OPC-Server hilft bei effizientem und profitablem Betrieb von Windparks

Köln, 15. Februar 2012 – MatrikonOPC™ hat die Veröffentlichung seines OPC-Servers für Siemens Windturbinen bekanntgegeben. Windparkbetreiber können damit ohne proprietäre Treiber auf wichtige Daten zu Leistung und Status von Siemens Windturbinen zugreifen. Die so gewonnenen Daten sind unternehmensweit für Mitarbeiter nutzbar, was die Anlagenrentabilität erhöht.

Der OPC-Server für Siemens Windturbinen überträgt Daten direkt zwischen dem Turbinen-Controller und HMIs, Historians und ERP-Systemen. Die Verwendung der proprietären Verbindung über iBox ist so nicht mehr erforderlich. Auf diese Weise erhalten Windparkbetreiber die entscheidenden Aktualisierungen zum Anlagenzustand, um täglich wichtige Entscheidungen hinsichtlich Wartung und Betrieb des Windparks fällen zu können.

„Der einfache und zuverlässige Zugang zu Windturbinendaten ist elementar für das erfolgreiche Betreiben und Verwalten von Windparks. Der sichere Einblick in die Turbinenzustände gibt Betreibern und Bedienern bei Bedarf einen klaren Überblick über jede ihrer Turbinen. So können Korrekturmaßnahmen eingeleitet werden, bevor ein Fehler das ganze System beeinträchtigen kann. Der OPC-Server für Controller von Siemens Windturbinen bietet diesen Überblick und macht es für Anwender damit deutlich einfacher, ihren Windpark profitabel und erfolgreich zu betreiben“, sagt Jason Fletcher, Regional Manager MatrikonOPC EMEA.

Der OPC-Server für Siemens Windturbinen kommuniziert direkt mit dem KK-Kontroller und kann mit einem Handheld-Port verbunden werden. Der Port ermöglicht es Außendiensttechnikern während Wartungsarbeiten an der Turbine schnell auf die benötigten Daten zuzugreifen. Die Verwaltung von Tags ist auf Basis von Benutzerzugangsdaten möglich, was die Sicherheit erhöht.

Weitere Informationen zum OPC-Server für Siemens Windturbinen finden Sie unter:
http://www.matrikonopc.de/opc-server/siemens-wind-turbines-opc-server.aspx