Strukturierung von TIA Projekten

viniv

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi,

Ich habe vor ein paar Wochen angefangen für eine kleine Anlage mit mehreren Förderbändern und Greifern ein S1200 Programm zu schreiben. Mein wissen ist bisher nur erlesen und ertestet :).

Die Steuerung der Anlage ist im OB1 geregelt. Von da aus wird ein FB für die Grundstellung und darauf ein FB für den automatischen Start aktiviert. Förderbänder mit Sensoren laufen optimal.
Nun taucht das Problem auf, dass ein Zylinder der mit einem Stromstoßventil geschaltet wird, einfach nicht reagiert.
Sobald alle weiteren (deaktivierten) Zuweisungen gelöscht werden funktioniert dies. Warum bleiben Ausgänge trotz deaktiviertem Zweig/ EN-Eingang gesetzt bzw. gesperrt?

noch eine Frage: Sollte der Ausgang als Ausgang des FB im OB gesetzt werden oder darf dieser innerhalb verschiedener FBs gesetzt werden?

und noch eine: Gibt es irgendwo ein größeres Beispiel an dem man sich orientieren kann?

Vielen Dank.
 

c.wehn

Well-known member
Beiträge
602
Punkte Reaktionen
45
Eventuell liegt es an der Abarbeitung deines Programmes. Es gilt immer die letzte Zuweisung.
S M1.0
R M1.1

U M1.0
=A1.0


U M1.0
U M1.1
= A1.0

A1.0 wär hier 0

Du solltest eine Zuweisung möglichst nur an einer Stelle im Programm verwenden.
Und mit Merkern arbeiten die für deine jeweilige Betriebsart zuständig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maggi

Well-known member
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
6
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi!
Wenn ich dich richtig verstehe hast du den Aufruf des FB`s für deinen Zylinder bedngt gemacht?!
Das Probelm ist wenn man einen Baustein nicht mehr abarbeitet, heißt das nicht dass alle Werte bzw Zustände der Merker oder Ausgänge etc. in diesem Baustein "0" sind!!!
Einen Baustein nicht mehr abarbeiten bedeutet, das dieser dass laufende Programm nicht mehr beeinflusst.

Das heißt für deinen Fall:
-Baustein wird abgearbeitet
-Ausgang wird eingeschaltet
-Baustein wird nicht mehr abgearbeitet
- Ausgang bleibt eingeschaltet
 
OP
V

viniv

New member
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antworten!

Also die FBs auf keinen Fall abschalten.
Wird bei deaktiviertem Zweig der Ausgang auch aktiv auf false gehalten? Also wenn ein weiterer Zugriff durch andere FBs verhindert?

Hab nun einen "Grundstellung_nicht_erreicht" Merker, der im FB des Zylinders zum Rücksetzen des Zylinders führt. Werde das morgen mal testen.

Habe noch ein Problem: Beim Laden des Programms in das Gerät bleiben die Ausgangsdaten und Merker teilweise noch gesetzt. Kann man diese per Programmblock irgendwie zurücksetzen?
(TIA V11 SP2, CPU 1214C DC/DC/Rly)

Gruß
 

Sinix

Well-known member
Beiträge
1.588
Punkte Reaktionen
216
Du kannst ja generell vor Aufruf der FBs alle Ausgänge (relevanten Merker) zurücksetzen.

Gruß MK
 
Oben