Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Thema: Neue S7 200 Nachfolge Generation Vorgestellt

  1. #31
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    155
    Danke
    50
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Jetzt eine S7-1200 zu kaufen um die gleich in eine produktive Maschine mit Termindruck einzubauen würde ich nicht vagen. Aber wenn es darum geht sich auf das neue System einzustimmen und Erfahrungen damit zusammeln würde ich jetzt zu so einem Starterpaket greifen. Gerade die Unternehmen die zur Zeit nicht ganz ausgelastet sind sollten die Zeit nutzen um gestärkt aus der Kriese zu kommen. Dazu bietet es sich doch an mal eine neue Steuerung zum testen zu beschaffen. Das gilt nicht nur für die neue S7-1200 auch bei Beckhoff, Wago und Co. gibt es für wenige hundert Euro Steuerungen mit denen man mal experimentieren kann. Wenn die Firmen voll ausgelastet sind kommt man eh nicht dazu was neues zu erlernen.
    Hallo,

    dazu sage ich jain. Es ist schon ratsam die Zeit zu nutzen, Sie haben schon recht. Die Sache ist die, es gibt net viel davon
    Wenn ich mit der SPS spielen dürfte, dann nur mit irgendwelchen pos. Resultaten. Also ich muss dann auch sicher sein, dass sie es tut. Wenn ich mir meine Programme angucke S7224XP 16kb speicher, ausgelastet auf 15kb 226 auf 21kb. Sollte ich alles selber in die 1200 "konvertieren" könnte es schon ziemlich lange dauern und wenn ich mit ihr spiele wie gesagt, dann nur unter einer Bedingung: es soll dabei was rauskommen, was man dann auch verkaufen kann
    (Alle Chefs sind gleich, da gebt ihr mir recht oder )
    n. woche ist sie in meinen Händen

    "Problem wären dann die Bibliotheken und so kram. na ja..."


    Vielen Dank für Eure Ratschläge!

    Gruß
    com
    Nothing is easier than being busy and nothing more difficult than being effective. (R. Alec Mackenzie)


  2. #32
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Hab bei uns jetzt zwei Anlagen in denen als "Notsteuerung" (Schieber in sichere Stellung fahren oder ähnlichen Käse) eine Logo vernaut werden soll. Da könnte ich mir alternativ die 1211C mit einem LP von 145€ gut vorstellen.Ein Basic-Panel und ein Ethernet-CP ist auch mit dabei, da könnte ich direkt mit der Kommunikation etwas rumspielen.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  3. #33
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    99
    Danke
    5
    Erhielt 16 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ich sehe noch ein weiteres Problem. Die STEP 7 Basic Software ist dann schon die dritte Software, die ich benötige um die Siemenssteuerungen zu programmieren. Wenn ich richtig informiert bin, dann soll das neue STEP 7 Pro oder STEP10 oder wie auch immer erst in 3 Jahren zur Verfügung stehen.

    D.h. ich muß mindestens die nächsten 3 Jahre noch mit 3 Softwarepaketen arbeiten und wenn dann die neue Software raus kommt stellt sich mir die Frage in wie weit ist die dann abwärtskompatibel ist.

    Daher sehe ich eigentlich eher den Vorteil bei VIPA, denn hier hab ich alle Leistungsstufen mit einer Software programmierbar.

    Viele Grüße

    Micha732
    Zitieren Zitieren 3 Softwareversionen!?  

  4. #34
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Will VIPA eigentlich auch auf das Trittbrett-Step7-V10.5 aufspringen?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  5. #35
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Reden

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Will VIPA eigentlich auch auf das Trittbrett-Step7-V10.5 aufspringen?
    Ab wann kann der VIPA OPC Server auf die 1200 zugreifen ?!? Das wäre schick. Dann Verteile ich überall wo geht so ein 145€ Teil
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  6. #36
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Will VIPA eigentlich auch auf das Trittbrett-Step7-V10.5 aufspringen?
    ich mutmaße mal nein - da ja die Vipa-200er in Wirklichkeit die Sprache der 300er spricht ...

  7. #37
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ich mutmaße mal nein - da ja die Vipa-200er in Wirklichkeit die Sprache der 300er spricht ...
    Aber Siemens ist doch auf dem Weg das bereits im nächsten Jahr auch die S7-300/400 die Sprache der neuen S7-1200 spricht. Ich denke da lohnt sich das warten bis das ganze halbwegs stabil läuft. Wer aber im Fahrwasser vom großen S schwimmen will kommt an der neuen Software nicht vorbei. Oder man sollte gleich das System wechseln. Das läuft ganz ähnlich wie mit Protool und WinCC flexibel.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. #38
    Registriert seit
    27.04.2009
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    155
    Danke
    50
    Erhielt 28 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    [QUOTE=micha732;202838]Hi,

    ich sehe noch ein weiteres Problem. Die STEP 7 Basic Software ist dann schon die dritte Software, die ich benötige um die Siemenssteuerungen zu programmieren. Wenn ich richtig informiert bin, dann soll das neue STEP 7 Pro oder STEP10 oder wie auch immer erst in 3 Jahren zur Verfügung stehen.

    D.h. ich muß mindestens die nächsten 3 Jahre noch mit 3 Softwarepaketen arbeiten und wenn dann die neue Software raus kommt stellt sich mir die Frage in wie weit ist die dann abwärtskompatibel ist.

    Daher sehe ich eigentlich eher den Vorteil bei VIPA, denn hier hab ich alle Leistungsstufen mit einer Software programmierbar.

    Da magst du recht haben mit vipa. Die sache sieht anders aus: Siemens hat 70% marktanteile. Der eine von vielen Gründen die neue Familie rauszubringen war ja die 200 und 300 zu "vereinen".
    Ich hab manchmal Probleme mit 200-ter eine Anlage zu verkaufen, weil der Kunde die 300 als Standard im Unternehmen hat.
    So wird es in Zukunft etwas einfacher da alles mit einer Software programmierbar ist. Was Vipa angeht: die Programmiersoftware kostet ja nichts (im vergleich zu siemens). Kann ich mir die Software kaufen in irgendeinem Starterkit für 50% Rabatt usw., und in der schublade verschwinden lassen, weiter mit siemens programmieren. Was Step7 basic blja blja blja angeht, bin mir ganz sicher dass die jungs hier ne lösung haben. (nichts desto trotz heisst es ja: siemens muss weiter leben, nicht vipa )
    Kenne viele Firmen (auch Riesen wie Krones) sind von VIPA wieder auf Siemens umgestiegen. Natürlich nicht aus technischen Gründen...

    Gruß

    (PS: hab mir den Starterkit bei meinem Siemensvertreter für 50% ausgehandelt mit der 1214C CPU für den selben Preis, und noch ein RS232 Modul dazu )
    Kommt d. woche...
    Nothing is easier than being busy and nothing more difficult than being effective. (R. Alec Mackenzie)


  9. #39
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Aber Siemens ist doch auf dem Weg das bereits im nächsten Jahr auch die S7-300/400 die Sprache der neuen S7-1200 spricht.
    ...
    nur fehlt mir der rechte Glaube ...

    warum ist das bei Daimler und VW so, dass zuerst die großen Autos innoviert werden, dann die kleinen?

    Das müsste doch bei SPSen ähnlich sein: erst der große Wurf, dann die abgespeckte Version. Aber nein: ich vermute, ausser der gemeinsamen Entwicklungsumgebung wird der 1200er und 3/400 nichts gemeinsam sein (ist es nicht so, dass man Microwin bereits heute in Step 7 integriert installieren kann?).

  10. #40
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ...
    (ist es nicht so, dass man Microwin bereits heute in Step 7 integriert installieren kann?).
    Integriert kann man das wohl nicht nennen.
    Man kann lediglich microwin vom Simatic-Manager aus starten wenn man eine 200er mit im Projekt hat.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

Ähnliche Themen

  1. Siemens next Generation
    Von Lipperlandstern im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 18:16
  2. Die nächste Generation SCADA / HMI
    Von IA Europe im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 18:00
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 14:11
  4. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 05:33
  5. Die neue NetLink-Generation: NetLink-PRO und NetLink-USB
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.02.2006, 07:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •