Was sonst noch so grad passiert...

ChristophD

Well-known member
Beiträge
5.817
Punkte Reaktionen
1.486
Die Gasturbine des Abrams läuft mit Kerosin.
Neben dem höheren Verbrauch ist auch die Wartung einer Gasturbine um einiges komplizierter , was wohl der wirklich ausschlagene Grund für eine Nicht-Lieferung ist.
Bis die Abrams voll einsatzfähig wären , incl. aller Schulungen zur Wartung des Gasantriebs, Ersatzteile und Reparatur Infrastruktur dauert das einfach zu lange.
 

ChristophD

Well-known member
Beiträge
5.817
Punkte Reaktionen
1.486
ja ausgelegt als allesfresser, aber aktuell eben Kerosin.
Und wenn ich mich noch recht erinnere war für die Umrüstung von Diesel auf Kerosin damals einiges an technischen Änderungen notwendig:
Denke zurück auf Diesel wird ähnlich aufwendig.
 

jensemann

Well-known member
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
100
Ich denke, ein buntes Gemisch an Panzertypen in der Ukraine führt nur zu unnötig hohem logistischem Aufwand.
Ketten und Laufrollen könnten bei Leo und Abrams gleich sein, die Munition möglicherweise wenn keine Leo2A6/A7 dabei sind. Aber dann hörts auch schon auf.
 
OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
7.887
Punkte Reaktionen
1.850
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Wenn Bestände der Leo2 Nutzerstaaten abgegeben werden, können diese nicht zeitnah durch neue Leos ersetzt werden.
Und hier drängen die Amerikaner auf den Markt. Sie bieten allen Staaten an, die Leos an die Ukraine abgeben, ihre Bestände mit M1 Abrams auszugleichen. Mit dem ganzen Ersatzteil- und Wartungspaket was dazugehört ist das ein ordentliches Auftragsvolumen für die amerikanische Rüstungsindustrie, welche die Produktionskapazitäten nie abbauen musste.
Wenn die Umstellung der Armeen von Leo auf Abrams erstmal angestossen ist, ist die deutsche Panzerproduktion nur noch von der Bundeswehr abhängig und dann können sie auch gleich zu machen.
(y)

genau das hab ich mir auch gedacht, als Polen seine Leopard2 abgeben will. Die kaufen dann amerikanische nach. Und am besten soll die dann Deutschland auch noch bezahlen, wegen der Ukrainehilfe...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
D

ducati

Well-known member
Beiträge
7.887
Punkte Reaktionen
1.850

jensemann

Well-known member
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
100
Die Polen haben 200 Leo2PL gekauft, das ist eine spezielle Version vom Leo2A4. Letztes Jahr haben sie weitere 250 M1 Abrams gekauft und 1000 Koreanische Panzer deren Typenbezeichnung mir gerade nicht einfällt. Die Koreaner bauen dafür auch ein Werk in Polen.
Polen hat auch zu Zeiten des Warschauer Pakts T72 in Lizenz gebaut.

Klingt so, als wenn USA trotz massiver finanzieller Beteiligung in der Ukraine, am Ende doch noch einen ordentlichen Gewinn macht...
Es gibt keinen Konflikt auf der Erde, aus dem die USA nicht versuchen, ihren Gewinn daraus zu ziehen.
 

DeltaMikeAir

User des Jahres 2018
Power-User
Beiträge
15.435
Punkte Reaktionen
4.449
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Es gibt auf der Welt übrigens auch noch viele gute Nachrichten, nicht nur negatives.

Wer Interesse auch an positiven Neuigkeiten hat, hier mal ein Beispiellink.

Daily Good News​

Rechtspopulismus, Naturkatastrophen, Terrorismus: Bad News sind gut für das Geschäft. Deswegen schätzen wir die Weltlage oft düsterer ein, als sie wirklich ist. Die COSMO Daily Good News legen den Fokus auf die guten Nachrichten. Denn die Welt ist besser, als die meisten Menschen denken.
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/cosmo/daily-good-news/index.html
 

Gerhard Bäurle

Well-known member
Beiträge
6.237
Punkte Reaktionen
1.985
Es gibt keinen Konflikt auf der Erde, aus dem die USA nicht versuchen, ihren Gewinn daraus zu ziehen.
Klingt so, als wenn USA trotz massiver finanzieller Beteiligung in der Ukraine, am Ende doch noch einen ordentlichen Gewinn macht...
Klar, die Militärhilfe der Amis istgenau genommen ein "Militärkredit" ...

Die Engländer haben angeblich bis ins Jahr 2006 ihr Schulden aus dem 2, Weltkrieg abgestottert:


Und wenn der Krieg vorbei ist, finanziert die EU den Wiederaufbau der Ukraine, damit diese ihre Kredite bei den Amis bedienen können.
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.817
Punkte Reaktionen
1.858
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Ich mag den Scholz auch nur bedingt. Bedingt deshalb, weil er an Gedächtnisschwund leidet und seine Schäfchen im Trocknen hat und hält.
Und weil er wenig bis garnicht kommuniziert.
Das hat allerdings auch politische Gründe.

Hier ist das sehr gut dargestellt. Etwas in der Art habe ich mir schon gedacht aber so detailliert konnte ich es mir nicht zusammenreimen.

Das Problem ist also hausgemacht und in gut 40 Jahren aber besondes seit der Auflösung des Warschauer Pakts forciert worden.
Wir hatten ja lange Frieden und die Notwendigkeit von schweren Waffen wurde immer mehr und besonders in D heruntergespielt. Die BW wurde kaputt gespart und Infrastruktur abgebaut. Auch bei anderen Nato-Partnern. Die Rüstungsindustrie musste sich schon sehr strecken um am Leben zu bleiben, auch durch wenige Exportgenehmigungen. Die Kapazitäten wurden reduziert, was ich in der unmittelbaren Nachbarschaft (Rheinmetall) auch selbst gespürt habe.
Nun ist die Industrie nicht mehr in der Lage, Panzer mal eben und in Stückzahlen zu liefern. Wenn Bestände der Leo2 Nutzerstaaten abgegeben werden, können diese nicht zeitnah durch neue Leos ersetzt werden.
Und hier drängen die Amerikaner auf den Markt. Sie bieten allen Staaten an, die Leos an die Ukraine abgeben, ihre Bestände mit M1 Abrams auszugleichen. Mit dem ganzen Ersatzteil- und Wartungspaket was dazugehört ist das ein ordentliches Auftragsvolumen für die amerikanische Rüstungsindustrie, welche die Produktionskapazitäten nie abbauen musste.
Wenn die Umstellung der Armeen von Leo auf Abrams erstmal angestossen ist, ist die deutsche Panzerproduktion nur noch von der Bundeswehr abhängig und dann können sie auch gleich zu machen. Industrielle Fertigung von Panzerfahrzeugen gibt es in D nicht, das ist alles Manufakturarbeit weil sich eine Fertigungsstrecke bei den Stückzahlen nicht lohnt.

Vor einem Jahr hatte irgendein Schwätzer eine große Fresse wegen 100 Milliarden und Zeitenwende.

Bisher ist noch nicht 1 Cent davon bei der Truppe angekommen. Die Rüstungsindustrie wird systematisch hingehalten und beschwichtigt.
Nicht nur mit Neuaufträgen, auch dem blockieren der Exportfreigaben durch den unfähigsten Kanzler den dieses Land je gesehen hat. Planung hin oder her, aber die ersten 100 Leos hätten so oder so bestellt werden können. Und deren Frontpanzerung wäre wohl durchgerostet bevor die Knallfrösche in den Ministerian und im Beschaffungsamt die Planung für den Rest fertig gehabt hätten...

Das die Rüstungsindustrie in den letzten Monaten nicht etwas mehr auf Drehzahl gekommen ist hat exakt ein Mann zu verantworten!

Und auch dass sie in der Vergangenheit eher kastriert wurde was Innland und Export angeht ist sicher nicht das Hauptverschulden vom schwarzen Koalitionspartner...

Und wenn die Amis daraus jetzt Profit schlagen, dann liegt das in erster Linie daran dass sie in solchen Zusammenhängen nicht so unfassbar doof sind wie die Verantwortlichen hierzulande. Auch DE hätte deutlich mehr Leos und anderes Geraffel verkaufen können. Dass das haben sicher nicht CDU und FDP verhindert...

Die Wagner Söldner singen ja inzwischen schon Lieder über ihren wichtigsten Verbündeten Scholz. Insgeheim sehnt er sich die Invasion der Genossen doch herbei und hofft auf einen tollen Posten als Funktionär unter Putin. Anders lässt sich das doch nicht mehr erklären.

Das was du da schreibst mag zum Teil wohl zur traurigen Wahrheit dazugehören, aber dass es soweit gekommen ist hat in erster Linie seine Partei verschuldet. Es ist erbärmlich...
 

rostiger Nagel

Forums-Knochenbrecher
Teammitglied
Beiträge
15.325
Punkte Reaktionen
4.975
Die Wagner Söldner singen ja inzwischen schon Lieder über ihren wichtigsten Verbündeten Scholz. Insgeheim sehnt er sich die Invasion der Genossen doch herbei und hofft auf einen tollen Posten als Funktionär unter Putin. Anders lässt sich das doch nicht mehr erklären.

Das was du da schreibst mag zum Teil wohl zur traurigen Wahrheit dazugehören, aber dass es soweit gekommen ist hat in erster Linie seine Partei verschuldet. Es ist erbärmlich...
scheint bei SPD Kanzler zur Laufbahn zu gehören, vom
Kanzleramt nahtlos in den Kremel.
 

schwimmer

Well-known member
Beiträge
472
Punkte Reaktionen
66
Das die Rüstungsindustrie in den letzten Monaten nicht etwas mehr auf Drehzahl gekommen ist hat exakt ein Mann zu verantworten!

Und auch dass sie in der Vergangenheit eher kastriert wurde was Innland und Export angeht ist sicher nicht das Hauptverschulden vom schwarzen Koalitionspartner...
Wenn an allem was jetzt gerade passiert, der rote Scholz Schuld ist, dann ist die schwarze MerkelSchuld an der aktuelle Situation der Bundeswehr. Die letzten Besetzungen im Verteidigungsministerium (egal ob schwarz oder blau) haben sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Was die Rüstungsindustrie in den letzten Jahren an an Kapazitäten abgebaut hat, lässt sich nun mal nicht in ein paar Monaten wieder aufbauen.
 

Markus

Administrator
Teammitglied
Beiträge
5.817
Punkte Reaktionen
1.858
Zuviel Werbung?
-> Hier kostenlos registrieren
Wenn an allem was jetzt gerade passiert, der rote Scholz Schuld ist, dann ist die schwarze MerkelSchuld an der aktuelle Situation der Bundeswehr. Die letzten Besetzungen im Verteidigungsministerium (egal ob schwarz oder blau) haben sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Was die Rüstungsindustrie in den letzten Jahren an an Kapazitäten abgebaut hat, lässt sich nun mal nicht in ein paar Monaten wieder aufbauen.

Merkel?
Das war doch die SPD Kanzlerin, dir übernommen hat nachdem Schröder den Job am anderen Ende der Pipeline angenommen hat.
 

schwimmer

Well-known member
Beiträge
472
Punkte Reaktionen
66
Putin hat schon oft gezeigt und gesagt was sein Ziel ist, nur hat es weltweit keiner ernst genommen.
Sicher konnte es niemand wissen, ich wollte damit ja auch nur sagen, dass man jetzt nicht erwarten kann, dass eine neue Regierung nach einem Jahr alles was aus dem Ruder gelaufen ist mit einem Fingerschnipp wieder in Ordnung bringen kann. Dabei spielt es auch keine Rolle wie die Koaltion aussieht oder wer sich gerade BumdeskanzlerIn schimpft.
 
Oben