Mit dem Historian für Alarme und Ereignisse vervollständigt MatrikonOPC sein Angebot an Lösungen zur Datensicherung

MatrikonOPC™ hat seinen neuen Historian für Alarme und Ereignisse (A&E) veröffentlicht. Die einfach zu nutzende Lösung ermöglicht es Betreibern von Industrieanlagen, Informationen leichter zu speichern und abzurufen. Das Prozessdatenarchiv erlaubt die Analyse und Diagnose kritischer Alarmmeldungen unter Verwendung von Standard-Datenbankabfragen in Echtzeit. Wartungsprogramme zur Vorbeugung gegen Störungen können so verbessert werden.
Durch die automatische Konfiguration der Alarme und Ereignisse benötigt der MatrikonOPC A&E Historian keine Programmierung oder manuelle Einrichtung – Anwender verbinden den Historian einfach mit einem OPC-Server. Die A&E-Daten werden danach unmittelbar in einem Speicher gesammelt.

„Ein wesentliches Element in der Verwaltung und Optimierung von Anlagen ist die Minimierung von Ausfallzeiten mittels zustandsabhängiger Wartung. Der sofortige Zugriff auf archivierte A&E-Daten und deren unmittelbare Auswertung erlaubt es Anwendern, Programme zur Wartung effektiver laufen zu lassen“, sagt Jason Fletcher, Regional Manager MatrikonOPC. „Dadurch können Nutzer Analysen schnell durchführen und Wartungsprogramme entwickeln, um die Sicherheit, Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit zu verbessern.“

Der A&E Historian führt A&E-Daten von zahlreichen Datenquellen wichtiger Steuerungssysteme zusammen. Ebenso ist der Historian mit allen konformen A&E OPC-Servern kompatibel und unterstützt bestehende Programme wie Microsoft Excel, Excel Reporter und andere verbreitete Reporting-Lösungen.

Weitere Informationen zum MatrikonOPC A&E Historian finden Sie unter: http://www.matrikonopc.de/products/opc-event-management/opc-ae-historian.aspx