Profinet Struktur für den Einstieg in die TIA Welt

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
5.812
Punkte Reaktionen
1.746
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Die Begründung war dass für die IT dann alles ersichtlich ist und Sie sehen welche Teilnehmer an diesem Port hängen. So könnten sie Support bieten.
Klar, spielen dann während der laufenen Produktion Updates ein ....

Un plötzlich hat der Steuerungsrechner ein Servicepack installiert, das für die Software gar nicht freigegeben ist.

Hast Dur denen schon mal gesagt, dass die Anforderungen an die Produktions-IT ganz andere sind, als im Büro?
 
OP
A

A.Gashi

Member
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Klar, spielen dann während der laufenen Produktion Updates ein ....

Un plötzlich hat der Steuerungsrechner ein Servicepack installiert, das für die Software gar nicht freigegeben ist.

Hast Dur denen schon mal gesagt, dass die Anforderungen an die Produktions-IT ganz andere sind, als im Büro?
Nein das schon nicht, dies wird mit Patch Level geregelt wobei P0 bspw. jederzeit etwas gemacht werden kann und P3 nur nach Absprache mit dem Verantwortlichen.

Eine Regelung ist vorhanden, aber ich gebe dir Recht es ist nämlich schon mal passiert dass sie plötzlich irgendwelche Updates aufgespielt haben :D
 
OP
A

A.Gashi

Member
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Auf was für ein Gerät denn?
Ins Detail kann ich nicht gehen aber im Moment führen sie diverse Netzwerk Schwachstellen Scans durch und durch die Überlastung hatten wir Probleme mit Telegramm Übertragungen SPS seitig die nicht angekommen sind. Ich bin kurz davor die IT wieder abzutrennen von unserem Standort und das wieder auf eigene Faust zu übernehmen :D
 

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
5.812
Punkte Reaktionen
1.746
Mit genügend Broadcast- und Multicast-Telegrammen bringt man auch Profinet an die Grenzen ...


Problematisch können einzelne Geräte sein, die nach einer Spec vor 2.3 in den Markt gebracht wurden.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.817
Punkte Reaktionen
1.117
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich will möglichst ein Netzwerkkabel vom Schaltschrank zum Produktionsnetzswitch ziehen lassen.
Naja... wie ich das bei den großen Firmen und der IT kenne, wird pro Port am IT-Switch nur eine vordefinierte MAC-Adresse erlaubt. Wenn da was anderes auftaucht, wird der Port gesperrt...

Also vermutlich lieber 2 Kabel ziehen lassen, bzw. gibts ja diese "doppelten" Netzwerkkabel.

Gruß.
 

Lipperlandstern

Well-known member
Beiträge
5.288
Punkte Reaktionen
1.362
Die Begründung war dass für die IT dann alles ersichtlich ist und Sie sehen welche Teilnehmer an diesem Port hängen. So könnten sie Support bieten. Wenn ich das mit einem Scalance Switch miteinander verbinde haben sie keine Übersicht mehr. Und man könnte Umrichter etc. per Fernwartung Parameter anpassen etc.

-> Ich habe mich quergestellt ich brauche keinen "IT Support" auf Maschinenebene, das ist mein Ding und ab dem Switchport hört die IT Infrastruktur für mich auf. Ausserdem muss ich auch nicht auf alle Umrichter Parameter per Fernwartung draufladen können. Ist mir sowieso zu kritisch, dafür muss ich vor Ort sein..

Hätte Siemens doch nur andere Stecker für Profinet entwickelt :) ... oder hat jemand jemals gehört das sich die IT um Profibus-Adressen kümmert ? Bei Profinet habe ich diese Diskussion auf jeder Baustelle. "Ihre IP entspricht aber nicht unserem Firmenstandart" Wenn ich dann 50 - 80 IP-Adressen haben will ist aber meist Ruhe 🤪
 

Eckenhart

Member
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
8
Warum zeigst du der IT nicht mal die schöne Siemens Pyramide?
Baue das Anlagennetzwerk doch getrennt auf und lass ihnen zugriff.
Mit Siemens Swichen ist Profi Bus im Vorteil,, den diese Protokolle werden bevorzugt behandelt;)Ein it sicherheitscheck hat keine Auswirkungen theoretisch
 
Oben