Viele bekommen eine Junior Projektleiterstelle bereits direkt nach dem Studium. Die haben meist aber nur ein Studium abgeschlossen. In der selben Zeit habe ich 4 Studien abgeschlossen.

Hallo,

vielleicht weil "Elektrotechnik, Master in Physik, Spanisch auf Staatsexamen" mit Projektleitung erst mal nichts zu tun haben?

Für mich hört sich das, was Du so schreibst, eher nach "Forschung und Lehre" an – und weniger nach praktischer Industrieautomation.

Wie ist denn Projektleitung definiert? Ich kenne Projektleiter, die sind für eine Maschine verantwortlich, programmieren zu 90 % und in verbleibenden 10 % schauen dem Elektriker und Mechaniker auf die Finger, dass die Hardware passt.

Andererseits würde ich den AG einwenig vertrauen. Wenn Du das Entwicklungspotential in einem Unternehmen siehst, dann durchaus einen Schritt tiefer einsteigen, Kompetenz zeigen, dann kannst Du mit Deinen Aufgaben schnell wachsen.

Insgesamt sollten Deine Chancen zur Zeit nicht schlecht sein. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
S

Staemme

New member
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
vielleicht weil "Elektrotechnik, Master in Physik, Spanisch auf Staatsexamen" mit Projektleitung erst mal nichts zu tun hat?

Für mich hört sich das, was Du so schreibst, eher nach "Forschung und Lehre" an – und weniger nach praktischer Industrieautomation.
Genau um den Punkt geht es mir. Welche Qualifikationen muss ich nachholen um das zu bekommen, was ich will?

Wie ist denn Projektleitung definiert? Ich kenne Projektleiter, die sind für eine Maschine verantwortlich, programmierne zu 90 % und in verbleibenden 10 % schauen dem Elektriker auf dei Finger, dass die Verkabelung stimmt.
Die Begriffe gehen bei so etwas weit auseinander, da gebe ich dir recht. Je nach Firma ist das unterschiedlich. Und ja, es gibt einige Firmen, da muss der SPS-Programmierer die Projektleitung mit machen.
Für mich gehören folgende Aufgaben zum Projektleiter/ Projektmanger:
  • Ausarbeitung eines Zeitplanes inkl. Kalkulation aller Kosten mit Meilensteinen für das Projekt. In vielen Betrieben macht dies auch der Vertrieb. Ich finde es aber gut, wenn dies in den Aufgabenbereich der Projektleitung hineinfällt.
  • Erstellt mit dem Kunden zusammen das Lastenheft.
  • Erstellt den Personalplan um dem Terminplan und den Kosten gerecht zu werden.
  • Lösung von zwischenmenschlichen Konflikten: Wenn die Meinung zwischen Elektriker, Mechaniker und Programmierer zu weit auseinander geht, trifft die PL eine Entscheidung, wie die technische Umsetzung verläuft.
  • Löst Bestellungen aus, falls externes Know-How benötigt wird.
  • Validiert entsprechende Arbeitsvorgänge.
  • Sollte der Kunde Zusatzleistungen während des Projektes fordern, so macht die Projektleitung eine Risikoanalyse und erstellt hierzu eine neue Kalkulation. Nach Rücksprache mit allen beteiligten Stackholdern kommuniziert die PL diese Änderungen zum Kunden.
  • Im Idealfall kommuniziert nur die Projektleitung zum Kunden, damit die anderen Stackholder weiterhin produktiv und konzentriert arbeiten können. Das ist in der Praxis schwer umzusetzen.
  • Die PL ist zu jeder Zeit über alle Prozesse im Projekt informiert. Sie versteht es frühzeitig Hilfe zu organisieren, wenn sie einen Prozess finanziell oder zeitlich gefärdet sieht. Noch wichtiger ist aber, dass die PL zu jeder Zeit dem Kunden den Stand des Projektes transparent offenlegen kann.
Das mal so als Vorstellung meinerseits.
 

m_w

Well-known member
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
18
Vielleicht liegt es daran, dass Projektleiter einfacher zu bekommen sind als SPS-Programmierer. Für das, was Du machen möchtest nehmen sich viele Firmen wahrscheinlich BWLer.
 

Holzmichl

Well-known member
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
52
Da es Dir scheinbar recht leicht fällt zu studieren und wissenschaftliche Arbeiten zu verfassen (schaut bei mir genau anders rum aus) und Du einem zusätzlichen Studium nicht abgeneigt scheinst, sieh dir mal die verschiedenen MBA-Programme an. Je nach Ausrichtung wird hier sogar der Schwerpunkt auf genau deine gewünschten Punkte gelegt. Ich hab nen MBA neben dem Vollzeit-Job durchgezogen und kanns nur empfehlen, wenn man es kann und will.
 

Benjamin

Well-known member
Beiträge
213
Punkte Reaktionen
28
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Meine 50 Cent an Meinung dazu:
  1. Du bist ja "erst" 3 Jahre am Arbeiten. Das ist für mich noch Berufsanfänger und ich erwarte dort erst mal, dass die Grundlagen erlernt werden.
  2. Projektleiter ist ja kein feststehender Begriff. Ein Projekt kann ein Klemmenkasten mir einer Logo sein oder das Projekt "Großstatdtflughafen" umsetzen.
  3. Du hast auf dem Papier ja viele Qualifikationen
    1. aber wo ist da bei dir der rote Faden Physik, dann Elektrotechnik und dazu noch Spanisch?
      Spanisch als Kompetenz unter Sprachen kann sicher sehr hilfreich sein, aber was machst du mit einem Staatsexamen
    2. Wie sieht es bei dir mit den viel zitierten "Softskills" aus?
      Wie ist dein Auftreten bei den Bewerbungen? Ich selbst habe da auch schon so meine Erfahrungen gemacht.
 

JSEngineering

Well-known member
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
291
Moin,

Wie schon angedeutet, bist Du erst recht “kurz“ in der Praxis. Außerdem ergibt sich bei Deinen Abschlüssen kein roter Faden.
Man kann ggf. schon von “überqualifiziert“ sprechen, Firmen also ggf. die (berechtigte?) Sorge machen, dass sie nur eine Zwischenstation sind.

Was Du als Skills für einen Projektleiter auflistest, wird in großen Firmen von mehreren Abteilungen/Personen übernommen. In kleineren Firmen kommt es auf die praktische Erfahrung an, inklusive Inbetriebnahme, also handwerkliches Geschick. Und da hast Du anscheinend in den Augen der Interviewer noch Defizite. Auch wenn Du das alles gerne (berechtigt) in einer Hand hättest, strukturiert keine Firma ihre Abläufe für Dich um.

Also wie schon angedeutet: nicht noch mehr Theorie, sondern jetzt erstmal Praxis. Und die Erwartung vielleicht - speziell im Interview - etwas zurückschrauben. Den wenn Du hohe Ziele äußerst, klingelt beim Personaler auch im Hinterkopf Deine Gehaltskasse... und damit die Angst, jemanden zu bekommen, der nicht nur fachlich viel fordert.

Gruß
Jens
 
OP
S

Staemme

New member
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Guten Tag nochmal,

1. Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

2. Das mit der Erfahrung ist für mich logisch. Der Punkt ist der, dass ich gerne in meinem zukünftigen beruflichen Verlauf Erfahrung als Projektleiter sammeln will. D.h. ich stelle mir vor, dass ich einem erfahrenen Projektleiter an die Hand gegeben werde. Gehaltstechnisch bin ich dabei sehr flexibel. Ich kenne einige Leute, welche eine wesentlich schlechtere Ausbildung haben als ich, die bereits direkt nach dem Studium eine "junior Projektleiterstelle" bekommen haben. Mehr will ich doch auch nicht. Ich muss doch nach 3 Jahren Berufserfahrung das bekommen, was diese mit 0 Jahren Berufserfahrung bekommen. Alles was ich suche ist der Grund, weshalb dies bei mir nicht klappt.

2. Zu meiner Ausbildung: Ich war die letzten 3 Jahre in der Schule auf einem Technischen Gymnasium. Dort hat man auch Einblicke in die Fächer eines Ingenieurstudiums. Was mich hierbei damals störte war, dass die Ingenieure ziemlich viele Tatsachen einfach so stehen ließen ohne diesen weiter auf den Grund zu gehen. Deshalb hatte ich damals Physik studiert. Nach ca. 1 bis 2 Semestern merkte ich, dass dies beruflich schwierig werden könnte und machte deshalb zeitgleich einen Bachelor in ET/IT an der FH. Während dem Master dachte ich mir, Spanisch ist sicherlich hilfreich um in einer großen internationalen Firma unterkommen zu können.

Außerdem ergibt sich bei Deinen Abschlüssen kein roter Faden.
3. Habe ich das richtig verstanden, dass mir das "nicht Nachvollziehen meines Bildungsweges" negativ ausgelegt wird. Hätte ich "nur" den Bachelor in ET/IT an der FH gemacht, würden meine Chancen besser stehen ? ? ?

Schönen Gruß und Danke.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
10.320
Punkte Reaktionen
2.466
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Gehaltstechnisch bin ich dabei sehr flexibel.
Na häng das mal nicht an die große Glocke

Ich kenne einige Leute, welche eine wesentlich schlechtere Ausbildung haben als ich, die bereits direkt nach dem Studium eine "junior Projektleiterstelle" bekommen haben. Mehr will ich doch auch nicht. Ich muss doch nach 3 Jahren Berufserfahrung das bekommen, was diese mit 0 Jahren Berufserfahrung bekommen. Alles was ich suche ist der Grund, weshalb dies bei mir nicht klappt.
Jeder ist seines Glückes Schmied, vielleicht liegt es an deinem Auftreten?
Habe ich das richtig verstanden, dass mir das "nicht Nachvollziehen meines Bildungsweges" negativ ausgelegt wird.
Es könnte von einigen so verstanden werden dass du dir unsicher bist, was du eigentlich willst. Daher solltest du dies vielleicht ungefragt bei Vorstellungsgesprächen erwähnen, warum du diesen Weg so gegangen bist.
 

JSEngineering

Well-known member
Beiträge
1.139
Punkte Reaktionen
291
Ich kenne einige Leute, welche eine wesentlich schlechtere Ausbildung haben als ich, die bereits direkt nach dem Studium eine "junior Projektleiterstelle" bekommen haben. Mehr will ich doch auch nicht. Ich muss doch nach 3 Jahren Berufserfahrung das bekommen, was diese mit 0 Jahren Berufserfahrung bekommen. Alles was ich suche ist der Grund, weshalb dies bei mir nicht klappt.
Ich will das mal ummünzen: Wenn ich einen Hauptschüler habe, stelle ich mich darauf ein. Wenn der zur Qualifikation “Junior Projektleiter“ paßt, alles ok...
Wenn sich aber jetzt ein Abiturient auf die gleiche Stelle bewirbt, sage ich entweder “überqualifiziert“ oder ich stelle höhere Anforderungen an ihn, weil er sonst unterfordert ist.

Es könnte sein, dass Dein Profil aufgrund höherer Qualifikation nicht paßt.
Dein Auftreten kann natürlich auch ein Grund sein. Das können wir hier nicht beurteilen.

Wie oben auch schon geschrieben: Deinen Weg und Dein Ziel offen ansprechen. Vielleicht klappt's dann ja. Gerne vielleicht auch schon im Anschreiben, damit Du nicht schon vorher aussortiert wirst.
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
9.064
Punkte Reaktionen
2.355
Manchmal muss ich einfach schmunzeln.
Junior - Projektleiter, Projektleiter, Senior - Projektleiter ... Sind das offizielle Berufsbezeichnungen?
Wenn man schaut, dann heißt das in jeder Firma was anderes. Man findet kaum 2 Firmen, die die gleiche Struktur haben und die Aufgaben wirklich vergleichbar sind. Bei den einen Firma ist Personal- und Budgetverantwortung dabei, bei der anderen Firma nur die Terminplanung.
Bei den einen ist 1 Woche und 5000€ ein Projekt und bei den anderen sind es 4 Jahre und 10 Millionen.
Wenn mich jemand nach meinen Beruf fragt, dann sag ich Elektriker :)
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
14.199
Punkte Reaktionen
4.101
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Bei den einen ist 1 Woche und 5000€ ein Projekt und bei den anderen sind es 4 Jahre und 10 Millionen.
Ich hatte auch mal einen Doktor als Vorgesetzten, der zählte
auch seine Projekte und dann schöne Statistiken gepflegt,
er hatte schnell Steigerungen um 100%, das war dann
von 1 auf 2.
 
Oben