Hallo liebe Forengemeinde,

mit heutigem Datum ist Version 6 der Library „PLCcom für S7“ ist erhältlich!
PLCcom ist eine speziell für Java / .NET-Softwareentwickler bereitgestellte hoch optimierte Komponente, um Softwareentwicklern komfortablen Zugriff auf eine S7-SPS zur Verfügung zu stellen um Daten auszulesen oder zu schreiben bzw. Steuerungsaufgaben zu übernehmen.
Die Library ist in Version 6 kompatibel zu folgenden S7-Steuerungen (200er, 300er, 400er, 1200er, 1500er Baureihe, SoftSPS WinAC RTX sowie Logo!) und kompatibler CPUs weiterer Hersteller.

Die Highlights der neuen Version sind u.a. Unterstützung der Siemens Logo, Einführung einer Version für Windows CE 5.0/6.0, Backup und Restore von Blöcken.
Außerdem wurden die Beispielprogramme komplett überarbeitet und lassen sich direkt ohne Änderung für kleinere Datenmanipulationen benutzen.

Die detailierte Änderungsliste in Version 6.2.0:

  • Einführung einer Version für Windows CE 5.0 und 6.0 (z.B. für ARM-Prozessoren)
  • Unterstützung der Siemens LOGO!-SPS (ab Version 0BA7)
  • Abfrage einer Liste angelegter Blöcke
  • Abfrage der Länge einzelner Blöcke
  • Backup vorhandener Blöcke
  • Restore vorhandener Blöcke
  • Restore unter geänderter Blocknummer
  • Löschen von Blöcken
  • Ausgabe von Blockdetails wie z.B. Erstellungssprache (AWL, KOP, etc.), Autor, Version, Rohdaten, Header, Footer uvm.
  • Abfrage Diagnosebuffer und Rückgabe der Meldungen in Klartext
  • Implementierung einer Möglichkeit zur Übergabe eines Passwortes bei Zugriff auf SPSsen mit Kennwortschutz
  • Starten und Stoppen von S7-1200er SPSsen
  • Unterstützung von PLCSIM (ab Version 5.4 > installiertes Netzwerkgateway z.B. NetToPlcSim vorausgesetzt)
  • Einführung einer zentralen abstrakten Basisklasse zur Ableitung der Device-Klassen (TCP_ISO_DEVICE, MPI_DEVICE, PPI_DEVICE)
  • Einführung von Methoden zum direkten Schreiben von Strings und S7Strings unter Berücksichtigung der Codepage oder einer angegebenen CultureInfo
  • Auslesen der Basisinformationen beim Verbinden des Devices, Bereitstellung der Informationen als BasicInfoResult über das Property DeviceInfo
  • Einführung von "Service-Verbindungen" zum erweiterten Ansteuern von Logo!-SPSsen
  • Übergabemöglichkeit des SPS- Kommunikationsports bei TCP-IP-Verbindungen (wichtig für Port-Forwarding)
  • Übergabemöglichkeit des lokalen Kommunikationsports bei TCP-IP-Verbindungen (wichtig für Firewalleinstellungen)
  • Möglichkeit zur Nutzung eines asynchronen Verbindungsaufbaus
  • AutoConnect mit einstellbarer max. Ruhezeit bis automatischem Disconnect
  • Internationalisierung sämtlicher Meldungen, momentan in Englisch (default) und Deutsch
  • Abfrage der Systemzustandslisten
  • Zusätzliche Abfrage von CPU-State zu CPU-Mode (z.B. Betriebszustand, Schalterstellung etc.)
  • Bereitstellung einer von Verbindungsinformationen als ConnectionState
  • Event On_ConnectionStateChange bei Änderung des ConnectionState
  • Der serielle Zugriff der Java-Version wurde von rxtx auf jssc umgestellt
  • Komplette Überarbeitung der Beispielanwendungen
  • Umorganisation interner Abläufe zur weiteren Performancesteigerung
  • interne Fixes...


Umfassende Code-Beispiele stehen zusammen mit einer ausführlichen Dokumentation unter www.plccom.de zur Verfügung.

Die Komponente wird wie gewohnt zu fairen Preis zusammen mit bewährtem, schnellem und kostenlosem Support angeboten.

Beachten Sie bitte auch unser HMI/Scada-System QuickHMI unter www.quickhmi.de

Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback!

Jörg Vermehren