Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Probleme mit Wago 750 nach Buserweiterung

  1. #1
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich bin ziemlicher Wagoanfänger und habe gerade ein für mich schier unlösbares Problem. Ich habe ein laufendes Wago 750 System in die Hand bekommen und sollte dieses erweitern. Nachdem cih mci ein bisschen damit vertraut gemacht habe und alles noch funktioniert hat habe ich mcih daran gemacht Busklemme hinzuzufügen. Erfolg: Geht nicht mehr.
    Diese 750er Klemmen waren vor meiner Erweiterung verbaut:

    841
    511
    530
    531
    432
    431
    404
    404
    602
    459
    550
    504
    432
    555
    627 (Ethernet Brücke)

    --> 628
    459
    479
    479
    460
    469
    631011
    600

    Das hat so funktioniert. Alles war VOR der der Ethernet-Brücke war, habe ich erstmal so gelassen. Ich habe einige Module an den zwiten teil drangehängt und die 600er ganz nach hinten verschoben. Nach der Ethernet-Brücke habe ich jetzt folgende Reihenfolge

    --> 628
    459
    479
    479
    460
    469
    631011
    459
    453
    458
    460
    559
    474
    600

    Das funktioniert nicht, bzw. ich kann mich mit Codesys 2.3 nicht mehr einloggen (kommt "Kommunikationsfehler"). Die IP der 841 kann ich übe die Konsole noch anpingen und bekomme auch Antwort. An der 628 leuchtet nach dem anlegen der 24V Spannung ganz kurz die grüne, anschließend durchgehend die rote LED.

    Ich bin leider ziemlich blutiger Anfänger und bin für jeden Tipp dankbar, wo ich nach dem Fehler suchen kann. Bisher dachte ich nämlich Wago 750 wäre ein Plug and Play System, aber das schient nur bedingt richtig zu sein.


    Ich freue mcih sehr auf eure Hilfe!!
    Zitieren Zitieren Probleme mit Wago 750 nach Buserweiterung  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2015
    Ort
    Hansastraße 27, 32423 Minden
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo IFKM16,

    auf den ersten Blick dürfte die interne 5 V - Versorgung für die Klemmen hinter der K-BUS-Verlängerung 750-628 nicht mehr ausreichen. Die Klemme 750-628 stellt max. 400 mA für die Klemmen dahinter bereit. Wenn das nicht ausreicht, muss ein Bus-Netzteil 750-613 eingefügt werden.

    Für jede Klemme findest Du die (Interne 5V)-Stromaufnahme im Datenblatt. Bitte von links nach rechts aufsummieren und dann an entsprechender Stelle ein Busnetzteil einfügen. Dieses stellt dann 2000 mA für die weiteren Klemmen rechts davon zur Verfügung. Das Busnetzteil sollte mit der gleichen 24 V Versorgung verbunden werden mit der auch der 750-841 und die 750-628 versorgt werden, da es wichtig ist, dass alle drei Komponennten zeitgleich versorgt werden. Unterschiedliche Versorgungen, die im schlimmsten Fall etwas zeitversetzt anlaufen, können zur Problemen beim anlaufen des Systems führen.

    Achtung, die "Ethernet-Brücke" ist eine K-Bus-Verlängerung, das ist keine Ethernetschnittstelle, auch wenn Kabel und Steckverbinder so aussehen.
    Ihr/Euer

    WAGO Support Team
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
    http://www.wago.com
    mailto:support@wago.com
    phone: +49 (0) 571 887 - 555

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu .:WAGO::014797:. für den nützlichen Beitrag:

    IFKM16 (17.03.2016)

  4. #3
    IFKM16 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ok, danke, das hilft mir schonmal bei der Fehlersuche. Allerdings über trifft in der ursprünglichen Konfiguration die Summe der Stromaufnahmen schon die genannten 400mA und es ging trotzdem. Ich verstehe das auch nciht so 100%ig, weil manche Module ja direkt mit 24V von außen versorgt werden können, oder?
    Ich versuche aktuell ausgehend von der alten Konfiguration jeweils eins der neuen Module einzubinden und zu prüfen ob alles geht. Sieht bisher ganz gut aus, ABER:

    Das Modul 750 458 gibt es in der Codesys 2.3 Bibliothek garnicht. Problem. Was kann ich da nun machen? Hat dazu jemand noch eine Idee??

  5. #4
    Registriert seit
    30.01.2015
    Ort
    Hansastraße 27, 32423 Minden
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo IFKM16,

    der ursprüngliche Aufbau lag nach meiner Berechnung bei einer internen Stromaufnahme von 445 mA für den Teil hinter der K-Bus-Verlängerung. Dass das funktioniert hat zeigt, dass die angegebenen Werte in den Datenblättern min. bzw. max-Werte sind. Die tatsächliche Stromaufnahme kann dann insbesondere bei einigen Analogausgangsklemmen auch noch vom eingestellten Sollwert bzw. der Bürde abhängen. Bauteiltoleranzen können auch einen kleinen Einfluss haben.

    Die interne Stromaufnahme (5 V - Versorgung) bitte nicht mit der 24 V - Versorgung verwechseln. Diese Versorgung über die seitlichen Leistungskontakte - "Messerkontakte" - wird z.B. für die galvanisch von der internen Logik getrennten digitalen Ausgänge benötigt.

    Zum Thema 750-458 in CODESYS 2.3...: Die Klemme ist als analoge 8-Kanal Eingangsklemme noch recht neu auf dem Markt. Hier sind zwei Punkte zu betrachten:

    1.) Die CODESYS 2.3. bzw. das TSP muss aktuell sein. Die CODESYS 2.3.9.47 mit einem TSP vom 01.12.2015 (oder neuer) sollte die Klemme 750-458 beinhalten. Am Besten mal ein CODESYS Update beim WAGO Support per Mail (siehe unten) anfordern.

    2.) Sehr alte Firmware-Stände des 750-841 sind noch nicht für den Betrieb von 8-Kanal-Analog-Klemmen ausgelegt gewesen. Auch hier hilft ein Update auf die aktuelle Firmware FW21.
    Geändert von .:WAGO::014797:. (17.03.2016 um 15:58 Uhr)
    Ihr/Euer

    WAGO Support Team
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
    http://www.wago.com
    mailto:support@wago.com
    phone: +49 (0) 571 887 - 555

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu .:WAGO::014797:. für den nützlichen Beitrag:

    IFKM16 (17.03.2016)

  7. #5
    IFKM16 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also, 1000 Dank!

    Folgendes habe ich gemacht: Da ich im Fundur kein 613er oder anderes Bus-Netzteil habe, jedoch noch ein 627/628 Päärchen hatte, habe ich dieses zwischen die bisherigen und ie zusätzlichen Module geklemmt. Ergebnis: Funktioniert! Daran muss es also wohl liegen, oder? Ich werde dann mal zusehen ein 613er zu beschaffen.
    Ein Problem bleibt allerdings: Das 458er ist nach wie vor nicht benutzbar. Die Seriennummer vom 841er ist 43 05 09 07. Laut Telefonsupport ist der Hardwarestand leider so alt, dass eine aktuelle Firmware und damit die Unterstützung von 8-Kanal-Modulen nicht installierbar ist. Hier nochmla eine Frage zur Nomenklatur: 09 ist der Firmwarestand und 07 ist der Hardwarestand, richtig? Ich würde mich dann hier im Laden auf die Suche machen, ob ich mit Glück noch eine neuere 841er finde.... Dafür muss ich natürlich wissen, welche der beiden Zaheln die relevante ist. Laut Support geht ein Update auf aktuelle Firmware erst ab Hardwarestand 10. Soweit korrekt?
    Ein aktuelles Codesys-Release habe ich vom Support bekommen, bei mir ist noch 2.3.9.7 drauf. Ein Update bringt mir natürlich nichts, wenn die Firmware vom 841er die 8-Kanal-Module nicht beherrscht.

    Ich würde auch gerne noch ein 750 1506 einbinden, aber da besteht letztlich das gleiche Problem....

  8. #6
    IFKM16 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ach und noch eine evtl etwas dümmliche Frage: Geht statt einem 6013 auch eine 602er Klemme? Ich verstehe den Unterschied ehrlich gesagt nicht zu 100%.

  9. #7
    Registriert seit
    30.01.2015
    Ort
    Hansastraße 27, 32423 Minden
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo IFKM16,

    zur zweiten Frage zuerst: Die 750-602 ist eine Einspeiseklemme für 24 V. Sie versorgt z.B. digitale Ausgangsklemmen über die besagten Leistungskontakte. Die 750-613 enthält hingegen im Wesentlichen ein Netzteil (DC-DC-Wandler), welches aus 24 V DC die erforderlichen 5 V für die interne Versorgung der Elektronik in den rechts davon gesteckten Klemmen erzeugt. Zusätzlich können aber auch 24 für die Leistungskontakte durch die 750-613 bereit gestellt werden. Also eine 750-613 könnte die Aufgabe der 750-602 mit übernehmen. Umgekehrt geht das nicht.

    Zur Reihenfolge der Ziffern: 43 05 09 07: 43 = KW 43; 05 = Jahr 2005; 09 = FW09; 07 = HW 07
    Ihr/Euer

    WAGO Support Team
    WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
    http://www.wago.com
    mailto:support@wago.com
    phone: +49 (0) 571 887 - 555

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2015, 15:35
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.06.2015, 12:17
  3. Probleme mit Wago 750-464
    Von Android_Garden im Forum WAGO
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 16:55
  4. Gateway Probleme mit Wago 750-841
    Von grapefruitfalter im Forum WAGO
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.2014, 22:48
  5. Probleme mit WAGO Modul 750-652
    Von steffen_73 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 11:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •