Step 7 WIN RTX 2010: Start von Windows deutlich erschwert

Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Guten Morgen zusammen,

ich habe meinen Arbeitsplatz gewechselt und festgestellt, dass in diesem sehr viel Wert auf PC - Basierten Automatisierungslösungen (WIN AC RTX 2010 (F) ) gelegt wird.
Nach längerem Stöbern der Soft PLC etc. habe ich festgestellt, dass die CPU - Auslastung des Rechners enorm hoch ist (nahezu 100%).

Meine Kollegen haben mich gebeten, Ihnen dabei zu helfen (evtl. die CPU zu entlasten) und mir auch erzählt, dass ein Neustart des Rechners sogar bis zu 30 Minuten dauern kann (Schwarzer Bildschirm vor der Anmeldung). Könnte ich als erste Lösungsreferenz das Tuning Panel hernehmen? Leider habe ich bisher mit Soft PLCs noch keine großen Erfahrungen machen können.

Hat jemand bezüglich dieses Problems einen Ansatz oder Tipps? Über euer Feedback würde ich mich enorm freuen.

Besten Dank im Voraus und Grüße,

Andreas
 

Frohnius

Well-known member
Beiträge
149
Punkte Reaktionen
18
was hast du denn für ein windows auf dem rechner ?
bei älteren windows-versionen gab es schon dinge die etwas gebracht haben, wie defragmentieren, swap aufräumen, vergrößern oder bei genug ram deaktivieren .. nicht genötigte dienste über msconfig abschalten usw
 
OP
Andreas_Mihaila
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Guten Morgen Frohnius,

Zunächst mal besten Dank für deine Antwort.

Also wir verwenden überwiegend XP und Windows 7 Ultimate.

Super, dann werde ich mal reinschauen. Hast du dennoch irgendwelche Tipps bezüglich Tuning Panel und Einstellungen?

Danke

Andreas
 

Frohnius

Well-known member
Beiträge
149
Punkte Reaktionen
18
naja ein blick in die dienste mit msconfig lohnt auf jeden fall ...
z.b. benötigt der rechner wohl keine antivirus-software ..
wird kaum noch antivirus updates geben für xp ...
und xp sollte sowieso nicht am windows netz und i-net sein ...

bei msconfig/erweiterte startoptionen mehr cpu-kerne einstellen ...
die dienste prüfen und alles wie z.b. adobe-updater deaktivieren ...

evtl lohnt es, etwas mehr ram einzubauen - dürfte billig sein wenn noch erhältlich

es wäre sicher auch kein fehler, die hd auf eine ssd zu clonen ... kleine ssd kosten ja nix ...

ich habe die woche erst von einem kollegen eine defekte hd von einem 12 jahre alten asus-noteboot durch eine 120er samsung ssd ersetzt die ich noch rumliegen hatte .. das teil hatte 6GB ram und rockt
 

Oberchefe

Well-known member
Beiträge
1.948
Punkte Reaktionen
250
es wäre sicher auch kein fehler, die hd auf eine ssd zu clonen ... kleine ssd kosten ja nix ...
Das ist bei XP (und älteren Betriebssystemen) keine gute Idee, die können nicht mit SSDs umgehen (die kennen kein "Trim" https://de.wikipedia.org/wiki/Trim_(Befehl) ). Das kann zwar unter Umständen mit speziellen Tools vom Hersteller der Platte gelöst werden, das würde ich aber nicht unbedingt empfehlen.
 
OP
Andreas_Mihaila
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Zuviel Werbung?
->Hier kostenlos registrieren
Hi Leute,

Besten dank nochmals für eure Beteiligung, schätze es sehr.

Habe selber eine Lösung via das Internet (Siemens Forum) gefunden. Im Anhang findet ihr den passenden Screen.

Nun ist die CPU Auslastung nicht mehr permanent auf 100 %, sondern auf konstante 10%.

Danke und wünsche euch nur das Beste,

Andreas
 

Anhänge

  • IMG_4627.PNG
    IMG_4627.PNG
    717,1 KB · Aufrufe: 36

Onkel Dagobert

Well-known member
Beiträge
4.823
Punkte Reaktionen
874
Hallo Andreas,

hast du auch getestet, ob die genannten Probleme damit tatsächlich gelöst sind? So wie ich es verstehe, wird dem Betriebssystem lediglich mit niedriger Priorisierung vorgetäuscht, dass es zu 100% ausgelastet ist. Niedrige Priorität deshalb, damit ggf. dennoch andere Tasks ausgeführt werden können. Ziel dieser Maßnahme ist es zu verhindern, dass die Taktfrequenz einer gelangweilten CPU verringert wird. Dadurch wird die Echtzeitfähigkeit der RTX überhaupt erst ermöglicht. Hast du das "Throttling" auf eine andere Art und Weise abgeschaltet?

Dass der genannte Rechner 30 Minuten zum Booten benötigt, hat eventuell andere Gründe.
 
OP
Andreas_Mihaila
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Hallo Andreas,

hast du auch getestet, ob die genannten Probleme damit tatsächlich gelöst sind? So wie ich es verstehe, wird dem Betriebssystem lediglich mit niedriger Priorisierung vorgetäuscht, dass es zu 100% ausgelastet ist. Niedrige Priorität deshalb, damit ggf. dennoch andere Tasks ausgeführt werden können. Ziel dieser Maßnahme ist es zu verhindern, dass die Taktfrequenz einer gelangweilten CPU verringert wird. Dadurch wird die Echtzeitfähigkeit der RTX überhaupt erst ermöglicht. Hast du das "Throttling" auf eine andere Art und Weise abgeschaltet?

Dass der genannte Rechner 30 Minuten zum Booten benötigt, hat eventuell andere Gründe.
Also die weiteren Applikationen (sind viele) laufen laut Maschinenführer besser .. aber leider konnte ich bisher noch keinen Neustart durchführen, da die Produktion ziemlich groß ist.

falls ich was neues habe, sage ich Bescheid.

hat jemand noch weitere Erfahrung mit diesem Thema? Eventuell auch mit dem Einsatz des Tuning Panels? :)

danke euch

Andreas
 
Oben