SPS-Messe / Absagen der Aussteller

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
9.040
Punkte Reaktionen
2.350
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Jeder dritte Corona-Intensivpatient ist voll geimpft und sollte doch, wenn überhaupt, nur leicht erkranken und nicht
auf der Intensivstation landen. Oder ?

Bei den Alten hat der Impfschutz schon erheblich nachgelassen, wie man jetzt weiß, da die viel früher als die Jungen geimpft wurden.

Genesende mit erworbener Immunität bleiben anscheinend von weiteren Ansteckungen verschont.

So und dann setzt du jetzt noch die Altersstruktur dazu in Beziehung und dann siehst du, dass es sich bei den jungen Intensivpatienten überwiegend um Ungeimpfte handelt.
Der Anteil der älteren ist in vielen Gebieten schon rückläufig, da die Boosterimpfungen greifen.

Der Anteil von Genesenen mit schwacher Immunität ist auch erstaunlich hoch.
Deshalb sind Tests für Geimpfte und Genesene auch sinnvoll.
 

hucki

User des Jahres 2014
Beiträge
5.453
Punkte Reaktionen
1.583
Jeder dritte Corona-Intensivpatient ist voll geimpft und sollte doch, wenn überhaupt, nur leicht erkranken und nicht
auf der Intensivstation landen. Oder ?
Dabei bitte nicht vergessen:
20211122_180105.jpg

Die Impfung ist (wie jede andere Impfung auch nur) kein 100% Schutz sondern eine (starke) Reduzierung der Wahrscheinlichkeit...
 

maxder2te

Well-known member
Beiträge
610
Punkte Reaktionen
182
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ja eben...

Autofahren wird aber auch nicht verboten, obwohl es 3000 Verkehrstote gibt. Oder WLAN wird auch nicht verboten, obwohl der eine oder andere denkt, dass man an Elektrosmog stirbt.

Die Verhältnismäßigkeit der Coronamaßnahmen (Ausgangssperren) zu den zu erwartenden Coronaschäden (Tote) muss schon gewahrt werden.
Der Vergleich mit den Autofahren hinkt ein bisschen.

Leute die sterben weil sie zu schnell oder Unaufmerksamkeit fahren, sind in der Regel selbst schuld und zahlen mit dem eigenen Leben. Verglichen kann das mit dem ungeimpften werden, der an Covid drauf geht.
Die Ungeimpften die einem Geimpften den Intensiv-Platz streitig machen, könnte man mit jenen vergleichen, die durch betrunkenes oder abgelenktes Fahren jemand anderen um die Ecke bringen. Solche Autofahrer landen in der Regel vor Gericht.

Auf der Straße gibt es aber Regeln wie Tempolimits, Gurtenpflicht, Promillegrenzen, Stoppschilder und so Dinge wie Airbags, Bremspedal, Fahr Assistenten, Seitenaufprallschutz,... Und aktuell ist es halt so dass sich 25% der Bevölkerung nicht an die Regeln hält und dazu auch noch bei einem gewissen Prozentsatz an Autos die Bremspedale defekt sind. Und bei jedem Zusammenstoß von 2 Autos fährt eins davon erst mal 2 Wochen Amok. Ehrlich: da würde ich's auch verstehen wenn mal die 4 Wochen alle Autos still stehen müssen.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.757
Punkte Reaktionen
1.103
Vergleiche hinken immer.

Was ich sagen will, die Verhältnismäßigkeit zwischen Maßnahmen und möglichen Schäden muss gewahrt bleiben.
 

MSB

Well-known member
Beiträge
7.114
Punkte Reaktionen
1.600
Für meinen Teil kann ich nur sagen, als ich vor etlichen Wochen das Hygienekonzept gelesen hatte, hatten sich sämtliche Überlegungen, Wünsche oder Eventualitäten schon im Keim erledigt. Entweder es gibt eine Messe im Stile von vor 2020, oder die Aussteller sollen sich das Geld sparen, und die paar Milliönchen Messekosten irgendwo hin spenden, wo das Geld besser/sinnvoller angelegt ist.

Und da war noch nicht mal die Rede von tollen Details wie 2G(mit oder ohne Plus) (wo ich dann sowieso prinzipbedingt verloren hätte).
 

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
5.786
Punkte Reaktionen
1.738
Woher hast du diese Aussage?

Ich kenne die Quelle von @Blockmove nicht. Aber die Diskussion.

Man ging ja am Anfang von Corona davon aus, dass, wer die Infektion überstanden hat, für den Rest seines Lebens immun sei. Ähnlich wie Röteln oder Masern oder anderen Virus-verursachten Krankheiten.

Heute ist der Stand, dass der Immunität schon 6 Monate nach Genesung oder vollständiger Impfung nennenswert nachgelassen hat, insbesondere bei Ü60.

So wie der SWR schreibt, müssen die Impfgegner rein statistisch mit einer Reinfektion alle 15 Monate rechnen. Wobei die Chancen bei den weiteren gut stehen sollen, wenn man die erste überlebt.

 
Oben