TwinSafe und das EtherCat Hot-Connect

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo zusammen,

hat jemand hier zufällig eine Ahnung, ob sich TwinSafe und das EtherCAT Hot-Connect-Feature kombinieren lassen? Der Anlass ist folgender: Ich habe eine modulare Anlage, die aus einem Steuerungsschrank und mehreren, sagen wir mal "Modulschränken" besteht. Diese würde ich gerne als Hot-Connect-Gruppen dynamisch in die Maschine einbinden können.

Problem ist das Safety-Thema. Klar, alle Safety-I/O's, die konkret zu einem Modul und einem Schrank gehören, kann ich problemlos direkt dort unterbringen und dem jeweiligen Schrank ne TwinSafe-PLC-Klemme verpassen. Macht aus Sicht der Modularisierung so auch Sinn.

Allerdings steckt im Steuerschrank nach aktueller Auslegung auch die Lasersteuerung...und die Leistung der zu einem Modul gehörenden Laser muss ich natürlich ebenfalls abschalten. Kann ich irgendwie sichere I/O's im Steuerschrank in einer Hot-Connect-Gruppe unterbringen und diese dann in der jeweiligen Safety-PLC-Klemme verarbeiten?

Danke im Voraus und viele Grüße aus Aachen.
 

MasterOhh

Well-known member
Beiträge
1.545
Punkte Reaktionen
372
Ich denke nicht das das gehen kann. Wenn die Safety Baugruppe keine Antwort mehr von den Klemmen bekommt geht sie in den Fehler --> Notstop.
Es kann ja auch nicht unterschieden werden ob die Baugruppe gewollt vom Bus getrennt wurde oder ob z.B. ein Inbetriebnehmer in blinder Raserei das Buskabel zerbissen hat......
 
OP
M

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Mein Gedanke war, dass dann, wenn die I/O's nicht angesteckt sind, einfach die jeweilige Safety-PLC des Moduls im sicheren Zustand verbleibt und ich dieses Modul nicht einschalten kann, das andere jedoch normal betrieben werden kann.

Ich hab mal im System-Manager rumgespielt und ANLEGEN kann ich eine solche Konfiguration. In momentaner Ermangelung der nötigen Komponenten kann ich jedoch das Verhalten nicht testen, daher die Frage, ob das prinzipiell geht.

Ist ja in Ordnung, wenn Modul 1 nicht zugeschaltet werden kann, wenn die HC-Gruppe im Steuerschrank fehlt, welche die Laser von Modul 1 sicher abschalten soll...Solange dann der Bus und TwinSafe weiterläuft und die Safety in Modul 2 bis n weiterläuft ;-)

Noch besser wär natürlich, wenn ich in Modul 1 dann dennoch alles sicher zuschalten kann, was NICHT die I/O's der fehlenden HC-Gruppe verwendet....
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
M

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Ich denke nicht das das gehen kann. Wenn die Safety Baugruppe keine Antwort mehr von den Klemmen bekommt geht sie in den Fehler --> Notstop.
Es kann ja auch nicht unterschieden werden ob die Baugruppe gewollt vom Bus getrennt wurde oder ob z.B. ein Inbetriebnehmer in blinder Raserei das Buskabel zerbissen hat......

BTW: Hot-Connect führt ja dazu, dass die entsprechende Gruppe im Betrieb sehr wohl vom Bus getrennt werden kann..wie das geschieht ist dem Bus ja erstmal egal xD Ein Fehlerfall ist das also in diesem Fall nicht - auch nicht, wenn der IBN-Ingenieur hungrig war. Klar, Working Counter und sowas muss man natürlich im Programm überwachen xD
 
Zuletzt bearbeitet:

trinitaucher

Well-known member
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
248
Das Zauberwort heißt hier "Connection Shutdown". Ist ein Safety-FB.
Für den Bus ist HotConnect kein Problem, nur die Safety-Gruppe muss damit klarkommen. Du musst die Safety-Klemmen, die vom Bus abgetrennt werden sollen, in eine separate "Safety-Gruppe" stecken. Dann geht das alles. Die Verbindung zu dieser Gruppe (aus Sicht der Logikklemme) muss man dann mit dem genannten Baustein explizit abschalten, andernfalls gibt's in dieser Gruppe einen Fehler, wenn eine oder mehrere Teilnehmer nicht mehr da sind. ;)
 
OP
M

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ergo: Ich füge alle evtl. abtrennbaren Klemmen einer eigenen Gruppe hinzu und führe, sobald ich in der PLC erkenne, dass diese Gruppe getrennt wird, den Connection Shutdown für diese Gruppe aus?
 

trinitaucher

Well-known member
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
248
Guten Morgen!
Ja, alle Klemmen zB für jeden Not-Aus-Kreis, sollten in so einem Fall in einer separaten Gruppe sein. Sollen diese Klemmen getrennt werden, zB Werkzeugwechsel beim Roboter, muss zuerst der Connection Shutdown (für jede der Klemmen, da je eine Connection pro Klemme) ausgeführt werden. Dann kann man die Klemmen abtrennen, ohne dass ein Fehler auf der Safety passiert.
Wenn man die Connection Shutdown nicht durchführt, und eine oder mehrere Klemmen einer Gruppe getrennt werden, geht die ganze Gruppe in Fehler. Auch zu verschmerzen, wenn eh alle Klemmen der Gruppe nicht mehr da sind. Aber wenn die wieder zugeschaltet werden, müsste zunächst eine Fehler Reset durchgeführt werden. Mit dem Connection Shutdown ist es "eleganter".
(Schau mal in die Doku des FBs rein).
 
OP
M

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Doch noch zwei Fragen:

1. Was passiert, wenn beim Einschalten der Steuerung schon eine der Gruppen fehlt?
2. Was passiert, wenn ich eine Vorher per Connection-Shutdown entfernte Gruppe wieder anschließe, wird die Verbindung automatisch neu hergestellt?
 

trinitaucher

Well-known member
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
248
Gute Fragen :confused:
Meistens gibt man am Anfang eh nen Fehler-Rest auf die Safety. Dann stellt die Logikklemme fest, dass Teilnehmer fehlen. Dann sollte für diese Gruppe ein Fehler auflaufen. Der Fehler ist nicht reset-bar, da die Klemmen nicht da sind. Hier müsste man vielleicht über die EtherCAT-Diagnose das Vorhandensein der Klemmen vorher abfragen, bevor man einen Reset auf die Gruppe gibt.
Ansonsten Beckhoff fragen. ;)
 
OP
M

Majestic_1987

Well-known member
Beiträge
270
Punkte Reaktionen
22
Ich denke mal, dass ich im Laufe der nächsten 2 Wochen die Teile erhalte, dann werde ich's einfach mal ausprobieren. Wichtig war vor allem, dass es prinzipiell machbar ist. Danke für Eure Unterstützung :)
 
Oben