SENTRON PAC3100 / PAC3120 Filter-Zeiten für Extremwerte

Kabeläffle

Level-2
Beiträge
361
Reaktionspunkte
77
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

kennt sich hier jemand richtig gut mit den SENTRON-Geräten aus?

Aktuell geht es mir um das SENTRON PAC3100 und den Nachfolger PAC3120.
Welche Zeit muss ein Messwert anliegen, damit er als Extremwert gespeichert wird?

Beim Spannungswert gehe ich davon aus, dass die Werte nahezu ohne Filter in MIN- und MAX-Wert gespeichert werden.
Beim Strom und Leistung wäre das wenig sinnvoll, weil Einschaltspitzen bei großen Motoren sehr üblich sind.
Hier ist solch eine Spitze wenig aussagekräftig für die Netzbelastung.

Welche Filter-Zeiten kommen bei welchem Messwert (Strom / Leistung) zum Einsatz?

Kann man die Filter-Zeit irgendwo einstellen?


In den Datenblätter und Handbücher bin ich nicht fündig geworden.
Vielleicht hatte ich auch mal wieder mit den falschen Stichworten gesucht…

Gruß
Kabeläffle
 
Bisher habe ich die PAC31xx als Anzeige und Zähler verwendet.
Aktuell sollten sie ergänzend als Amperemeter mit Schleppzeiger funktionieren.
Ohne die Information der verwendeten Filter-Zeit taugt das leider nicht…

eaa96bidreh.gif sentron-power-monitoring-pac3120-fronteinbau-690-400-v-5-a-24-60-v-dc-mo.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

eben habe ich Rückmeldung vom Siemens-Support erhalten. (y)
Die Geräte stellen alle 200ms neue Messwerte zur Verfügung.
Mit diesen Werten wird dann auch MIN und MAX ermittelt.
Leider gibt es keine einstellbare Filter-Zeit für diese Werte.

Parallel gibt es aber die Mittelwertmessgrößen:
● Stufe 1 (File Number 1), voreingestellt auf 10 s
● Stufe 2 (File Number 2), voreingestellt auf 15 min

Das würde genau meinen gewünschten Zweck erfüllen, ist aber leider nicht am Display sondern nur per MODBUS auslesbar.
 
Zurück
Oben