SUCHE: WLAN Accesspoint mit Switch

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.649
Punkte Reaktionen
1.719
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

wir bauen Steuerungen für kleine Windkraftanlagen.
Um die Bedinung über Smartphones zu ermöglichen brauchen wir einen kleinen Acesspoint in die Kiste.
Ein industrietaugliches Gerät wäre unwirtschaftlicht, ein billiges Consumerteil reicht meiner Meinung nach völlig aus.
Die Gehäuse sind klimatisiert, und wenn das Ding abraucht, dann bricht nicht die Welt zusammen, der Kunde kann lediglich nicht mehr ablesen wie reich er wird...
Der Einsatz von Industriegeräten von mehreren 100€ ist hier als nicht sinnvoll.

Was kennt ihr für Geräte mit denen ihr gute Erfarhungen gemach thabt bzw. die ihr empfehlen könnt?
Toll wäre die Option einen Surfstick über USB anzustecken, oder wenn das Teil sogar noch ne VPN Verbindung aufbauen könnte... - Muss aber nicht!

Also ich brauche mindestens 2 ports am Switch, besser wären 3.

Danke!
 

seeba

Well-known member
Beiträge
1.867
Punkte Reaktionen
62

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.403
Punkte Reaktionen
3.041
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich weiß ja nicht, was du alles an die LAN-Ports hängen willst, aber wenn es nur irgendwie wichtig für die Funktion ist, würde ich Switch und AP trennen.
Die Steckernetzteile und meist billigen RJ45-Buchsen der Consumer-Geräte können da schnell Ärger machen.

In meiner Notebook-Tasche schleppe ich seit einiger Zeit einen Longshine wa 45 rum. Ist ganz praktisch, funktioniert ordentlich auf dem Schaltschrank (hat nen Magnet), hat aber nur einen LAN-Port

Gruß
Dieter
 
OP
Markus

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.649
Punkte Reaktionen
1.719
haben wir schon alles, aber hier gehts um vor ort. (in bunt und toll mit silverlight..)
mobilfunk will keiner zahlen bzw. im ausland wirds schwer.
das thema ist noch nicht vom tisch, soll aber hier nicht diskutiert werden - wir hatten deswegen schon genug besprechungen inkl. anbietern...

hier gehts um eine wlan schnittstelle :)

ps.
meld dich doch mal bei mir oder joe, wir wollten doch noch was besprechen... ;-)
 
OP
Markus

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.649
Punkte Reaktionen
1.719
Ich weiß ja nicht, was du alles an die LAN-Ports hängen willst, aber wenn es nur irgendwie wichtig für die Funktion ist, würde ich Switch und AP trennen.
Die Steckernetzteile und meist billigen RJ45-Buchsen der Consumer-Geräte können da schnell Ärger machen.

In meiner Notebook-Tasche schleppe ich seit einiger Zeit einen Longshine wa 45 rum. Ist ganz praktisch, funktioniert ordentlich auf dem Schaltschrank (hat nen Magnet), hat aber nur einen LAN-Port

Gruß
Dieter

mehr geräte bedeuten mehr standbyverbrauch.
da ist jedes watt wichtig...

so haben wir es derzeit gelöst, aber man will sich ja verbessern... :)
 

eYe

Well-known member
Beiträge
759
Punkte Reaktionen
80
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Markus,

ich benutze zum programmieren der SPS über Wlan den TP-Link TL-WR340GD. Dieser hat allerdings keinen USB-Slot und ob VPN geht weiss ich ned...

Mittlerweile gibt es sicherlich schon schickere neuere Modelle mit USB.
 

ThorstenD2

Well-known member
Beiträge
247
Punkte Reaktionen
40
Wie wäre es mit einem älteren Modell der AVM Fritz!Box? Meine 7170 kann auch über einen USB UMTS Stick online gehen, mal googeln ob es da nicht auch frühere Versionen von gibt - ggf. Mit einem Firmwareupdate.

Ich verwende z.b. Bei mir im Arbeitszimmer eine Fritz!Box 3170 (neuwertig für 30€ gekauft) mit 4 Ethernet Anschlüssen als Bridge für den Festrechner und Netzwerkdrucker. USB hat er auch. Hab keine Lust in der Mietwohnung ein Loch durch die Wand fürs Ethernet Kabel zu bohren - im Wohnzimmer ist halt die TAE mit der grossen Fritz!BoxFon

Hier noch eine Übersicht
http://de.wikipedia.org/wiki/FRITZ!Box


Sent from my iPad using Tapatalk
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.403
Punkte Reaktionen
3.041
Linksys WRT54 ist sicherlich auch eine Alternative. Besonders mit OpenWrt als Firmware.
Evtl. kannst du hiermit vielleicht auch noch weitere Funktionen (Fernwartung, Visualisierung, ...) abdecken.

Für die Fritzbox (ab 7170) gibt es Freetz als Ergänzung. Damit sind auch nette Sachen möglich

Gruß
Dieter
 

ET-SPS

Well-known member
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
3
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi,

ich schliese mich dem letzten Beitrag an einfach bei OpenWRT auf die Seite gehen und dort in der Listeunterstützer Geräte eines raus suchen was klein ist und in Massen hergestellt wird.
Wir hatten mal mit den FONera Geräten angefangen aber dann festegestellt das die zuviele Macken haben.
Wenn du bei WLAN ein echtes Optimum an Profionelität und Preis haben wilst dann schau mal zu Microtik.
Das ist die Technik die so ziehmlich jeder WLAN-ISP bei seinen System einsetzt.
Ist Linux drauf und per POE versorgbar usw. das verbaue ich ständig.

Gruß.
 
Oben