Kurze Frage, welche S7-300 Analog in Karte für +/- 20mV

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
[gelöst] Kurze Frage, welche S7-300 Analog in Karte für +/- 20mV

Moin,
Auf der Suche nach einer passenden Analogen Eingangskarte (abseits des 08/15 üblichen) habe ich mich wieder mal im Katalog von Big S verlaufen ...
SM331, 8AE, 9/12/14BIT 6ES7331-7KF02-0AB0, ( http://support.automation.siemens.c...tandard&viewreg=WW&objid=15324473&treeLang=de ) ist mir da als erstes aufgefallen.

Da steht in den Specs auch +/-50 mV NEIN. Das wäre mir am liebsten, jmd Idee, welche Karte am besten auf +/- 20mV passt ?

Ich will eine Silo-Stützenüberwachung mit einzelnen DMS überwachen. Da ist der Zugang zu den einzelnen Messwerten unerlässlich, man will ja auch mitbekommen, falls ein Sensor stirbt... oder Kabelbruch etc ...

Euer Schatten
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
shadowdb

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Eigentlich schon, aber die sind oftmals viel zu unflexibel.
FTA - reichlich teuer so um 1,7k€ 1-kanal,
FTU 2-Kanäle aber billiger.

ich hab hier ein projekt mit 8-16 DMS in einer Silokonstruktion.
Die Teile müssen Strukturschäden verhindern durch Anbackungen asymetrische beladung und ungünstige Winde/Wetter erkennen.

Dafür sind die Waagen nicht mehr geeignet.

Einen Messverstärker je Zelle will ich auch nicht wirklich haben, dann kann ich nicht mehr erkennen ob eine DMS Zelle matsch ist oder Kabelbruch hat ...

Es kommt weniger auf Genauigkeit an, eher auf Zuverlässigkeit und Störkontrolle.

Euer Schatten
 

JensCS

Well-known member
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
10
Hallo
DMS Anwendungen löst man immer über einen Messverstärker (von Siemens z.b. Siwarex)
Es gibt da auch günstigere Lösungen.
Frag mal #Tante google zu Messverstärkern für DMS.

Da war ich wohl zu langsam:p
FTA ist ja mit integrierter Bandwaage. Das wäre wohl mit Kanonen auf Spatzen schiessen.;)
Um einzelne Messverstärker wirst du meiner Meinung nach nicht herumkommen.
Damit kannst du ja jeden DMS einzeln überwachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
shadowdb

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
Moin JensCS,

Tja, das mit den Siwarex/Messverstärkern ist immer so eine Sache.
Besonders im Falle eines Kabelbruches oder Zellenproblems.

Nur weil man es "immer" so macht, heisst das ja nicht, das das immer der beste Weg für "dieses" Problem ist. :smile:
Vielleicht findet sich durch "Quedenken" ja was besseres.

Und mit den Siwarex Waagen will ich immer weniger zu tun haben, je mehr ich davon verbaut habe. Ich sag nur schleichendes Tara und unmöglich blöde Parametrier Software (Nur RS232). Über S7-Profibus etc geht da auch nix oder Mega Umständlich.

Die +/- 80mV Analog Eingaben machen sich schon recht gut (Temperaturfühler Eingang, PT).

Meine "Katalog" Frage war ja auch welche Karte(n) machen diie +/- 50mV ?

Euer Schatten
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
shadowdb

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
das hab ich gesucht, Big S könnte wirklich mal bessere Suchroutinen im Katalog implemtieren.
Ohne 6ES7- Nummer is man da echt aufgeschmissen.... Trotzdem bestellt. Man kann Big S gegenüber ja keinen Unmut als Kunde äussern, auch wenn man als Kunde bei Big S König ist, muss man dem Kaiser immer gegenüber betteln und Bitten. :-?

Eurer Schatten
 

vollmi

Well-known member
Beiträge
4.942
Punkte Reaktionen
1.101
Auch mit 6ES7- ist die Katalogsuche mit Vorsicht zu geniessen. Zum Teil wirft die Suche dann keine Ergebnisse aus, obwohl man über den Katalogbaum direkt zum gewünschten Objekt klicken kann. Manchmal wirft sie Ergebnisse aus die garnicht mit der Nummer übereinstimmen. SI-Plus Geräte statt der normalen Geräte welche eigentlich der Nummer entsprächen etc.

mfG René
 
OP
shadowdb

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wobei wir dann wieder im Zirkelschluß zu diesem Forum wären, bei meiner Frage ganz zu Anfang:


:cool: Liebe Kollegen ... ich hab mich im KAtalog verlaufen, was würdet Ihr nehmen ... ? :cool:

Also, das Gespräch under der Austausch unter Kollegen ist durch nix zu ersetzen ^^

Euer Schatten
 

Larry Laffer

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
13.096
Punkte Reaktionen
2.721
Hallo,

dein letzter Beitrag heißt für mich, dass du mit den bisherigen Beiträgen im Ergebnis noch nicht zufrieden bist.
Ich selber lese DMS-Sensoren normalerweise mit dem DigiClip von HBM ein (das ist sogar ein Busteilnehmer). Etwas Ähnliches gibt es nach meiner Meinung auch von Burster.
Leider ist es so, dass das auch nicht preisgünstiger wird - nur möglicherweise flexibler.
Für 2 Euro 50 ist das m.M. nicht zu haben ...

Gruß
Larry
 

schabse

Member
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
4
[h=2]oder
331-1KF01 von VIPA[/h]SM 331 - Analoge Eingabe
8 Eingänge 13 Bit Spannung, Strom Widerstand Widerstandsthermometer
Eingangsspannungsbereiche -50 mV ... +50 mV -500 mV ... +500 mV -1 V ... +1 V -5 V ... +5 V 0 V ... +10 V -10 V ... +10 V +1 V ... +5 V
 
OP
shadowdb

shadowdb

Well-known member
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
7
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
@Larry
Doch, ich bin sehr zufrieden.
Auch die anschliessende Diskussion ist interressant verlaufen.

Hast Du gute Erfahrungen mit dem DigiClip von HBM gemacht?
Wie verhalten die sich bei DMS-Zellenproblemen?

Der Grund weshalb ich nur ungern einen Messverstärker nehmen will, ist möchte gerne Defekte erkennen können.
IMHO geht das am besten mit einer direkten Eingabe der Signale. Gerade die 6x AI +/- 25mV aus z.B.
6ES7 331-1KF02-0AB0 scheinen mir da recht interessant.

Grund ist, ich hab einen Schüttgutsilo, der dem Kunden beinahe umgefallen wäre. Nachträglich packen wir da DMS an die Struktur. Das Teil hat 8 tragende Stützen und ich sollte mitbekommen, wenn sich eine Meßstelle fehlerhaft verhält. Naja, so gut es eben messtechnisch erfassbar ist.
Bei den meisten Messverstärkern, die mir so untergekommen sind bekommt man keine ordentlichen Statusmeldungen zurück. Wenn die DigiClip Teile am Bus hängen und mir auch Diagnosemeldungen wie Drahtbruch, Overshot, Underun, Verstärker defekt, Verstärker Run, etc. melden wäre ich glücklich.
:p

Gerade wenn man so eine Überwachung macht, sollte man auch Probleme in der Überwachungstechnik mitbekommen.

Euer Schatten
 

Larry Laffer

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
13.096
Punkte Reaktionen
2.721
Hast Du gute Erfahrungen mit dem DigiClip von HBM gemacht?
Wie verhalten die sich bei DMS-Zellenproblemen?

Hallo,
mit dem Gerät habe ich bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Für mich positiv ist, dass dieses Gerät in der Lage ist, mir nur den Rohwert und den auch unverfälscht und nicht gefiltert o.ä. zurück zu geben - das war mir auch wichtig.
DMS-Zellenprobleme hatte ich noch keine - dazu kann ich nichts sagen und auch nicht, was das Ding so an Diagnosen abliefert. Das war für mich bislang noch nie ein Thema ...

Gruß
Larry
 

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
5.165
Punkte Reaktionen
1.049
Wenn's nicht unbedingt Siemens sein muß, würde ich auf Beckhoff oder Wago setzen. Diagnosemeldungen wie Drahtbruch, Kurzschluß etc. kann man im einfachsten Fall aus dem Prozeßwert ermitteln.

Wago: 750-491
Beckhoff: KL3351

Gruß, Onkel
 
Oben