Motorbetrieb mit Steuerwort von software Modul Movikit Velocity Drive durch Tia Potal

Oth.89

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
5
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,
heute möchte ich mich über die erforderlichen Bitbelegung bei dem Steuerwort von Prozessdatenausgang1 und das Zustand -Wort von Prozessdateneingang 1 von Movikit velocity drive Schnittstelle zur Drehzahlregelung des Motors informieren.

es geht also um einen Movi Trac Advanced Umrichter und Software Modul (MoviKit velocity drive) von SEW ,das in Tia Portal als Schnittstelle eingetragen soll.
Wenn jemand eine Erfahrung in diesem Bereich hat,bitte ich dich um eine Rückmeldung.
Mit freundlichen Grüßen


:giggle::giggle:
 

Merian25

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
15
Hallo Oth.89

im Handbuch (Kapitel 8) des MOVIKIT Velocity Drive steht die Bitbelegung des Steuerwortes beschrieben.
Hier einmal der Link:

1660902812143.png

Für dich sind nur die mit V gekennzeichneten Variablen interessant.
Das P steht für das MOVIKIT Positioning Drive und ist für Dich daher unwichtig.

Um den Motor nur rennen zu lassen, musst du die Freigaben auf TRUE setzen (Bit 0 & 1), die Endstufensperre auf FALSE (Bit 13) und wenn du die Geschwindigkeit/Beschleunigung und Verzögerung angegeben hast Start auf TRUE (Bit 7).

Wenn das Einbinden der SEW Geräte im TIA Portal unklar ist, dann schau dir das mal an:

Ansonsten gibt es auch ein fertiges Beispielprojekt für das MOVIKIT Velocity Drive:

Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

Beste Grüße
Merian25
 
OP
O

Oth.89

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
5
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Vielen Dank Merian 25 für die schnelle Rückmeldung eigentlich meine Frage ist von meinem Forschungsprojekt abhängig.
Aktuell führe eine Forschung durch und ich habe eine Anforderungsliste von den erforderlichen Bitbelegung des Steuerworts geschrieben.
Movi Kit Velocity Drive beschreibt das Gerätverhalten von Movi Trac Advanced ,deswegen habe ich das gleiche von Dir eingefügtes Handbuch gelesen aber ich gebe Dir ein Beispiel, das erklärt werden solltest..
bei der Prozessdateneingang PE1:1 (STO soll inaktiv sein )soll true sein,damit das Motor in Betrieb genommen werden kann aber dieses Umrichterausgangsbitsignal ist unabhängig von von SteuerWort sondern es ist von der Sicherheitsfunktion abhängig.
jetzt frage ich mich deswegen wie kann ich diese Bedingung erfüllen mit hilfe vom in Tia Portal erstellten Programm .
ich brauche nur ein praktisches Beispiel .
Das Bild zeigt Dir die benutzte Prozessdatenaus-eingänge vom Software Modul Movikit velocity drive .
Ist das Output Stage Enabled wichtig bei dem Betrieb .
Das Video ist sehr interessant.
Mit freundlichen Grüßen


Movikit velocity drive komplett.JPG Mit freundlichen Grüßen
 

MajorutyOfOne

Well-known member
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
44
STO kommt zum Tragen, wenn bei deinem Umrichter die Antriebsfunktion über SafeTorqueOff (STO) in einen sicheren Zustand überführt werden soll.
Dafür benötigst du allerdings Safety-Baugruppen und die entsprechende Software von Siemens für das TIA-Portal, wenn du unbedingt mit
TIA arbeiten möchtest. Ich kenne die SEW Umrichter jetzt nicht so perfekt. Aber unter Umständen musst du in der SEW-Software für den Umrichter
(Movisuite) noch diverse Parameter anpassen, um mit dem STO arbeiten zu können. Ansonsten läuft er halt ohne diese Sicherheit und du mußt dir Gedanken machen, wie du deinen Umrichter + Motor in einem benötigten Fall in einen sicheren Zustand überführst ( Netzschütze nach Stillstand wegschalten, etc.).
 

Merian25

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
15
Hallo Oth.89

leider kann ich dir heute kein Video zur Verfügung stellen, da ich heute nicht im Büro bin.
Kann dir das aber gerne am Montag fix hier reinstellen.

Folgende Signale müssen am Statuswort ankommen, damit du den Motor drehen lassen kannst:
1660907487701.png
(Seite 38 im Handbuch)

Das Referenziert Bit ist egal, da du eh nicht positionieren willst.

An der Tabelle kannst du sehen, dass Betriebsbereit & STO Inaktiv ebenfalls ein TRUE Signal braucht.
Warum du diese Signale nicht bekommst, kann mehrere Grunde haben.
Der MOVITRAC advanced muss man entsprechend der Funktionen bei der Bestellung konfigurieren.
Daher wäre es super, wenn du mal das Typenschild genau abschreibst oder ein Bild davon machst.

Hier noch das Systemhandbuch vom MOVITRAC advanced:

Was du aber mal gucken kannst, schau ob an der Klemme X6 was angeschlossen ist.
1660907835624.png

Normalerweise wird der Umrichter mit einer verdrahteten Kontaktbrücke geliefert.
1660907959013.png
Kann aber auch sein, das der eine interne Sicherheitskarte verbaut hat.
Wie gesagt, ist abhängig, wie dein MOVITRAC bestellt worden ist.

Beste Grüße
Merian25
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
O

Oth.89

Member
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
5
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ja prima

Wenn F_STO_P mit DC 24 V und der F_STO_M mit GND beschaltet sind, ist der STO deaktiviert
unter dieser Bedingung kann ein Signal vom Software Modul MoviKit Velocity Drive zu SPS geliefert werden .
Vielen Dank jetzt habe ich gut nachvollziehen, dass man kein Signal vom SPS Brauchtum die inaktive STO zu kriegen.
Es gibt natürlich dazu verschiedene Sicherheitskarten aber STO als Sicherheitsfunktion ist bei meinem Projekt ausreichend.
ich habe die richtige Verschaltung Vorort gesehen.
 

kananisagar04

Member
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
When the status or error displays an error such as "14" in decimal and I am unable to read it due to high and low byte meanings that I do not understand,

https://usermanual.wiki/m/8b770f6771332d5c86a6a92549fe2fd1a241fea0970f8c81f1d7cef703e53d42.pdf (Page 59)


• No fault: Display of current FCB (lowbyte)
• Device fault: Display of device fault code
• Fault in option: Display of option fault code (High byte: fault; Low byte: subfault)

For more information, refer to the product manual of the respective device.

Where can I find out this product manual???
 

kananisagar04

Member
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

Merian25

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
15
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Kananisagar04,

you can find the latest MOVIKIT Velocity Drive manual on the SEW website:

Here the product manuals:
https://download.sew-eurodrive.com/download/pdf_u/26860791.pdf (MOVIDRIVE Technology / MDX91A)
https://download.sew-eurodrive.com/download/pdf_u/27787230.pdf (MOVITRAC advanced / MCX91A)

The status 14 means, the inverter is in FCB 14 (Emergency stop) and it's not an error.
1668168638339.png
The inverter will stay in FCB 14 until you set the the enable emergency stop in the controlword (PD1 - Bit0).
Afterwards, the inverter goes into FCB 13 -> Now you need to set the enable application stop and the brake gets released.
The inverter is now in FCB 5 and will move with the specified dynamic values.

1668168945147.png
I have marked in yellow which signals and values are important.

You should also check chapter 7.1 in the MOVIKIT manual.
This chapter explains in detail which signals are expected via the fieldbus and what is returned by the inverter.
You only need to look at the Speed control mode (Page 42 & 43):
1668170087222.png
Hope this helps you

Merian25
 
Zuletzt bearbeitet:

kananisagar04

Member
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
@Merian25 which signals and values are important for MOVIKIT Velocity Drive, as you indicated in yellow. Could you show me which signals and values are important for MOVIKIT Position Drive?
 

Anhänge

  • 1668168945147.png
    1668168945147.png
    99,1 KB · Aufrufe: 2

Merian25

Member
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
15
Sure!

- MP4 directly was not possible
- Bit7 Start/Stop toggle after positioning done not necessary over PLC -> only with monitor over MOVISUITE

Merian25
 

Anhänge

  • MOVIKIT_Positioning_Drive.zip
    7,4 MB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:
Oben