TIA Konvertierungsfehler DTL Rezeptur TIA V18

mallepalle83

Member
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

ich stehe vor einem seltsamen Verhalten von TIA WinCC V18.
Ich habe Rezepturvariablen im DTL Format angelegt. Wenn ich die Rezepturvariablen in die Steuerung laden will, kommt die Meldung von WinCC "Konvertierungsfehler".

Der Grund für den Fehler ist, dass die DTL Variablen als Grundwert (Jahr) im WinCC den Wert
31.12.1899 00:00:00
haben. DTL Format beginnt aber eigentlich bei 1970 (DTL#1970-01-01-00:00:00.0).

Ändere ich den Jahreswert manuell, lässt sich die Variable Problemlos in die Steuerung laden. Nun stellt sich mir die Frage, wie kommt es hier zu dem falschen Startwert? Was kann ich dagegen tun? Hatte einer schon mal ein ähnliches Problem?

Mit freundlichen Grüßen,
Mallepalle
 

Anhänge

  • Konv1.PNG
    Konv1.PNG
    8,1 KB · Aufrufe: 21
  • Konv2.PNG
    Konv2.PNG
    48,8 KB · Aufrufe: 20

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
6.059
Punkte Reaktionen
1.930
Was steht denn als Standardwert in der Rezeptur?

1674669044746.png

PS:
Bei mir hat WinCC V16 dort gerade den aktuellen Zeitpunkt eingetragen.
:unsure:
Was sagt denn in diesem Falle Deine PC-Zeit?

Oder bist Du eventuell Doc Brown?
o_O 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
6.059
Punkte Reaktionen
1.930
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Panelimage -> ich simuliere das ganze erst mit PLCSIM... daher kein Image
Dann könnte der Fehler auch beim PLCSim liegen.
Welches Image/Geräteversion hast Du gewählt (falls das jemand nachvollziehen möchte)?

Da der Startwert bei Dir erst mal richtig eingestellt ist, würde ich das Ganze vorerst nicht überbewerten.
Aber für das reale Panel solltest Du das natürlich auf Deiner Checkliste behalten.



PS:
Ich hab' momentan leider kein TP1200 bei mir rum liegen, um das mal real zu checken. 🤷‍♂️
 
OP
M

mallepalle83

Member
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
@hucki
Also ich Fall so ein bisschen vom glauben ab... habe jetzt die Startwerte der HMI Variablen angepasst, hier war eingetragen <ohne Datum>!
Hier habe ich jetzt einen plausiblen Startwert gesetzt... nun geht es!

Aber ist das des Rätzels Lösung, oder liegt es doch an der Simulation!?!
 

Anhänge

  • Konv4.PNG
    Konv4.PNG
    116,6 KB · Aufrufe: 15
OP
M

mallepalle83

Member
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
1
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

ich muss an dieser Stelle den SIEMENS Support loben, dieser hat sich offensichtlich Zeit genommen um dem Verhalten auf den Grund zu gehen. Anbei Stelle ich noch die Antwort/Lösung des Problems in diesen Thread, damit es evtl. auch anderen Hilft die vor dem selben Problem stehen:

ZITAT SIEMENS SUPPORT:
Die Runtime gibt DTL Variablen tatsächlich den Wert 01.01.1899 als Standardwert vor.
Da die Runtime allerdings nur DTL Variablen in Verbindung mit PLC-Variablen unterstützt, wird dieser Standardwert aber eigentlich nie verwendet, da die Variablen ja normalerweise direkt mit dem Wert in der Steuerung synchornisiert werden, wenn die Runtime gestartet wird.

Es gibt eigentlich nur 2 Szenarien, in denen der HMI-Standardwert in der Variable steht:

  1. Die Variable wird nicht zyklisch aktualisiert (z.B. indem der Aktualisierungszyklus der Variable "auf Anforderung" gestellt wird)
  2. Die Variable ist grundsätzlich offline, weil sie in einer Rezeptur verwendet wird und der Wert der Variablen noch nicht durch einen Datensatz initialisiert wurde
Ich vermute, dass der zweite Punkt bei Ihnen ebenfalls der Grund für die Konvertierungsfehler war.
Solange Sie nach dem Starten der Runtime noch keine Änderungen an den Datensätzen gemacht haben (z.B: indem Sie einen Datensatz über eine Rezepturanzeige ausgewählt haben) hat die Variable den Wert "01.01.1899".

Um dieses Verhalten zu verhindern empfehl ich, einen Startwert für die DTL-Variablen in den HMI-Variablen zu vergeben.

Ich werde dieses Thema nun zusätzlich nochmal an meine Kollegen in der Entwicklung weiterleiten.
Sobald wir hierzu neue Informationen erhalten, werden wir uns wieder bei Ihnen melden.
 
Oben