Sonstiges SPS Zusammenbauen

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
BeitrÀge
17.262
Punkte Reaktionen
5.075
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
đŸ€” Kann er nicht mit PLCSim eine CPU simulieren und ĂŒber die ET200M die AusgĂ€nge ansteuern und EingĂ€nge einlesen?
PLCSIM kann/soll nicht mit realen EA kommunizieren.

Wir haben auch ein paar Anlagen die anstatt eine CPU nur aus PC und ET Baugruppe mit EAs bestehen, sind aber dann oft keine Siemens Software als Programm.
Dann lÀuft wohl auf dem PC eine Soft-SPS oder zumindest ein Profibus-DP-Master.

Harald
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
BeitrÀge
9.701
Punkte Reaktionen
2.291
Du kannst dir jetzt irgendeinen Bussimulator fĂŒr xx € kaufen, einen Monat rummachen um dann einzusehen das es nicht funktioniert oder du kaufst dir gleich eine SPS. Du kannst ja auch eine gebrauchte kaufen oder ein Starter Kit. Oder ihr kauft eine neue, welche spĂ€ter dann in ein Projekt bei euch verbaut wird.
 

Imolator

Active member
BeitrÀge
42
Punkte Reaktionen
12
Das ist halt das Blöde an Siemens: Auch der Einstieg kostet relativ viel Geld, da sowohl die Projektierungsumgebung (TIA-Portal) als auch die benötigte Hardware recht teuer ist. Warum auch immer, Siemens macht es Einsteigern (finanziell) schwer, "mal eben" reinzuschnuppern, was das System so kann.

Egal wie man es macht, es wird darauf hinauslaufen, dass es einige hundert Euro kosten wird, ein paar LĂ€mpchen ein- und auszuschalten.

Muss man alles regulÀr kaufen, dann ist man auch schnell vierstellig unterwegs.
 

rlw

Well-known member
BeitrÀge
148
Punkte Reaktionen
35
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Das ist halt das Blöde an Siemens: Auch der Einstieg kostet relativ viel Geld, da sowohl die Projektierungsumgebung (TIA-Portal) als auch die benötigte Hardware recht teuer ist. Warum auch immer, Siemens macht es Einsteigern (finanziell) schwer, "mal eben" reinzuschnuppern, was das System so kann.

Egal wie man es macht, es wird darauf hinauslaufen, dass es einige hundert Euro kosten wird, ein paar LĂ€mpchen ein- und auszuschalten.

Muss man alles regulÀr kaufen, dann ist man auch schnell vierstellig unterwegs.
Du kannst dir bei Siemens die TIA Pakete als Trial laden, Anmeldung vorausgesetzt, wennn du mal eben reinschnuppern willst.

Woher bekommen Sie die aktuelle Trial-Software fĂŒr STEP 7 , WinCC und Startdrive fĂŒr TIA Portal V16?
 

Imolator

Active member
BeitrÀge
42
Punkte Reaktionen
12
Soweit ich weiss, sind die aber nur 30 Tage lauffÀhig. (Kann mich da aber irren.)
Und selbst wenn die lÀnger laufen, die Hardware bleibt teuer.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
BeitrÀge
9.701
Punkte Reaktionen
2.291
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Soweit ich weiss, sind die aber nur 30 Tage lauffÀhig. (Kann mich da aber irren.)
Und selbst wenn die lÀnger laufen, die Hardware bleibt teuer.
GĂŒnstige Möglichkeit wĂ€re ein Starter Kit. Kostet um die 450€, beim Direktkauf ĂŒber die FA beim GroßhĂ€ndler sicher
noch einmal deutlich weniger. TIA Portal inkl. Lizenz ist dabei, CPU und Eingangssimulator...

z.B.

6ES7212-1BE34-4YB0​

https://www.voelkner.de/products/33...MIt9rw5u7p8gIV1oXVCh3jAwxFEAQYAiABEgKDWPD_BwE
 

Plan_B

Well-known member
BeitrÀge
330
Punkte Reaktionen
74
Ja, richtig... wir sind ja bei Siemens... "SIMATIC S7-300 CPU 319-3 PN/DP, Central processing unit with 2 MB work memory"
Ich korrigiere: CPU bezeichnet sowohl den Prozessor, wie auch die Zenrale Baugruppe einer modularen SPS :)
Können wir uns darauf einigen? :rolleyes:
😃
CPU= zentrale Verarbeitungseinheit, in der SPS-Welt in der Regel der Steuerrechner in der SPS/PLC
SPS / PLC = Gesamtheit der Baugruppen inclusive I/O-Ebene und CPU.

Ist das ein Vorschlag? Zumindest entspricht es weitgehend dem allgemeinen Sprachgebrauch, so wie ich es zumindest beobachtet habe und auch selbst verwende.

Manche CPU integriert gleich ein paar I/O und ist dann sofort eine SPS/PLC.
 
Oben