TIA Uhrzeit: CPU + Panel falsche Anzeige

schwimmer

Well-known member
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
5
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hallo Forum,
vielleicht bin ich ja nur zu dämlich für diese Welt aber ich habe ein Problem mit der CPU/Panel-Uhrzeit:
Hardware: CPU1215C; TP1200
Software: TIA V16 Up2
An der CPU habe ich die Sommerzeit deaktiviert und als Zeitzone London (0:00) eingestellt, am TP ebenso.
Wenn ich nun über das PG die CPU-Zeit stelle (egal ob Übernahme vom PG oder Direkteingabe), wird mir die eingegebene Zeit angezeigt, zB. 13:13.
Lese ich die Systemzeit über RD_LOC_T aus, bekomme ich 11:13 als Systemzeit angezeigt.
Im TP habe ich die Zeitsynchronisation aktiviert, Master ist die CPU, angezeigt wird mir 9:13.
Wie kann ich CPU und TP dazubringen die Uhrzeit nicht zu verändern? Gibt es eine Einstellung, dass Zeitzonen nicht berücksichtigt werden?
Danke für eue Hilfe.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.549
Punkte Reaktionen
1.040
Wenn Dein PG 13:13 Sommerzeit/Berlin hat, dann schreibts als UTC 11:13 in die SPS (die SPS arbeitet intern mit UTC)

Wenn Du jetzt die Lokalzeit ausliest, bekoommst Du auch 11:13, weil London ohne Sommerzeit identisch mit UTC-Zeit ist...

Beim Panel musst Du in den Uhreinstellungen (nicht im TIA-Projekt) auch noch die Zeitzonen einstellen...

Warum stellst Du die Zeitzonen nicht richtig ein, also Berlin mit Sommerzeit? würd ich so machen, wenn es keinen trifftigen Grund gibt. So hat Siemens das sich ausgedacht...

Falls Du das nicht machen willst, musst Du halt mit dem PG 2h mehr stellen, also 15:13 eingeben...

Gruß.
 
OP
S

schwimmer

Well-known member
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
5
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Die Somemrzeit habe ich deaktiviert, dort wo die Anlage aufgestellt wird gibt es keine Sommerzeit.
Die Zeitzone habe ich an der CPU und dem Panel auf London gestellt, weil mir nicht klar war woher der Zeitversatz kommt. Danke für deine Info.
Gruss
 

PN/DP

User des Jahres 2011 - 2013; 2015 - 2017; 2020
Beiträge
17.262
Punkte Reaktionen
5.075
Die Zeitzone habe ich an der CPU und dem Panel auf London gestellt
Irgendwann willst/sollst Du bestimmt Uhren per NTP mit der "Weltzeit" synchronisieren, dann funktionieren solche Tricks nicht mehr. Dann mußt Du zwingend die korrekte Zeitzone einstellen.

Harald
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.549
Punkte Reaktionen
1.040
Die Somemrzeit habe ich deaktiviert, dort wo die Anlage aufgestellt wird gibt es keine Sommerzeit.

naja, dann würde ich auch die Zeitzone von SPS und Panel, von dort einstellen, wo das Panel aufgestellt wird ;)

Beim Einstellen der Uhrzeit mit dem PG mit deutscher Zeitzone dann einen entsprechenden Versatz einstellen...
 

Rabi

Active member
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
2
Ich habe auch keine große Freude mit der Zeitzone auf der SPS.

In meinem Fall (ich bekomme die Uhrzeit immer in einem Telegramm vom übergeordneten System gesendet) habe ich auf der Steuerung einfach die "Koordinierte Weltzeit" eingestellt.
Mithilfe des WR_SYS_T Block setze ich mir dann selbst die Uhrzeit, somit hast du dann immer die gleiche Uhrzeit.

Ansonsten musst du, wie bereits gesagt wurde, zwingend die richtige Zeitzone einstellen.
 

ducati

Well-known member
Beiträge
5.549
Punkte Reaktionen
1.040
Ich habe auch keine große Freude mit der Zeitzone auf der SPS.

In meinem Fall (ich bekomme die Uhrzeit immer in einem Telegramm vom übergeordneten System gesendet) habe ich auf der Steuerung einfach die "Koordinierte Weltzeit" eingestellt.
Mithilfe des WR_SYS_T Block setze ich mir dann selbst die Uhrzeit, somit hast du dann immer die gleiche Uhrzeit.

Ansonsten musst du, wie bereits gesagt wurde, zwingend die richtige Zeitzone einstellen.

Ja, leicht durchschaubar war die Uhrzeitsynchronisation noch nie und ist mit TIA auch nicht besser geworden...

Grundsätzlich würd ich mit S7-1500 und Comfortpanel die zeitzonen richtig einstellen...

Wenn Du vom übergeordneten System die Lokalzeit krigst, würde ich die SPS-Uhr mit WR_LOC_T schreiben...

Dann bleibt die interne SPS-Uhr (Systemzeit) auf UTC, so wie vom Erfinder gedacht...

Wenn Du alles überall auf UTC einstellst, dann hast Du das Prob, dass im PG z.B. im Diagnosepuffer nix stimmt und auch das Stellen der SPS-Uhr übers PG nur mit händischem Umrechnen...

Gruß.
 

MFreiberger

Well-known member
Beiträge
1.412
Punkte Reaktionen
268
Moin,

wir haben es aufgegeben, die Systemzeit des Panels zu nutzen bzw. zu synchronisieren.

Wir zeigen nur die CPU-(Lokal-)Zeit an und fügen bei den Meldungen im Meldetext einen Zeitstempel aus der CPU bei Auftreten des Meldeereignisses hinzu.

VG

MFreiberger
 

Mecha2312

Well-known member
Beiträge
179
Punkte Reaktionen
26
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
wobei das Beispiel mich verwirrt.

Ist doch so zu verstehen, dass bei der Projektierten Uhrzeitsynchronisation alles automatisch geht?!

oder muss ich dann zusätzlich noch das Gelump mit "was haben wir in der SPS, dann setze ich ein bit und muss die Wertänderung abfragen, um damit die Uhrzeitfunktion zu triggern" machen
 

Windoze

Well-known member
Beiträge
157
Punkte Reaktionen
82
wobei das Beispiel mich verwirrt.

Ist doch so zu verstehen, dass bei der Projektierten Uhrzeitsynchronisation alles automatisch geht?!

oder muss ich dann zusätzlich noch das Gelump mit "was haben wir in der SPS, dann setze ich ein bit und muss die Wertänderung abfragen, um damit die Uhrzeitfunktion zu triggern" machen

Die Uhrzeit wird automatisch Synchronisiert. Das Gelump mit dem Bit brauchst du um den Status Sommer-/Winterzeit im Panel automatisch einzustellen.
Da hat Siemens halt mal wieder bei 80% aufgehört und man muss sich die Restlichen 20% selbst programmieren...
 
OP
S

schwimmer

Well-known member
Beiträge
177
Punkte Reaktionen
5
Die Synchronisation zwischen Panel und CPU funktioniert in beiden Richtungen und wenn die CPU - Master ist klappt es auch mit der automatischen Umstellung Sommer-/Winterzeit. Bei der CPU als Master, brauchst es halt ein Bit um die Uhrzeit der CPU zu stellen. Bei meinem Projekt brauche ich halt die Zeitumstellung nicht. Mir war nur bis dato nicht bewusst dass die CPU mit zwei unterschiedlichen Zeiten arbeitet. Hinzu kommt auch noch, dass man ein klein wenig mehr einstellen muss als den Modus der HMI-Zeitsynchronisation ein zu stellen, wie es in der SIEMENS-Anleitung heißt.
 

Mecha2312

Well-known member
Beiträge
179
Punkte Reaktionen
26
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
@MFreiberger, so mache ich es auch.
ist ein Problem, wenn man Bitmeldungen im HMI verwenden möchte, mit SPS-Meldungen ist das Problem dann zum Glück nicht mehr akut :D
 

xeon285

Well-known member
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
7
Die Synchronisation zwischen Panel und CPU funktioniert in beiden Richtungen und wenn die CPU - Master ist klappt es auch mit der automatischen Umstellung Sommer-/Winterzeit. Bei der CPU als Master, brauchst es halt ein Bit um die Uhrzeit der CPU zu stellen. Bei meinem Projekt brauche ich halt die Zeitumstellung nicht. Mir war nur bis dato nicht bewusst dass die CPU mit zwei unterschiedlichen Zeiten arbeitet. Hinzu kommt auch noch, dass man ein klein wenig mehr einstellen muss als den Modus der HMI-Zeitsynchronisation ein zu stellen, wie es in der SIEMENS-Anleitung heißt.

Hallo

Ich habe ein HMI TP1500 als Master und bei der CPU nichts eingestellt. Er sollte ja so die Zeit synchronisieren. HMI passt aber die CPU S-1515 holt sich die Zeit nicht.
Was muss ich noch einstellen außer beim Display bei der Verbindung die "Master" Zeitsynchronisation. Am Profinet hängen 1xCPU+1xHMI+1xSP-Station.
Danke
 

xeon285

Well-known member
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
7
Hallo nochmal,

HMI Master und CPU Slave habe ich gelöst.
Bei dieser Einstellung wird die CPU nur bei Verbindungsaufbau synchronisiert.
Also entweder Verbindung trennen laut Siemens nicht so spannend. Ich hab eine Aufgabe erstellt und schick mit einer Standard Systemfunktion die Zeit jede Minute an die CPU. Kunde wills so genau wie möglich :)

lg Phil
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben