Plant Historian AM - Alarmmanagement - ist eine unternehmensweite, zentrale Lösung zur Langzeitmeldungsarchivierung und -analyse. Die umfangreichen Analysefunktionen ermöglichen eine strukturierte Vorgehensweise zur Alarmreduzierung und Anlagenoptimierung. Nachhaltiges Alarmmanagement entlastet das Anlagenpersonal und gewährleistet die Anlagensicherheit. Ein systematisches Alarmmanagement mit Plant Historian AM - Alarmmanagement ist sowohl für kleine als auch für große Gewerke gleichermaßen geeignet. Werksweite Lösungen mit mehr als 300 Servern sind problemlos realisierbar.
Nutzen



  • Erhöhte Anlagensicherheit
  • Reaktionszeitverkürzung durch Alarmierung per SMS, E-Mail oder Telefon
  • Unterstützung des Anlagenpersonals durch verlinkte Verfahrensanweisung
  • Unterstützung bei der Alarmreduzierung
  • Entlastung des Anlagenpersonals
  • Benchmarking der Anlage nach ISA18.2 und NAMUR
  • Identifikation von Schlechtfahrweisen
  • Rückkopplung des praktizierten Alarmmanagements
  • unternehmensweite, zentrale Lösung, keine Clientinstallation erforderlich
  • Zentrale Infrastruktur: Geringe Hardware-, Wartungs-, Support- und Lizenzkosten
  • kurze Inbetriebnahme, geringer Einführungs-/Konfigurationsaufwand
  • Intuitive, an die Benutzergruppen angepasste Bedienoberflächen, geringer Schulungsaufwand
  • an beliebige PLS-/SPS-Systeme anbindbar
  • Optimierungsansätze lassen sich frühzeitig und wiederkehrend identifizieren und nachhaltig umsetzten
  • Schlüsselfunktion Mensch-Maschine-Schnittstelle



Funktionen



  • Alarm & Event (A&E)-Übersicht mit Verlinkung der Verfahrensanweisungen
  • A&E-Häufigkeitsauswertung und -verteilung
  • Überwachung und Auswertung der A&E-Dauer mit Gantt-Diagrammen
  • KPI-Reporting nach ISA 18.2 und NAMUR (Folge- und Flatteralarme, durchschnittliche
    Alarmrate pro Operator)
  • Direkte Alarm- und Eventweiterleitung per SMS, E-Mail, Telefon
  • Automatisierte KPI-Reports oder ereignisbezogene Störungs-Reports
  • Anzeige unterschiedlicher SPS-/PLS-Verbindungen auf einem zentralen A&E-Monitor
  • Visualisierung von anstehenden/alten Störungen
  • Spaltenbezogene Gruppierungs-, Sortierungs- und Filterfunktionen für A&Es
  • Für Userprofil speicherbare Analyse-/Filtereinstellungen von Alarmen und Events


Technologien



  • Standardisierte Schnittstellen zu SPS/PLS Welt
  • OPC-Kopplung für beliebige Leitsysteme/Steuerungen z.B.:

      • Siemens: Simatic PCS7, S7, WinCC, Teleperm M
      • Emerson: Delta V
      • Honeywell: Experion, FSC102
      • ABB: Freelance 2000, 800xA, Advant Master, Symphony Maestro UX,
        Contronic P, Contronic E, Operate IT
      • Foxboro: I/A Series


  • Zentrale SQL-Datenbank und zentraler Applikationsserver
  • Hohe Verfügbarkeit durch Pufferstrukturen und Redundanzen
  • Skalierbares System: Hinzufügen neuer PLS/SPS-Serververbindungen



Um den Thema Alarmmanagement auch nachhaltig gerecht werden zu könne bietet die iMes Solutions GmbH diesbezüglich auch einen Workshop an.