Siemens Safety SPS - Programm

bo1986

Well-known member
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
8
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,
Ich habe das Skript (S7300DS_GS_d.pdf) von Siemens in Bezug auf einer anwendung mit einer Safety SPS durchgearbeitet. Jetzt suche ich weitere Informationen.

Ich kann mir gerade nicht vorstellen wie das Funktionieren soll. (habe aktuell keine reale SPS zum Testen)

Was Passiert wenn die Safe-Eingänge nicht korrekt beschaltet werden?
-> gehen alle Ausgänge aus oder nur die Safe-Ausgänge
-> gehen eventuell nur die Ausgänge aus, die im Safebereich beschaltet werden

Gibt es Probleme mit dem restlichen Programm wenn man eine Safe SPS eingebaut hat alle Ein und Ausgänge wie im Skript beschrieben in der Hardwarekonfig korrekt eingestellt hat aber kein Safe-Programm programmiert hat? (alles übertragen auf die SPS)

Würde mich über links, bei denen solche Punkte (für einen Anfänger im Safe-SPS bereich) beschrieben werden freuen.
Kurze Antworten sind auch gerne gesehen ;)
 

Sinix

Well-known member
Beiträge
1.588
Punkte Reaktionen
216
Hi bo1986,

Was Passiert wenn die Safe-Eingänge nicht korrekt beschaltet werden?
-> gehen alle Ausgänge aus oder nur die Safe-Ausgänge
-> gehen eventuell nur die Ausgänge aus, die im Safebereich beschaltet werden

In der HW-Konfig kannst du parametrieren ob im Fehlerfall der Kanal(ein Ausgang) oder die Baugruppe(alle Ausgänge) passiviert wird.

Gibt es Probleme mit dem restlichen Programm wenn man eine Safe SPS eingebaut hat alle Ein und Ausgänge wie im Skript beschrieben in der Hardwarekonfig korrekt eingestellt hat aber kein Safe-Programm programmiert hat? (alles übertragen auf die SPS)

Eine F-CPU kann mit oder ohne F-Programm laufen (Einstellung ebenfalls in HW-Konfig)

Beim Übertragen gibt es mehrere Möglichkeiten:
F_Programm laden --> es kommt eine Abfrage ob die anderen Bausteine geladen werden sollen
Nur normales Programm laden (alle Bausteine markieren, außer Systemdaten) durch ausblenden der F-Bausteine über Filter.

Gruß MK
 

Deltal

Well-known member
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
140
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Wenn an den Eingängen ein Fehler auftritt (z.B. nur ein Kanal schaltet bei einer 2v2 konfiguration) dann werden auch nur die Eingänge passiviert (auf 0 gesetzt). Bei einem Fehler an den Ausgängen werden auch nur Ausgänge abgeschaltet. Wie MK schon geschrieben hat, entweder alle auf der Baugruppe (Karte) oder nur der Kanal. Alle Ausgänge werden nur durch einen CPU-Stop abgeschaltet, was z.B. passiert wenn ein Fehler in der CPU selbst auftritt.

Außerdem haben die F-CPUs ein gutes Gedächnis, wenn einmal ein F-Programm auf die Karte geladen worden ist, kannst du nur durch Löschen der MMC im PG/Prommer ein Nicht-F-Programm aufgespielen.

Bei den ET200M-F Baugruppen kann (konnte?) man sogar den Safe-Mode abschalten und die Karten als Standart E/A ansprechen.
 

JoopB

Well-known member
Beiträge
883
Punkte Reaktionen
195
Wenn an Eingang ein Fehler auftritt wurde dieser Eingang oder Alle Eingangeng von dass F-Eingands module aus auf 0 gesetz (Wie Baugruppe parametriert ist) , Aber ins programm wurde diese auch auf 0 gesets , ist dass z.b. ein Eingang von ein Not-Aus und dieser eingang ist aufgenomen ins programm von alle ausgangen dan schalte die ausgangen auch ab. Ist der eingang von z.b. ein Schutturre dan schalte nur die gruppe auf die normal auf aus schaltted wenn die turre geoffent wurde.
 
OP
B

bo1986

Well-known member
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
8
OK, Danke für die Antworten.
Dann ist das so zu verstehen, dass wenn ich kein Programm im F_Baustein programmiere, die Ausgänge darauf nicht reagieren (bzw ich die Ausgänge weder an noch ausschalten kann, weil die Safe-Ausgänge nur im F_Bereich beschalten werden können.)
Somit ist es möglich einem Roboter unterschiedliche Arbeitsbereiche zu und abzuschalten.

Gibt es im Internet eine Übersicht über die F_Bausteine, die man verwenden kann, wo auch beschrieben ist, was diese machen?
Ich kann nichtsichere Daten im F_Bereich verwenden. Geht dass auch andersherum? Sprich ich Speichere mir Zwischendaten in einem Datenbaustein oder einem Merker und kann dadurch eine Schrittkette unterbrechen, solange ein Sicherheitskreis nicht geschlossen ist?
 

Sinix

Well-known member
Beiträge
1.588
Punkte Reaktionen
216
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
... die Ausgänge weder an noch ausschalten kann, weil die Safe-Ausgänge nur im F_Bereich beschalten werden können
Somit ist es möglich einem Roboter unterschiedliche Arbeitsbereiche zu und abzuschalten.

genau so ist das


Gibt es im Internet eine Übersicht über die F_Bausteine, die man verwenden kann, wo auch beschrieben ist, was diese machen?

Ja gibt es, z.B. hier.
Für die einzelnen F-FB am Besten mit Taste F1 die Hilfe aufrufen.


Ich kann nichtsichere Daten im F_Bereich verwenden. Geht dass auch andersherum? Sprich ich Speichere mir Zwischendaten in einem Datenbaustein oder einem Merker und kann dadurch eine Schrittkette unterbrechen, solange ein Sicherheitskreis nicht geschlossen ist?

Du kannst einen eigenen globalen F-DB programmieren und dessen Daten im F-Programm beschreiben und im Hauptprogramm lesen.


MfG MK
 

Deltal

Well-known member
Beiträge
1.074
Punkte Reaktionen
140
Puh, irgendwie komme ich noch nicht sorecht dahinter was du jetzt eigentlich machen willst? Möchtest du F-DO Ausgänge mit einem Standart-Programm beschreiben?
Also im Grunde sind F-DI/DO halt nur für ein F-Programm gedacht.. Wenn du ein Fehlersicheres Modul verwendest, es also in der HW Konfiguriert hast und auch den Harken beim Sicherheitsprogramm gesetzt hast, dann musst du auch ein F-Programm in die CPU laden und auch die Baugruppe mindestens einmal lesend oder schreibend ansprechen (via F-DB oder direkt über E.. / A..) sonst wirst du Fehlermeldungen bekommen.

Vom ST zum F-Programm kann man Merker nutzen (jedoch keine Taktmerker!).
Vom F zum ST-Programm kannst du F-DBs nutzen.
Im F-Programm kannst du alle E/A/M lesen, und NUR F-DBs oder F-DOs beschreiben.
Im ST-Programm kannst du F-DBs nur lesen, aber nicht schreiben.


-> Grundsätzlich fehlt dir scheinbar noch ein wenig das Grundwissen wie ein F-Programm aufgebaut wird und was dabei alles zu beachten ist. Ob man dieses nur durch das lesen eines GS erlernt möchte ich mal bezweifeln.
Wenn es irgendwie möglich ist, schau ob du von extern noch Unterstützung bekommen kannst.. z.B. mit einem kurzen Lehrgang oder einer Einweisung z.B. durch Siemens.
Die Failsafe Technik ist nicht ohne, wenn so ein Industrieroboter loslegt und jemanden verletzt weil du nicht genau verstanden hast worum es geht.. naja nimm das nicht auf die leichte Schulter.
 
OP
B

bo1986

Well-known member
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
8
Danke Deltal,
Grundsätzlich geht es darum, dass ich im Januar eine Maschine in Betrieb nehmen soll, bei der eine F-CPU verwendet wird und ich möchte mal das grundsätzliche Prinzip verstehen.
Der Roboterprogrammierer ist ein erfahrener mann und kennt sich auch im SPS-bereich aus. Es geht mir hauptsächlich darum, dass wir dann, wenn es soweit ist auf fachlich hohem Niveo diverse Probleme gemeinsam schnell lösen können. Und deshalb finde ich es wichtig, dass ich auch einigermaßen Ahnung davon hab...
 
Oben