Was sonst noch so grad passiert...

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Ich mein genau den strunzdoofen Schlüssel, der den Strom jz schon verteuert, wie von Dir beschrieben.

In dem Punkt AKW hochfahren habe ich allerding zu Dir einen diametralen Standpunkt.

Unser OB hat grad der Tage veröffentlicht, dass unser Gebiet im Erkundungsplan Endlager enthalten ist. Welch Überrraschung: alle sind dagegen, selbstreden auch der OB.

Solange dieser Punkt nicht geklärt ist, sind AKW für mich ein rotes Tuch. Unser sonniger Abfall muss entsorgt werden und das nicht im Ausland.
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.590
Punkte Reaktionen
1.664
In dem Punkt AKW hochfahren habe ich allerding zu Dir einen diametralen Standpunkt.

Das Wort kannte ich noch nicht, aber es gefällt mir :ROFLMAO:

Unser OB hat grad der Tage veröffentlicht, dass unser Gebiet im Erkundungsplan Endlager enthalten ist. Welch Überrraschung: alle sind dagegen, selbstreden auch der OB.

Solange dieser Punkt nicht geklärt ist, sind AKW für mich ein rotes Tuch. Unser sonniger Abfall muss entsorgt werden und das nicht im Ausland.

Ich denke niemand mag das Zeug. Und ich denke es gibt kaum noch jemand der ernsthaft langfristig an der Technik festhalten will. Aber im Moment ist es halt nicht so einfach. Da kommt es auf 2 oder 3 Jahre nicht an. Auf der anderen Seite dürfen diese Jahre dann nicht mit "puhh ging ja nochmal gut, geht doch! Weiter so" gelebt werden. Die Zeit muss genutzt werden um Alternativen durzuprügeln.
 

Heinileini

Well-known member
Beiträge
5.445
Punkte Reaktionen
1.195
"wir haben kein Stromproblem, wir haben ein Gasproblem"!
Aber, wenn es darum geht, die steigenden StromPreise zu rechtfertigen, erfahren wir beiläufig, dass u.a. Gas zur StromProduktion verwendet wird.
Und wir werden daran erinnert, dass aus Gründen der Gerechtigkeit am Endverbraucher die Preise diverser EnergieArten alle miteinander zusammengewürfelt und quadriert (oder was auch immer) werden und deshalb immer nur gemeinsam explodieren.
Ist das vielleicht der "Schlüssel", den @Plan_B gemeint hat?
 

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Der Strompreis geht ja im Prinzip nur deswegen so nach oben weil die 15% von den Gaskraftwerken so teuer sind und alle Erzeugerformen am teuersten Preis gemessen werden bzw. Die teuerste Erzeugung den finalen Preis bestimmt.
Das ist doch ne supi Beschreibung, @Heinileini .
AKW würden, real betrachtet, die Stromerzeugung im Preis gigantisch verteuern nach o.g. Prinzip.
Irgendwann hat man sich bei AKW aber davon verabschiedet, die Folgekosten im Preis zu berücksichtigen und diese somit gerecht nach Energiebedarf (aka Verbrauch) umzulegen. Stattdessen bürdet man diese Kosten lieber der Allgemeinheit auf.
Bekanntlich steigen Steuervermeidungschancen mit steigendem Einkommen.
 

Ralle

Supermoderator
Teammitglied
Beiträge
15.018
Punkte Reaktionen
3.751
Aber, wenn es darum geht, die steigenden StromPreise zu rechtfertigen, erfahren wir beiläufig, dass u.a. Gas zur StromProduktion verwendet wird.
Und wir werden daran erinnert, dass aus Gründen der Gerechtigkeit am Endverbraucher die Preise diverser EnergieArten alle miteinander zusammengewürfelt und quadriert (oder was auch immer) werden und deshalb immer nur gemeinsam explodieren.
Lies oben bei Makus.
Wenn mehr Strom benötigt wird, werden zusätzliche Kaftwerke angeworfen. Das sind i.d.R., aus praktischen Gründen Gaskraftwerke. Für den GESAMTEN Strompreis wird immer der Preis des letzten zugeschalteten Kraftwerks genommen, also garantiert immer der teuerste. Das wurde als geniale Lösung gefeiert, bedeutet aber eigentlich nur, der Kunde zahlt immer das Maximum, die Erzeuger machen sich die Taschen voll. Ganz legal!

Ich hab das nicht verifiziert, aber wenn das so ist, dann wäre das schon bezeichnend:

Brief_Energiebörse.jpeg

Hier der Link, scheint authentisch: https://www.makawind.de/index.php?show=news
 

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Problematisch ist die Volatilität.
Erzeugen die schlecht regelbaren Erzeuger genug, werden Wind und Solar zuerst abgeworfen.
Ist aus Kostengründen auch bedingt nachvollziehbar.
Da braucht es auch andere Previewszenarien, um das zu ändern.
 

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.168
Punkte Reaktionen
2.906
Beim Ausmisten bin ich gerade auf eine alte DVD vom PC-Game "Die Siedler" gestossen.
Ich glaub das Spiel wäre gerade für viele Politker, Experten und auch Forenteilnehmer interessant.
Welche Faktoren müssen wie unter einen Hut gebracht werden, dass sich eine Gesellschaft entwickelt.

Bei den ganzen Diskussionen in den Medien, im Bekanntenkreis oder auch hier muss ich in der Zwischenzeit schmunzeln.
Letztlich ist ganz viel in Wirtschaft und Gesellschaft mit Regelungstechnik vergleichbar. Die meisten - inklusive mir - sind froh, wenn sie nen PID-Regler stabil hinkriegen. Die aktuelle Situation ist aber nicht ein einfacher PID, sondern ein ganzes Netz von Reglern mit gegenseitigen Abhängigkeiten und vielen Störgrößen. Aber jeder glaubt auf einmal, dass er die richtigen Stellgrößen und Einstellungen kennt. :ROFLMAO:
 

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Dieses Prinzip des Abrufs der Kraftwerke nach ihren Grenzkosten heißt Merit-Order-Modell.
Gemäß diesem Prinzip wird bei einer hohen Nachfrage eher ein teures Gaskraftwerk preisbestimmend sein, während bei niedriger Nachfrage eher ein günstigeres Kohlekraftwerk den Preis setzt.
Gefunden: https://partner.mvv.de/blog/wie-entstehen-strompreise

Genau diese Preisbildung wird in der Politik gerade diskutiert.
Mir will nur nicht in den Kopf, warum AKW dabei als "billig" bezeichnet werden.
Sorge bereitet mir lediglich, wieviele potentielle Gaslieferanten diesen Winter ausfallen.
Nehmen wir nur den aktiellen Konflikt in Aserbaidschan. Kommt irgendwie genau passend.

Wie ich an anderer Stelle schon bemerkte: Selensky bietet ukrainischen Atomstrom zur Unterstützung an und kurz danach gibt es bedenkliche Kampfhandlungen um dessen AKW. Den Zusammenhang hab ich natürlich willkürlich hergeszellt.

PS: wer hätte das vermutet
 
Zuletzt bearbeitet:

Blockmove

Supermoderator und User des Jahres 2019
Teammitglied
Beiträge
10.168
Punkte Reaktionen
2.906
Mir will nur nicht in den Kopf, warum AKW dabei als "billig" bezeichnet werden.

Die Kraftwerkstypen haben unterschiedliche Wertigkeiten.
Kohle-, Wasser- und Atomkraftwerke sind Grundlastkraftwerke mit niedriger Wertigkeit. Also vereinfacht gesagt billig.
Diese Kraftwerke laufen fast immer und haben eine nahezu konstante Leistung.
Kommt es nun zu Spitzen, brauchst du Sprinter. Also z.B. Speicher- oder Gaskraftwerke.
Diese Kraftwerke laufen im Vergleich zu den Grundlastkratwerken eher selten, müssen aber auch gebaut werden und betrieben werden.
Daher haben sie im Fall einer Spitze eine hohe Wertigkeit und sind teuer.
Können Spitzen auch durch Grundlastkraftwerke z.B. in einer anderen Region abgefangen werden, weil da viel Windkraft anfällt, "verkaufen" Grundlastkraftwerke ihren Strom auch teuer.
Durch den mittlerweilen sehr hohen Anteil an Windkraft- und PV-Anlagen ist das Managen des Stromnetztes und der Kraftwerke in Deutschland extrem schwierig geworden und gleicht dem Blick in die Glaskugel.
 

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Durch den mittlerweilen sehr hohen Anteil an Windkraft- und PV-Anlagen ist das Managen des Stromnetztes und der Kraftwerke in Deutschland extrem schwierig geworden und gleicht dem Blick in die Glaskugel
Hab ich nicht in Frage gestellt.
Es is halt selbst bei den Sprintern jeder Lastwechsel auch mit Kosten verbunden, was manchmal abgeregelte Ecopower erklären kann.
Der "kleine" Windkraftbetreiber wundert sich dann über das, was beim Blick aufs grosse ganze erst klarer wird.
 

Plan_B

Well-known member
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
215
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Was veranlasst die Menschen in Lubmin anzunehmen, dass über NS2 Gas geliefert würde, wenn wir die Trasse jz zulassen würden?
Die Verknappung russischer Energie folgt definitiv einer (russischen) Strategie.
 

Frohnius

Well-known member
Beiträge
434
Punkte Reaktionen
139
Was veranlasst die Menschen in Lubmin anzunehmen, dass über NS2 Gas geliefert würde, wenn wir die Trasse jz zulassen würden?
Die Verknappung russischer Energie folgt definitiv einer (russischen) Strategie.
Naja im Bundestag wurde da anders darüber diskutiert... Es ist Teil der Sanktionen kein russisches Gas mehr zu kaufen... Und unsere Waffenlieferungen werden wohl dazu führen dass Russland den Hahn zudreht... Wir sind übrigens in der EU das einzige Land, das Waffen liefert
 
Oben