Sonstiges Siemens Logo!8.3 Modbus und Rechenoberationen?

babylon05

Well-known member
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo, ich stehe gerade irgendwie auf den Schlauch, wie es so schön heißt.

Ich habe 5 Logos 8.3 in jedem Schaltschrank eine. Dazu Messgerät, dass über Netzwerk per Modbus an jede Logo die Leistung in Watt pro Phase angibt. Alle Logos sind per TCP auch vernetzt.
Also max. 32000W.
Im 1. Schrank dem Hauptschrank werden allgemeine Verbraucher gemessen. Schaltschrank 2-4 werden über Heizpatronen, wenn benötigt Strom verbraucht.
Insgesamt habe ich für alles 130000W zur Verfügung oder rund 43000W pro Phase.
Schaltschrank 2-4 muss ich verriegeln, dass mir die Anlagensicherung nicht auslöst.

Mir fehlt jetzt die Lösung, wie ich es am Besten machen.

mfg
 
OP
B

babylon05

Well-known member
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
0
Ich möchte folgendes machen:

Ich bekomme über die Netzwerkanalogeingäng Werte z.B. UV 2 L1 10000 was 10000 Watt entspricht.
Da ich max. 32.767 als Wert geht, müsste ich diese Zahl erst einmal durch 1000 dividieren dann steht dann nur noch 10.
Ich müsste jetzt alle Werte Addieren von UV1 bis UV4. So jetzt hat z.B. UV1 10kW, UV2 11kW, UV3 17kW und die UV4 würde jetzt 5kW erreichen
würde ich jetzt die UV4 über 4 Stufen abschalten, jede Stufe hat 11kW 400V. Es soll aber auch so sein, dass ich bei erreichen der max. Leistung von 43kW nicht eine UV komplett abschalte, sondern diese verteile, Ziel soll sein, dass alle UVs in Betrieb bleiben aber dann nur 1 oder 2 Stufen.

ich hoffe ich habe es bisschen erklären können 😉
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Beiträge
14.583
Punkte Reaktionen
4.046
Da ich max. 32.767 als Wert geht, müsste ich diese Zahl erst einmal durch 1000 dividieren dann steht dann nur noch 10.
Verstehe ich nicht ganz. Wenn der gelesene Wert > 32767 sein kann, dann passen doch deine Werte nicht mehr. Was bringt dir da das Teilen noch?
Der Wert müsste doch bevor du ihn liest auf dem Gerät wo er ermittelt wird bereits runterskaliert werden.
 
OP
B

babylon05

Well-known member
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das weiß ich, dass das Messgerät per Modbus TCP einen Wert von über 32767 senden kann, hier ist der Flaschhals halt die Logo!8.
Nur nur bei einer Phase wird der Wert nicht größer als 32767 sein.
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.959
Punkte Reaktionen
1.855
Mit dem Gleitpunkt/Ganzzahl-Konverter können ab der LOGO! 8.FS4 größere Werte (Double oder Float) vom Modbus in den Integer-Bereich für die LOGO! skaliert werden bzw. mit dem Ganzzahl/Gleitpunkt-Koverter dann in die andere Richtung.
 
OP
B

babylon05

Well-known member
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
0
Ich habe jetzt einen gleit/ganz Konverter mit Analogmerker am Ausgang eingesetzt. Bei Typ habe ich Doppel eingetragen, wenn ich Online
schaue wird beim Merker 0 angezeigt, wenn ich den Analogen Netzwerkeingang nehme und danach einen Analogen Merker zeigt er mir den richtigen Wert an.
 

GUNSAMS

Well-known member
Beiträge
1.079
Punkte Reaktionen
246
Der Gleit/Ganz-Konverter ist in der Auswahl des Typs
- bei Auswahl Gleit für 32-Bit Gleitpunktzahlen.
- bei Auswahl Doppel für 64-Bit Gleitpunktzahlen.

Am Ausgang es Konverters steht dir nur ein 16-Bit Integerwert zur Verfügung.

Wenn du deinen Wert mit einem analogen Netzwerkeingang einliest und es wird dir (in deinen Augen) der richtige Wert angezeigt, dann ist es keine Gleitpunktzahl, welche du einliest.
 
Oben