Teleservice - Verbindung

H

Hideout

Guest
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Habe gerade versucht, bzw. versuche immer noch eine Verbindung zur SPS herzustellen.
Als Modems habe ich 2 Elsa Mikrolink ISDN/ TLV.34 sowie einen TS-Adapter von Siemens.
Bisher bekomme ich immer die Meldung, " Gegenstelle besetzt". Ich wüsste jedoch nicht, warum diese besetzt sein sollte.

Bisher habe ich den default Initalisierungsstring vom TS-Adapter noch unangerührt gelassen(passt laut Siemens Homepage). Und das Problem ist, bis morgen sollte das Zeug funktionieren.
Will ich eine Verbindung via Hyperterminal aufbauen zu der eingegeben Nummer, dann bekomme ich die Meldung : "Ausgelastet".
Derzeit betreibe ich das ganze System an 2 Nebenstellen. Die Amtsleitung (bzw. die 0 die gewählt werden muss, um eine Amtsleitung zu erhalten ist schon eingetragen).

Könnte mir jemand weiterhelfen? THX
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.254
Punkte Reaktionen
1.292
wenn du die beiden modems an zwei internen nebenstellen betreibst würde ich den versuch ohne die amts-0 machen....

wenn fehlermeldungen kommen gehe erst mal sicher das die physikalischen verbindung ok sind.

ist es sicher ein ts-adapter und kein pc-adapter?!
was machen die led&s am ts-adapter? (bedeutung -> handbuch)
spannungsversorgung modem?
spannungsversorgung cpu? (wegen ts-adapter)
versuche das modem mit dem ts-adapter einmal mit einem normalen telfon anzuwählen, erst klingelt es 2x, dann nimmt der ts-adapter die verbindung an, dann hörst du ein klirren und rauschen.
(wie wenn sich modem einwählt, oder bei fax,...)

wenn du von einen telefon diese verbindung aufbauen kannst und der ts-adapter mit dem klirren antwortet, solte ein anderes modem diese verbindung ebenfalls aufbeuen können...
 

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
5.669
Punkte Reaktionen
1.673
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo,

ich habe leider keine Unterlagen zu diesen
ELSA-Geräten zur Hand, wenn ich mich aber
richtig erinnere sind das Kombi-Geräte,
quasi ISDN-Endgerät mit integriertem Modem.

Diese Geräte sind schwieriger in Betrieb zu
nehmen als normale Modems, da sie wesentlich
mehr Einstellmöglichkeiten haben.

Wichtig ist, dass die beiden Geräte gleich
eingestellt sind. Das sie schon ein paar
Tage alt sind und eventuell schon in anderen
Anwendungen im Einsatz waren eventuell
mal den Auslieferungszustand (Factory settings)
herstellen.

Viele Grüße
Gerhard Bäurle
 
Oben